Weingut Kollwentz: Dürr 2015 – ein traumhafter Pinot Noir

Mit seiner purpur-rubinroten Farbe und intensiven Aromen nach Erdbeeren und kräftigen Früchten besticht der 2015er Dürr – dessen Trauben auf einem extrem kalkhaltigen Boden herangereift sind – mit einmaligem Bukett und sanftem Tannin.  

Die Riede Dürr wurde 1570 erstmalig urkundlich erwähnt und liegt südlich der Gloria auf einer Höhenlage von 280 bis 295 Metern. Die ideal nach Süden ausgerichtete Hanglage, mit steinigem und außerordentlich kalkhaltigem Boden, schafft perfekte Bedingungen für diesen außergewöhnlichen Pinot Noir.

Selbstverständlich ist – neben erstklassigen Lagen, der Bodenbeschaffenheit und einer schonenden Verarbeitung – auch die Lagerung der Weine von enormer Wichtigkeit / © Weingut Kollwentz

Die Trauben reifen langsam heran. Unter anderem ist das dem Wind zu verdanken, der durch die naheliegenden Wälder sanft gekühlt die Reben erreicht. Ebenso spielt die Höhenlage in Verbindung mit dem Kalkboden in der Riede sicherlich eine zentrale Rolle sowie das ideale Verhältnis von Saft zu Beerenschale.

Das Jahr 2015 sorgte nach einem späten Austrieb, wechselhaftem Frühlingswetter und der heißen sowie trockenen Witterung im Juni für einen raschen Blühverlauf. Der Sommer 2015 darf – bis auf wenige Regentage – als sehr heiß und trocken beschrieben werden.

Die so herangereiften kleinbeerigen Trauben waren der Grundstoff für einen erstklassigen Wein im Weingut Kollwentz. So wurde auch der Pinot Noir Dürr 2015 kraftvoll und elegant zugleich.

Die Weinberge – in den besten Lagen – sind das Kapital der Familie Kollwentz / © Weingut Kollwentz

Degustationsnotizen vom Pinot Noir Dürr 2015:

Purpur-rubinrote Farbe, intensive Aromen nach Erdbeeren und reifen Früchten, samtiges Tannin, voll und kräftig am Gaumen, strukturiert und elegant, langer Abgang.

2015 Riedel Dürr: Intensive Aromen nach Erdbeeren und reifen Früchten, samtiges Tannin, voll und kräftig am Gaumen, strukturiert und elegant, langer Abgang / © Redaktion Lustfaktor

Kellermeisterdaten vom Weingut Kollwentz:

Vollreife, gesunde Trauben werden selektiv von Hand gelesen
Reifung für 16 Monate in kleinen Fässern aus französischer Eiche
Füllung ohne Schönung, ohne Filtration
Alkohol: 13%, Säure 5,1g/l, Restzucker 1,9g/l

Weingartendaten vom Weingut Kollwentz:

Riede: Dürr, erste urkundliche Erwähnung 1570
Rebsorte: Pinot Noir
Südhang am Leithagebirge, auf 285 bis 295 Metern Seehöhe
sandiger Lehm mit sehr hohem Kalkgehalt
keine künstliche Bewässerung der Reben

Der Dürr 2015 (re.) reiht sich in die Top Weine vom Weingut Kollwentz ein. Hier zusammen mit dem 2013 Steinzeiler (li.) und dem 2015 Gloria (mi.) / © Redaktion Lustfaktor

(Hier geht es zum Lustfaktor-Artikel über den 2013er Steinzeiler vom Weingut Kollwentz und hier geht es zum Lustfaktor-Artikel über den 2015er Chardonnay Gloria)