Ischgl und seine Stars

Seit 1993 lädt “DAS” Skigebiet der Alpen alljährlich zum Opening und schafft es immer wieder, Weltstars auf die Bühne zu bringen. Absolute Mega-Stars wie Elton John, Rod Stewart, Robbie Williams, Pink, Rhianna oder Katy Perry folgten dem Ruf der kleinen Gemeinde im Paznauntal, welches sich im Laufe der Jahre zum Mekka für Skifahrer entwickelte.

Wer durch den Skitunnel fährt bzw. läuft, kann Ischgls Stars der letzten zwei Jahrzehnte bestaunen
Wer durch den Skitunnel fährt bzw. läuft, kann Ischgls Stars der letzten zwei Jahrzehnte bestaunen. Hier zusehen: Elton John, der im Jahr 2008 die Massen in Ischgl begeisterte  / © Redaktion Lustfaktor

In Ischgl hat man ein Gespür für Trends. So wird die Renaissance der deutschsprachigen Musik hier seit einigen Jahren gefeiert. Silbermond, Die Söhne Mannheims oder auch Andreas Bourani konnte Ischgl bereits für sich gewinnen. In dieser Saison leuchtet über dem Skiort der Superlative der wiederaufgegangene Stern des Deutschen Schlagers.

Und es war ein großer Star dieses Genre, welcher hier in Ischgl der Startschuss für die neue Skisaison gab. Eine der erfolgreichsten deutschen Schlagersängerinnen rockte zum Opening vor zirka 16.000 Zuschauern neunzig Minuten lang die Bühne: Andrea Berg.

16.000 Menschen waren bei Konzert von Andrea Berg anlässlich des Ski-Opening in Ischgl dabei
16.000 Menschen waren beim Konzert von Andrea Berg anlässlich des Ski-Opening in Ischgl dabei / © Redaktion Lustfaktor

Andrea Berg – ganz in weiß – die Schneekönigin von Ischgl

Mit ihrer 25jährigen Bühnenerfahrung fiel es Schlagersängerin Andrea Berg – deren einschlägige Texte jeder Fan kennt – nicht schwer, das Publikum vom ersten Augenblick an zu begeistern. Andrea Berg wurde während Ischgls Ski-Opening auf der Bühne gefeiert, in den Aprés Ski Clubs ging die Party nach dem Konzert – auch zu den Liedern der Ausnahmekünstlerin – weiter.

Andrea Berg ganz in weiß: Die Schneekönigin von Ischgl
Andrea Berg ganz in weiß: Die Schneekönigin von Ischgl, ein paar Schneeflocken vielen auch während des Konzerts  / © Redaktion Lustfaktor

Andrea Berg zählt zu den erfolgreichsten Musikerinnen Deutschlands. Unter anderem wurde sie sechsmal mit dem ECHO ausgezeichnet, erhielt außerdem im Laufe ihrer Karriere weitere namhafte Auszeichnungen. Ihr Best Of Album aus dem Jahre 2010 wurde das erfolgreichste Album des Jahrzehnts.

Andrea Berg: Immer für einen Schnappschuss zu begeistern / © Redaktion Lustfaktor

Dabei ist sie so nahbar geblieben. Sie plauderte während der Pressekonferenz locker über ihre Skierfahrungen in Ischgl und dass sie trotz ihres Erfolges Hausfrau und Mutter geblieben ist, die in der Vorweihnachtszeit Stollen für die Familie backt. Dabei muss Andrea wirklich talentiert sein, denn den Stollen muss sie verstecken, sonst wäre das Objekt der Begierde von ihrer Familie zu schnell verzehrt.

Andrea war bei der Pressekonferenz sympathisch und nahbar
Andrea war bei der Pressekonferenz sympathisch und nahbar / © Redaktion Lustfaktor

Das Ski-Opening: Ein riesen Rummelplatz

Direkt nach der Herbstpause geht es in Ischgl von Null auf Hundert. Gerade wurden die letzten Umbauarbeiten und Renovierungen abgeschlossen, die Skiverleihstationen mit frischem Material befüllt sowie das Servicepersonal bestens geschult.

Das neue Material wartet auf ambitionierte Skiläufer
Das neue Material wartet auf ambitionierte Skiläufer …  / © Redaktion Lustfaktor
... und beim Skiverlieher sitzt jeder Handgriff
… und beim Skiverleiher sitzt auch zum Start der Wintersaison jeder Handgriff / © Redaktion Lustfaktor

Und urplötzlich füllt sich das Tal mit Wintermenschen, welche die lang ersehnte Saison des Schneespaßes – des Pistengaudis – endlich wieder erleben wollen. Und dieses wird in der großstadttauglichen Dichte an Bars bis in die frühen Morgenstunden zünftig gefeiert.

Im Champagner-Club der Champagnerhütte wird bis in den frühen Morgen gefeiert / © Redaktion Lustfaktor

Ischgl: Das ist Schneevergnügen pur

Dabei macht Ischgl viel mehr aus, als nur Party und Aprés Ski. Das grenzüberschreitende Skigebiet verbindet Ischgl mit Samnaun, ideal für sonnenhungrige Genuss-Skifahrer und Einkäufer von zollfreien Waren.

Skifahren und shoppen, das ist in Ischgl und Samnaun möglich
Skifahren und shoppen, das ist in Ischgl und Samnaun möglich / © Redaktion Lustfaktor

Zwischen 1377 und 2872 Metern Höhenlage können Skifahrer bzw. Snowboarder auf 238 Kilometer Pistenlänge – 11 Kilometer misst die längste Abfahrt – fünf Monate unbeschwerten Schneespaß erleben. 45 Bergbahnen und Lifte, teilweise mit beheizten Sitzflächen, bringen Gäste in Rekordzeit auf den Berg.

Die großen 8ter Sessellifte befördern die Schneehungrigen in Rekordzeit auf den Gipfel
Die großen 8er Sessellifte befördern die Schneehungrigen in Rekordzeit auf die Gipfel / © Redaktion Lustfaktor

So geht es direkt wieder die bestens präparierten Pisten hinab, die von 36 Pistenbullies für ungetrübtes Fahrvergnügen vorbereitet wurden. 93.800 Personen pro Stunde können von den Bahnen der Silvretta Bahn AG befördert werden. In der letzten Wintersaison wurden die Kabinen und Lifte 28,7 Millionen Mal von Ischgls Ski-und Snowboardfahrern genutzt.

Breite und bestens präparierte Pisten warten auf die langen Schwünge der Genuss-Skifahrer
Breite und bestens präparierte Pisten warten auf die langen Schwünge der Genuss-Skifahrer / © Redaktion Lustfaktor

Das lässt sich die Wintersportgemeinde Ischgl einiges kosten. Beständig und nachhaltig wird investiert, modernisiert, nachgebessert, an welchen Stellen auch immer Bedarf besteht. Fortwährend ist die Silvretta-Bahn AG darum bemüht, das Skigebiet zu den Besten Österreichs auszubauen.

Das einzigartige Panorama zu erleben, ist im Skipass inbegriffen
Im Skipass inbegriffen: Das Erleben des einzigartigen Panoramas / © Redaktion Lustfaktor

Jede Menge Arbeit steckt in der Instandhaltung des Skigebietes Ischgl/Samnaun. Doch die Mühe zahlt sich aus. So häufen sich die Lorbeeren, beispielsweise eines der am besten beschilderten Skigebiete der Alpen zu sein und Gästen, deren Herz das erste Mal für Ischgls Scheevergügen entflammt ist, die bestmögliche Orientierung zu geben.

Ischgl wurde unter anderem dafür augezeichnet, sein Skigebiet bestens beschildert zu haben
Ischgl wurde unter anderem dafür augezeichnet, sein Skigebiet bestens beschildert zu haben / © Redaktion Lustfaktor

Ischgl: Ein Skigebiet für Jedermann

Der garantierte Spaß im weißen Winterkleid zieht neben sportlichen Skifahrern, Freeskiern, Snowboardern auch Familien in den Super-Skiort. Die 515 Hektar Pistenfläche bietet Platz für Jedermann, ganz gleich ob man mit gekonntem Schwung den Berg hinab saust oder man vielleicht bislang nur den Einkehrschwung perfekt beherrscht.

Das Skigebiet rund um Ischgl ist auch für Familien bestens geeignet
Das Skigebiet rund um Ischgl ist auch für Familien bestens geeignet / © Redaktion Lustfaktor

Und im Einkehrschwung sollte man in Ischgl besonders geübt sein. Die kulinarische sowie flüssige Versorgung am Berg wird von traditionellen Restaurants, eleganten oder auch futuristischen Hütten garantiert.

Pardorama: Alpenhütte 2.0 – die etwas anderen Art der Alpenromantik / © Ischgl.com

Die Pardorama „Hütte“ ist optisch ein Blick in die Zukunft. Im Inneren beherbergt sie Gastronomie, zu einem als SB-Restaurant für Eilige, die schnell wieder auf die Bretter wollen, aber auch ein Restaurant mit Service für die Wintersportler, welche sich eine längere Auszeit gönnen.

Schneevergnügen bis die Sonne am Horizont versinkt
Schneevergnügen bis die Sonne am Horizont versinkt / © Redaktion Lustfaktor

Andrea Berg betrat in der Pardorama Skihütte die „Bühne“ des Kongresszentrums, um sich  vor dem Konzert den Fragen zu stellen bzw. sich mit dem Fotografen auf einen gekonnten Schnappschuss vor dem markanten Skibaum zu treffen.

Andrea bereit zum Schnappschuss am markanten Skibaum
Andrea bereit zum Schnappschuss am markanten Skibaum / © Redaktion Lustfaktor

So hat Ischgl nicht nur ein Gespür für Trends, sondern setzt auch Trends. Openings oder Endings werden inzwischen in vielen Skigebieten zelebriert. Doch das Original gibts halt nur hier in Ischgl, so der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Andreas Steibl.

Das original Opening gib es nur in Ischgl, so der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Andreas Steibl (re.) hier gemeinsam mit Obmann Alfons Parth
Das original Opening gib es nur in Ischgl, so der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Andreas Steibl (re.) hier gemeinsam mit Obmann Alfons Parth (li.) bei der Pressekonferenz in der Pardorama Skihütte  / © Redaktion Lustfaktor

Ischgl – das heißt auch 5-Sterne Luxus und Haubengastronomie

Für luxusgewöhnte Reisende ist sicherlich das 5-Sterne Luxushotel Trofana Royal die erste Adresse. In ganz Ischgl findet sich kein anderes Hotel, welches sich in punkto Service, Komfort sowohl Spitzengastronomie mit dem Trofana Royal vergleichen lässt. Jeder Gast schätzt das besondere Flair des Hauses und zu allererst den exzellenten Service sowie die natürliche Freundlichkeit. (Hier geht es in Kürze zur ausführlichen Lustfaktor Reportage über das Luxushotel Trofana Royal)

Das Trofana Royal ist das erste Haus am Platz
Das Trofana Royal ist das erste Haus am Platz / © Redaktion Lustfaktor

Martin Sieberer, Chef de Cuisine im 5-Sterne Hotel Trofana Royal hat unbestreitbar neue Maßstäbe in der Gastronomie gesetzt, als er vor 22 Jahren mit Eröffnung des Trofana Royal in das Paznauntal kam. Drei Hauben zeichnen sein Gourmetrestaurant „Paznauner Stube“ und zwei Hauben seine „Sieberer’s Heimatbühne“ aus.

3 Hauben Koch Martin Sieberer vom Hotel Trofana Royal ist nicht nur ein Held in der Küche, sondern auch auf der Skipiste. Er ist Hauptorganisator des Sterne-Cup der Köche / © Redaktion Lustfaktor
Heimatverbundenheit: Hier hat sich die Bauernente auf ihrem Heubett einmal aus der Küche gewagt. Tiroler Köstlichkeiten als Augenweide sowie als Hochgenuss
Martin Sieberers Heimatverbundenheit: Hier hat sich die Bauernente auf ihrem Heubett einmal aus der Küche gewagt. Tiroler Köstlichkeiten als Augenweide sowie als Hochgenuss / © Redaktion Lustfaktor

Ingesamt sieben Hauben-Restaurants finden Gourmets in dem 1200 Seelendorf. Das sind mehr versammelte Gault-Milau Punkte als in mancher Großstadt. Auch können Feinschmecker ein exklusives Menü beim jüngsten Haubenkoch Österreichs, Benjamin Parth, genießen. Drei Hauben und 18 Gault-Milau Punkte küren den 29jährigen Puristen.

Benjamin Parth ist auch ambitionierter Snowboardfahrer; so stand er beim Sterne-Cup der Köche mit seinem Snowboard am Start. Hier geht es zu den ausführlichen Lustfaktor Reportagen zum Sterne-Cup der Köche Teil 1 und zum Sterne-Cup der Köche Teil 2)

Benjamin Parth: Koch mit Leib und Seele. Hier im Einsatz beim Sterne Cup der Köche, nachdem er die Pisten mit seinem Snowboard gerockt hatte / © Redaktion Lustfaktor

Ischgl ist ein einzigartig facettenreicher Ort, um die schönste Zeit des Jahres nach eigenen Dünken zu gestalten. Wen es nach Ischl verschlägt, erlebt garantiert einen in Erinnerung bleibenden Winterurlaub: Sportlich im grandiosen Skigebiet, kulinarisch in jedem der sieben  Hauben-Restaurants, luxuriös in den zahlreichen komfortablen Hotels oder ausgelassen in den angesagten Aprés Ski Bars.

Eine schokaldige Überraschung von 3 Hauben Koch Benjamin Parth. Nichts Nebensächliches lenkt vom Objekt der Begierde ab - Benjamins puristische Handaschrift auf dem Teller
Eine schokaldige Überraschung von 3 Hauben Koch Benjamin Parth. Nichts Nebensächliches lenkt vom Objekt der Begierde ab – Benjamins puristische Handschrift auf dem Teller / © Redaktion Lustfaktor

(Hier geht es in Kürze zu den ausführlichen Lustfaktor-Reportagen über die kulinarischen Hotspots von Ischgl)

Wir hatten unsere diesjährige Reportagereise nach Ischgl mit einem Jaguar F-Pace angetreten und festgestellen können, auch für Fahrzeugenthusiasten kommt die Fahrfreude auf den gut geräumten Straßen des Paznauntals mit dem AWD getriebenen Jaguar nicht zu kurz. (Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über den Jaguar F-Pace 30d AWD)

... denn nicht alle Wege sind geräumt
… denn nicht alle Wege sind geräumt / © Redaktion Lustfaktor
Im Winter würde man mit einem der besten Allradfahrzeuge den Pass bestimmt überqueren können...
Im Winter würde man mit einem der besten Allradfahrzeuge den Pass bestimmt überqueren können… / © Redaktion Lustfaktor