Kollwentz – Österreichs Top-Winzer

Andi Kollwentz wird als Zehnkämpfer unter Österreichs Winzern gehandelt. So versteht er es – wie kaum ein anderer – die unterschiedlichsten Disziplinen mit Bravur zu meistern. Sämtliche Weine seiner Kollektion sind im Spitzenfeld zu finden und werden regelmäßig von GaultMillau prämiert.

Andi Kollwentz wird als Zehnkämpfer unter Österreichs Winzern gehandelt / © Weingut Kollwentz

GaultMillau 2017 schreibt: “Andi Kollwentz kann Weiß, Rot und Süß. Seine Weine sind stets bis ins letzte Detail ausgefeilt und zeigen dabei mehr als deutlich, wo sie herkommen.“

Und im GaultMillau 2016 ist zu lesen: „Wenn Perfektion in Sachen Wein einen Namen hat, dann ist das der von Andi Kollwentz. Wir kosteten eine derart ausgefeilte Serie, bei der jeder einzelne Wein auf seine ganz eigene Art brillierte.“

Weingut Kollwentz: Ehrungen kommen nicht von ungefähr

Die Ehrungen kommen nicht von ungefähr. Schon in der 7. Generation leitet Andi Kollwentz das familieneigene Weingut mit Sitz in Großhöflein, welches zur Region am schönen Neusiedlersee-Hügelland im Burgenland zählt. Bei Kollwentz lebt der Weingutgedanke. Dazu gehören die idealen Anbaubedingungen, die optimale Reifedauer und der sorgsame Umgang mit dem empfindlichen Naturprodukt Traube. Und das war schon vor sechs Generationen – zu Zeiten von Anton Kollwentz, dem Weinbaupionier des österreichischen Qualitätsweinbaus – so.

Das Weingut Kollwentz in Großhöflein macht auch von außen einen guten Eindruck / © Weingut Kollwentz

Auf 24 Hektar – am Südhang des Leithagebirges mit Lagen wie Steinzeiler, Point, Setz, Dürr, Steinmühle, Neusatz, Tatschler, Katterstein und Gloria – baut die Familie Kollwentz in penibler weinbaulichen Arbeit ihre Produkte aus.

Von der Riede Dürr kommen die wohl besten Weine / © Weingut Kollwentz

Zu den ältesten und besten des Landes zählen diese von 170 bis 325 Meter Seehöhe befindlichen Lagen. In den wärmsten von ihnen dominiert Blaufränkisch. Das Flaggschiff bilden die Rieden Point und Setz mit den Großhöfleiner Rotweingärten.

LUSTFAKTOR hatten schon vor geraumer Zeit über das Weingut Kollwentz und den Eichkogel aus 2010 berichtet. (Hier geht es zum Lustfaktor-Artikel über den Eichkogel 2010)

Spitzenweine vom Weingut Kollwentz

Aufgrund der herausragenden Stellung im österreichischen Weinbau möchten wir einige Weine aus dem erstklassigen Portfolio vom Weingut Kollwentz – dem wohl meistprämiertesten Weingut Österreichs – vorstellen:

Gloria 2015: Ein Spitzen-Chardonnay vom höchstgelegenen Weinberg am Leithagebirge

Kräftiges Grüngelb, würzige, intensive Nase nach gelben Früchten – so besticht der Chardonnay Gloria aus 2015 / © Redaktion Lustfaktor

Kräftiges Grüngelb, würzige, intensive Nase nach gelben Früchten, feine Hefenote, mineralisch, sehr ausgewogen und fein strukturiert, lang am Gaumen. (Hier geht es zum Lustfaktor-Bericht über den Gloria 2015)

Weingut Kollwentz: Dürr 2015 – ein traumhafter Pinot Noir

2015 Ried Dürr: Intensive Aromen nach Erdbeeren und reifen Früchten, samtiges Tannin, voll und kräftig am Gaumen, strukturiert und elegant, langer Abgang / © Redaktion Lustfaktor

Purpur-rubinrote Farbe, intensive Aromen nach Erdbeeren und reifen Früchten, samtiges Tannin, voll und kräftig am Gaumen, strukturiert und elegant, langer Abgang. (Hier geht es zum Lustfaktor-Bericht über den 2015er Ried Dürr)

Topcuvée und Ausnahmerotwein: Der Steinzeiler 2013

Topcuvée und Ausnahmerotwein vom Weingut Kollwentz: Der Steinzeiler 2013 / © Redaktion Lustfaktor

Dunkles Purpur mit schwarzem Kern, nobles, berauschendes Bouquet, reife Beerenaromatik, zarter Röstton, an frisch gebackenes, dunkles Brot erinnernd. (Hier geht es zum Lustfaktor-Bericht über den Topcuvée und Ausnahmerotwein Steinzeiler 2013)