Das 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival 2017

Das kommende Rheingau Gourmet & Wein Festival findet vom 23.02.2017 bis zum 12.03.2017 zum 21. Mal statt. Da das Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR offizieller Medienpartner des Gourmetfestivals ist, möchten wir unseren Lesern schon heute, am 25. Oktober, das Festivalprogramm vorstellen.

Beginnen wir das Rheingau Gourmet & Wein Festival – wie immer – mit der großen Welcome Party, welche am 23. Februar 2017 im Kloster Eberbach startet.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die große Welcome-Party zum 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival 2017)

Und wer sich an die Welcome-Party 2016 erinnern möchte: (Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die Welcome-Party zum 20. Rheingau Gourmet& Wein Festival)

Welcome Party zum Rheingau Gourmet & Wein Festival am 23.02.2017

Im 1000 Quadratmeter großen Laiendormitorium im Kloster Eberbach, dem ehemaligen Schlafsaal der Laienbrüder, findet die Welcome Party zum Rheingau Gourmet & Wein Festival statt / © Kloster Eberbach
Im 1000 Quadratmeter großen Laiendormitorium im Kloster Eberbach, dem ehemaligen Schlafsaal der Laienbrüder, findet die Welcome Party zum Rheingau Gourmet & Wein Festival statt / © Kloster Eberbach

In der sensationell schönen Atmosphäre vom Kloster Eberbach kochen vier internationale und 6 nationale Kochstars live an ihren Ständen: Erik van Loo** (Parkheuvel, Rotterdam) / Vineet Bhatia* (VINEET BHATIA, London) / Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago, Chile) / Giuseppe Sestito (Hotel Lido Palace, Riva del Garda) / Benedikt Faust* (Rebstock, Würzburg) / Andre Großfeld* (Villa Merton, Frankfurt) / Michael Kammermeier* (Ente, Wiesbaden) / Anton Schmaus* (Restaurant storstad, Regensburg) / Tom Wickboldt* (Romantikhotel Esplanade, Seetel Hotels Usedom) / Simon Stirnal* (Kronenschlösschen) / deutschesee mit drei verschiedenen Variationen vom Räucherlachs, Algensalat.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage vom Sterne-Restaurant Ente und Michael Kammermeier)

Sternekoch Michael Kammermeier (l.) ist in diesem Jahr auch wieder dabei / ©Redaktion Lustfaktor
Sternekoch Michael Kammermeier (l.) ist in diesem Jahr auch wieder dabei / ©Redaktion Lustfaktor

Ab 22.30 Uhr Weißwürste, Brez´n, süßer Senf von der Metzgerei Brauer, Wiesbaden-Delkenheim, Hessens Nr. 1. Dazu 30 Sekt- und Weinstände, alle von den Winzern persönlich besetzt:

Allendorf / Bardong / Barth / Crass / Georg Breuer / Diefenhardt / Schlossgut Diel / Georg Müller Stiftung / Garage Winery / Hessische Staatsweingüter / Jakob Jung / JTC Stückfass / Kühn / Hans Lang-Kaufmann / König / Leitz / Ohlig Sekt / Prinz von Hessen / Schloss Reinhartshausen / Balthasar Ress / Strieth / Vereinigte Hospizien Mosel / Von Mumm / Robert Weil / Rafael Palacios, Valdeorras / Finca Losada, Bierzo / Azienda Agricola Valter Bera, Piemont (Arneis / Moscato d´Asti / Passito) /Azienda Agricola Losi Querciavalle, Toscana (Chianti Classico / Rosso Cavalier Tranquilo / Gran Selezione Millenium) / Bodegas Hermanos Pecina, Rioja Alta (Crianza / Vendimia Seleccionada / Gran Reserva) / Nittardi (Ad Astra / Belcanto / Casanuova di Nittardi).

Dr. Peter van Nahmen präsentiert sortenreine Spezialitäten aus seiner berühmten Obstkellerei vom Niederrhein. (Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die Obstkellerei van Nahmen)

Die sortenreinen Fruchsäfte von Van Nahmen werden den Gästen auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival auch dieses Jahr wieder munden / © Van Nahmen
Die sortenreinen Fruchsäfte von Van Nahmen werden den Gästen auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival auch dieses Jahr wieder munden / © Van Nahmen

Zwei Live Bands: SOUL ON ICE, Pamela O´Neal, Soulband (Quintett) / Rick Cheyenne & Friends sorgen an diesem Abend für Stimmung.

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Freitag, 24.02.2017

Vormittags: Cooking Demonstration mit Vineet Bhatia* (VINEET BHATIA, London)

Vineet Bhatia: Er ist heute weltweit das Gesicht der “Indian Cuisine” / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Vineet Bhatia: Er ist heute weltweit das Gesicht der “Indian Cuisine” / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Er ist heute weltweit das Gesicht der “Indian Cuisine”, präsentiert sie in Europa, Indien, Dubai, Saudi Arabien, Qatar und Mauritius. 2010 gab er sein erstes Kochbuch heraus „Rasoi: New Indian Kitchen“ mit 150 Rezepten, für die er geehrt wurde als „One of the most talented Chefs in the world“. Er kocht zwei seiner Lieblingsgerichte – zum Nachkochen. Es gibt kleine Probierhäppchen und die Rezepte, begleitet von Geldermann Brut Vintage.

Mittags: Vineet Bhatia* (VINEET BHATIA, London)

Die Karriere von Vineet Bhatia* (VINEET BHATIA, London) begann in der Oberoi-Hotel-Group in Bombay und Dehli. Als er 1993 nach London kam, gab es dort zwar unzählige indische Restaurants, aber kein authentisches „Indian Food“. 2001 war er der erste Inder, der für seinen Kochstil mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die Kreation von Vineet Bhatia zum 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival)

Viele Auszeichnungen folgten: „Best Newcomer“/ „The Best Indian Restaurant of the Year“ / „Chef of the Year“ / „Top 10 in London“ und heute zählt er zu den „TOP Most influential
people in London“. Er gilt als “Father of Modern Progressive Indian Food”, zaubert mit Gewürzen, vereint indische und französische Kochelemente mit Harmonie und präsentiert
seine Gerichte leicht und frisch. Nach dem Aperitif am Tisch mit Belsazar Rosé Tonic (Vermouth rosé, Tonic, Grapefruit) folgt die ideale Weinbegleitung zum Menü mit 2014
Chardonnay vom Weingut Chat Sauvage sowie 2014 Haardter Bürgergarten Riesling VDP.

Es war ein Deutscher, der Vineet Bhatia vor vielen Jahren auf die Idee brachte, sich mit seiner Heimatküche auseinanderzusetzen und hieraus seinen eigenen Kochstil zu entwickeln, verrät Sternekoch Bhatia Lustfaktor-Redakteurin Angela Berg / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

Erste Lage trocken und 2014 Haardter Herzog Rieslaner Beerenauslese VDP. Erste Lage Edelsüss vom Weingut Müller–Catoir und den Weinen, die Anthony Hammond aus seinem
Rheingauer Weingut garage-winery (2015 Traminer Rheingau Fruity Style, 2009 Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Spätlese mild, 2011 Rüdesheimer Berg Roseneck
Riesling Beerenauslese) präsentiert. Zum Hauptgang stellt Chat Sauvage seinen 2013 Pinot Noir Assmannshäuser Höllenberg vor.

Moderation: Kai Schattner, Sommelier des Jahres

Abends: Erik Van Loo** (Restaurant Parkheuvel, Rotterdam)

Erik Van Loo** (Restaurant Parkheuvel, Rotterdam), ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen und 18 Punkten im Gault-Millau, gehört zu den fünf besten Chefs in den Niederlanden. „Geschmack ist Wissen, Emotion und Gefühl. Geschmack ist eine Mission, meine Mission“, so erklärt Erik van Loo seinen Erfolg. 2016 begeisterte er die Gäste beim Festival mit seinem raffinierten 5-Gängemenü.

Nach dem Aperitif mit Champagne Happersberger übernehmen den Weißwein-Part Markus Klumpp (Weingut Klumpp) mit 2015 Unteröwisheimer Kirchberg Weissburgunder trocken und 2015 Bruchsaler Rothenberg Grauburgunder trocken sowie Gunter Künstler (Weingut Künstler) mit 2013 Hochheim Hölle Riesling trocken GG und 2015 Hochheimer Hölle Riesling Auslese.

Große Pinot Noirs stellt Meike Näkel aus ihrem Familienweingut Meyer Näkel vor: 2012 SONNENBERG Spätburgunder GG und 2012 KRÄUTERBERG Spätburgunder GG. Martha und Daniel Gantenbein aus der Schweiz präsentieren einen ihrer KULT-Pinot Noirs, extrem rar und wertvoll, immer ausverkauft: 2012 Gantenbein Pinot Noir.

Digestif: Armagnac Vielle Relique 15 ans d´age, Salamens

Moderation: Natalie Lumpp, Sommeliére und Autorin

Abends:  Weltraritätendinner Hessische Staatsweingüter mit GRANGE & MASSETO

Nach dem Aperitif mit Champagne Dom Perignon Vintage 1998 präsentiert Dieter Greiner, Chef der Staatsweingüter Kloster Eberbach, zum Einstieg in einen faszinierenden Wein-Abend Rieslinge Erstes Gewächs aus der Nobellage „Hochheimer Domdechaney“ der Jahrgänge 2015 / 2012 / 2010 / 2008 sowie den 75 Jahre alten Jahrgang 1942. Es folgt der Jahrhundertjahrgang 1947 mit den Rieslingen 1947 Rauenthaler Wülfen / 1947 Rauenthaler Gehrn / 1947 Rüdesheimer Berg Paare / 1947 Rüdesheimer Wilgert.

Zwei der berühmtesten Rotweine der Welt – und damit respektable Partner der Weißwein-Raritäten der Staatsweingüter – folgen zum 2. Zwischengang und zum Hauptgang. Zunächst Penfolds GRANGE (100 % Shiraz, „most famous Australian wine of all times“) aus drei Jahrzehnten:

2001 / 1999 / 1997 / 1995 / 1989. Es folgt MASSETO (100 % Merlot), der Super Tuscan. Auf nur 6,5 ha werden kleine Mengen dieses Weines produziert, die zu Preisen zwischen 600 und 1.000 € pro Flasche weltweit zugeteilt werden, extrem rar. Eine Erlebniswelt mit betörenden Duftfacetten, elegant, fein, kraftvoll mit reicher Struktur: man muss es erlebt haben.

Präsentiert werden MASSETO 2005 / 2004 / 2002 / 1992 und der grandiose 2001. Als Wein-Gang folgt 1917 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Rotweiß Edelbeerenauslese, ein Präsent der Hessischen Landesregierung 1963 an Präsident John F. Kennedy aus dessen Geburtsjahrgang. Von diesem 1917 JFK-Wein gibt es nur noch 11 Flaschen.

Nach dem Abend wird eine Flasche auf der Versteigerung am 4.3.2017 verkauft, die restlichen 9 Flaschen werden für lange Zeit in der Schatzkammer von Kloster Eberbach verbleiben. Zum Abschluss des Abends folgen Beerenauslesen aus dem großen Jahrgang für edelsüße Weine 1967: Rüdesheimer Hinterhaus Riesling Beerenauslese / Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Beerenauslese / Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Beerenauslese.

Moderation: Dieter Greiner, Chef der Staatsweingüter Kloster Eberbach und Jan Paulson, internationaler Wein-Experte

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Samstag, 25.02.2017

Vormittags: Cooking Demonstration mit Giuseppe Sestito Hotel LIDO PALACE, Riva del Garda)

Cooking Demonstration mit Giuseppe Sestito, Chef der Gastronomie im eleganten Hotel LIDO PALACE (Riva del Garda) / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Cooking Demonstration mit Giuseppe Sestito, Chef der Gastronomie im eleganten Hotel LIDO PALACE (Riva del Garda) / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Cooking Demonstration mit Giuseppe Sestito, Chef der Gastronomie im eleganten Hotel LIDO PALACE (Riva del Garda). Ausgezeichnet in der Gilde „Best Italian Chefs“, führt er zwei seiner Lieblingsgerichte vor: italienische Spezialitäten nach den Rezepten seiner Großmutter. Kleine Kostproben, Rezepte und dazu der exquisite Schaumwein LUGANA DOC BRUT METODO CLASSICO von Famiglia Olivini.

Mittags: GARDASEE & RHEINGAU mit Giuseppe Sestito (Hotel LIDO PALACE, Riva del Garda)

Giuseppe Sestito (Hotel LIDO PALACE, Riva del Garda) machte seine Karriere als Chef in einigen der berühmten Restaurants in Italien (Sterne-Restaurant Mirabelle, Rom) und im Ausland (Hyde Park Hotel, London), bevor er ins LIDO PALACE  am Gardasee kam. Beim Festival präsentiert er seine authentische mediterrane Küche, wie wir alle sie lieben.

Der Italiener, der lange Zeit in Rom lebte, liebt es die Zutaten, die ihm der Gardasee und Umgebung liefert mit den Produkten aus der Bergregion zu kombinieren. Hier zusammen mit Lustfaktor-Autorin Angela Berg / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

Nach dem Aperitif am Tisch mit GARDA ROSÉ 2014 DOC Brut Metodo Classico von Olivini, präsentiert Giovanni Olivini, Inhaber des Weinguts Famiglia Olivini aus Desenzano, Gardasee, zum Menü „Lugana at its best“: seinen 2016 Lugana DOC, den 2015 DEMESSE VECCHIE Lugana DOC sowie den samtigen Roten 2013 NOTTE A SAN MARTINO Benaco Bresciano IGT.

Den Rheingau repräsentieren Alexander Jung aus seinem Weingut Jakob Jung mit 2013 Erbach SIEGELSBERG Riesling GG und 2011 Erbach Michelmark Riesling Auslese „S“ sowie das Weingut König. Birgit Block präsentiert 2014 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Kabinett trocken und 2014 Assmannshäuser Frankenthal Spätburgunder Spätlese trocken.

Digestif: NONINO Grappa Riserva 8 years

Moderation: Natalie Lumpp, Sommeliére und Autorin

Mittags: Lunch & Wettbewerb-Blindprobe: KULTWEINE

Eine Blindprobe mit einigen der berühmtesten Weiß- und Rotweinen der Welt, bei der Sie auch über Ihren persönlichen Favoriten abstimmen. Nach dem Aperitif mit Champagne Louis Roederer Brut Premier starten wir mit einer Vorspeise, nach dem Tasting der Weißweine folgen Zwischengericht und Hauptgang, nach der Verkostung der Rotweine das Dessert. Sternekoch Simon Stirnal* (Kronenschlösschen Hattenheim) hat sein raffiniertes 4-Gänge-Menü perfekt auf diesen Anlass abgestimmt.

Sternekoch Simon Stirnal ist Gastgeber des 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival / © Redaktion Lustfaktor
Sternekoch Simon Stirnal ist Gastgeber des 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival / © Redaktion Lustfaktor

(Hier geht es zur ausfürlichen Lustfaktor-Reportage über das Restaurant Kronenschlösschen und Simon Stirnal)

Es werden 12 Weißweine präsentiert:

Jahrgang 2000: Caymus (2000 Mer Soleil Reserve Chardonnay) / Chapoutier (2000 Hermitage De L´Orée, 100 PP) / Gaja (2000 Chardonnay Gaia & Rey) / Montelena (2000 Chardonnay). Jahrgang 2010: Colin (2010 Puligny-Montrachet 1er Cru La Garenne) / Lafon (2010 Meursault 1er Cru Genevriéres) / Leflaive (2010 Puligny-Montrachet „Les Pucelles“) / Monteverro (2010 Chardonnay) / F.X. Pichler (2010 Grüner Veltliner Smaragd „M“) / Schlumberger (2010 Pinot Gris Grand Cru Kitterlé) / Weil (2010 Kiedrich Gräfenberg Riesling GG). Jahrgang 2013: Joseph Drouhin (Chassagne Montrachet 1er Cru Morgeot, Marquis de Laguiche)

Und 16 Rotweine:

Vintage 1999: Caymus (1999 Special Selection) / Dominus (1999) / Grange (1999) / Guigal (1999 Côte Rotié “La Landonne”, 100 PP) / La Mondotte (1999) / Opus One (1999) / Ornellaia (1999) / Phelps (1999 Insignia) / Ponsot (1999 Chambolle-Musigny 1er Cru Les Carmes) / Domaine Romanee Conti (1999 Grand Echezeaux) / Vega Sicilia (1999) / Verité (1999) / Comte de Vogué (1999 Bonnes Mares). Vintage 2013: 4G Wine Estate (2013 Waldweben) / Delas (2013 Hermitage “Les Bessards”) / Gantenbein (2013 Pinot Noir).

Moderation: Jan Paulson, internationaler Weinexperte

Abends: Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago Chile)

Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago Chile), chilenischer Starkoch, wird als Nr. 5 von „Latin America´s 50 Best Restaurants“ / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago Chile), chilenischer Starkoch, wird als Nr. 5 von „Latin America´s 50 Best Restaurants“ / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago Chile), chilenischer Starkoch, wird als Nr. 5 von „Latin America´s 50 Best Restaurants“ geführt. In seinem Restaurant präsentiert er bislang unentdeckte indigene Zutaten der chilenischen Küche mit großer Raffinesse. „Chile hat in seinen 4.000 km langen Ländereien mit verschiedenen Zeitzonen einen unglaublichen Reichtum an Produkten, dieses Potenzial will ich mit meiner Küche ausschöpfen“.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über Rodolfo Gúzman und seine Kration zum Gourmetfestival)

Nach dem Aperitif am Tisch mit einem Franciacorta Dosaggio Zero 2008 von Ricci Curbastro, besser als manch ein Champagner, sind die Rieslinge 2010 Rüdesheimer Berg Rottland „Alte Reben“ trocken und 2013 Rüdesheimer Berg Kaisersteinfels feinherb vom Weingut Johannes Leitz perfekt auf die Menügänge abgestimmt, ebenso wie die Weine von Gut Hermannsberg (2015 Gut Hermannsberg Steinterrassen Riesling trocken und 2015 Gut Hermannsberg Steinberg GG).

Großartige Rotweine: Zum 2. Zwischengang Palacios mit seinen spanischen Rotweinen 2014 Pétalos, Descendientes de J. Palacios, Bierzo und 2011 La Montesa, Bodegas Palacios Remondo, Rioja, zum Hauptgang der chilenische Weltklassewein von Errazuriz 2011 Don Maximiano, Aconcagua Valley. Christian Valk vom Weingut Schloss Schönborn präsentiert zwei wunderbar gereifte Rieslinge: 2004 Hattenheim Pfaffenberg Erstes Gewächs und 1989 Hattenheim Nussbrunnen Riesling Auslese.

Digestif: Tawny Port 10 years old, Quinta de Ervamoira, Ramos Pinto

Moderation: David Schwarzwälder, Weinjournalist und Experte für iberische Weine

Abends: Weltraritätendinner 25 Jahrgänge VEGA SICILIA

Die Jahrgangsreihe ist sensationell, durchgängig 95-98 Robert-Parker- Punkte, auch mit 100-Punkte-Weinen, dabei die extrem raren Jahrgängen aus den 60er / 50er / 40er und 20er Jahren. Ein solches Tasting hat es bislang nicht gegeben und es dürfte auch kaum wiederholbar sein. 2007 / 2004 / 2003 / 2002 / 2000 / 1999 / 1998 / 1996 / 1995 / 1994 / 1989 / 1987 / 1972 / 1969 / 1967 / 1966 / 1965 / 1964 / 1962 / 1961 / 1960 / 1953 / 1942 / 1940 / 1922.

Marc Fosh*, Sternekoch aus Palma/Mallorca (Restaurant Simply Fosh), ist der ideale Chef, um die Raritäten von VEGA SICILIA mit fünf raffinierten Gourmet-Gängen zu begleiten. Nach dem Aperitif mit Cava Brut Vintage 2011, Bodegas Muga, folgen drei Rieslinge „Erstes Gewächs“ aus dem Rheingau, nach 25 Jahrgängen VEGA SICILIA gibt es zum Abschluss dieser Wein-Erlebnisse die 1998 Kiedrich Gräfenberg Riesling Beerenauslese, Magnum (Weingut Weil) und zum Digestif Lustau, Brandy de Jerez Gran Reserva, Family Reserve 1977.

Moderation: Jan Paulson, internationaler Weinexperte

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Sonntag, 26.02.2017

Vormittags: Cooking Demonstration mit Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago Chile)

Cooking Demonstration mit Rodolfo Gúzman (Boragó, Santiago Chile, Nr. 5 “Latin America´s 50 Best Restaurants”). Südamerika ist der Hype für Kochstars. Michelin-Auszeichnungen gibt es hier nicht, aber alle Welt schwärmt von einem Kochstil, der kaum mit Luxusprodukten arbeitet, dafür ungewöhnliche Garmethoden und Zutaten in den Vordergrund stellt. Rodolfo Gúzman kocht radikal-modern, zugleich wahrt er südamerikanische Traditionen. Erleben und genießen Sie zwei spannende Gerichte, die Rodolfo Gúzman vorführt. Kleine Kostproben und Rezepte. Dazu ein Sekt vom Weingut Irene und Klaus-Georg Söngen aus Eltville-Hattenheim, shooting stars unter den deutschen Sektproduzenten.

Rodolfo Guzman hat gut lachen: Nach 10 Jahren des Studiums, kennt er wie kein Zweiter die Pflanzenwelt Chiles und weiß, wie man sie in der Küche einsetzt / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

Mittags: MALLORCA LUNCH mit Marc Fosh* (Simply Fosh, Palma)

Marc Fosh*, Sternekoch aus Palma/Mallorca vom Restaurant Simply Fosh / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Marc Fosh*, Sternekoch aus Palma/Mallorca vom Restaurant Simply Fosh / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Der englische Starkoch Marc Fosh* hat 14 Jahre lang im Reads Hotel auf Mallorca gekocht, ausgezeichnet mit einem Michelin Stern, bevor er sich in einem alten Kloster in Palma mit seinem „Simply Fosh“ selbständig machte und erneut mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Seine große Kochkunst präsentiert er jetzt als faszinierende mediterrane Küche cool & stylish in lässiger Atmosphäre.

Nach dem Aperitif am Tisch mit einem der besten Cava Spaniens, Cava Muga, begleiten das raffinierte Menü die TOP-Winzer Mallorcas: Katharina Dijon präsentiert aus ihrem faszinierenden Familienweingut Es Fangar 2012 Elements, 2015 Sa Fita und 2015 Twenty Twelve Pink. Miquel Angel Cerdà stellt aus seinem Weingut Anima Negra seinen legendären AN und AN/2 vor. Peter Winter zeigt 2012 Selecció Especial Cabernet, Abfüllung Son Cavaller, Mallorca. Aus dem heimischen Rheingau präsentiert das Weingut Georg Müller Stiftung 2013 Hattenheimer Schützenhaus Riesling trocken VDP Erste Lage, Magnums und 2013 Hattenheimer Hassel Riesling Auslese VDP Grosse Lage.

Digestif: East India Solera Sherry, Lustau (96 RP)

Moderation: David Schwarzwälder, Weinjournalist und Experte für iberische Weine

Mittags: Wine Rarity Lunch: Château Ducru-Beaucaillou, 2ème Cru, Bordeaux, 12 Jahrgänge

Ein wirklich großer Wein. Die guten Jahrgänge von Château Ducru-Beaucaillou können es mit allen Premier Crus aufnehmen. Robert Parker spricht von Eleganz, Rasse, Klasse und Distinktion.

Die feinsten Ducrus brauchen mindestens 10 Jahre, um ihre Harmonie an Frucht und Kraft zu entfalten. Die Weine zählen zu den teuersten 2ème Crus von Bordeaux. Nach dem Aperitif mit Champagne Billecart-Salmon Rosé Brut kocht Sternekoch Simon Stirnal* ein auf die großen Weine perfekt abgestimmtes 5-Gänge- Menü.

Begleitet wird die Vorspeise mit Ersten Gewächse aus dem Rheingau von Weil, Künstler und Langwerth von Simmern. Zum ersten Zwischengericht Château Ducru Beaucaillou der Jahrgänge 1970 / 1975 / 1982 / 1986, zum zweiten Zwischengericht 1988 / 1989 / 1990 / 1995, zum Hauptgang 1996 / 1999 / 2000 / 2003. Zum Dessert ein Riesling Eiswein.

Moderation: Jan Paulson, internationaler Weinexperte

Abends: Nick Bril (Restaurant „The Jane“ in Antwerpen)

Nick Bril und Sergio Herman (einer von zwei Köchen weltweit, die jemals vom Gault-Millau mit 20 Punkten ausgezeichnet wurden / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt / © Erick Leinberg
Nick Bril, einer von zwei Köchen weltweit, die jemals vom Gault-Millau mit 20 Punkten ausgezeichnet wurden / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt / © Erick Leinberg

Nick Bril und Sergio Herman (einer von zwei Köchen weltweit, die jemals vom Gault-Millau mit 20 Punkten ausgezeichnet wurden, auch hatte er mit seinem früheren Lokal „Out Sluis“ drei Michelin Sterne) haben in Antwerpen das „The Jane“ eröffnet, eines der z.Zt. angesagtesten Restaurants in Europa. (Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über Nick Bril und seinen Auftritt auf dem Gourmetfestival 2017)

Die Gäste hier sind „hip & trés chic“, ein „place to be“. Küchenchef Nick Bril** kocht heute ein raffiniertes Menü, bei dem Sie sich schnell Ihren Platz sichern sollten, denn Nick Bril´s Restaurant „The Jane“ ist stets für Monate im Voraus ausgebucht, so wird es auch beim Festival sein. Riccardo Ricci Curbastro präsentiert zum Aperitif seinen Franciacorta Saten Brut 2012, eine überragende Qualität, vergleichbar mit besten Champagnern.

Chefsache: die Makrele auf dem Fototeller bekommt den Meerrettich vom Chef persönlich verpasst / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

Carolin Spanier-Gillot, „Winzerin des Jahres 2015“, präsentiert aus ihrem Weingut Kühling-Gillot 2013 Kreuz Spätburgunder Magnum und 2015 Pettenthal Riesling Auslese, ihr Mann Hans Oliver Spanier zeigt aus seinem Weingut Battenfeld-Spanier 2015 BattenfeldSpanier Frauenberg Riesling GG und 2013 Battenfeld Spanier Mölsheim Riesling „Late release“. Eva Fricke, „Aufsteiger-Winzer des Jahres 2015“ (FAZ) präsentiert 2015 Lorcher Riesling QbA trocken und 2015 Lorchhäuser Seligmacher Riesling QbA, Weingut Eva Fricke.

Große toscanische Rotweine runden das Weinerlebnis ab. Carlo Franchetti präsentiert aus seiner Tenuta di Trinoro 2014 Le Cupole und 2014 Campo di Magnacosta. Digestif: Alle Cognacs des traditionsreichen Familienunternehmens Delamain sind ausgezeichnet als Premier Cru, beim Festival gibt es die Rarität Cognac Delamain Vesper XO – GRANDE CHAMPAGNE.

Moderation: Justin Leone, Head-Sommelier Tantris, München

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Montag, 27.02.2017

Mittags: Nick Bril** (The Jane, Antwerpen) und Simon Stirnal* (Kronenschlösschen, Eltville)

Zwei-Sterne- Koch Nick Bril** (The Jane, Antwerpen & Simon Stirnal* (Kronenschlösschen, Eltville) kochen auf, zum Gourmet-Lunch in vier Gängen. Nach dem Aperitif am Tisch mit Champagne Louis Roederer Brut Premier begleiten das Menü Andreas Spreitzer (Weingut Spreitzer) mit 2014 Oestricher Rosengarten Riesling GG und 2014 Charta Riesling sowie Urban Kaufmann und Eva Raps (Weingut Hans Lang-Kaufmann) mit 2015 Tell Riesling trocken und 2007 Schützenhaus Riesling Auslese. Aus dem Priorat stellt Christopher Cannan (Clos Figueras, Priorat) den Rotwein 2014 Serras del Priorat vor.

Briefing von Küchenchef zu Küchenchef: Nick Bril im Gespräch mit Simon Stirnal vom Kronenschlösschen / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

Zum Hauptgang präsentiert Philippe Dambrine, Chef von Château Cantemerle (Margaux und südliches Medoc) die beiden für dieses Château sehr repräsentativen Jahrgänge 2010 und 2005.

Moderation: Justin Leone, Head-Sommelier Tantris, München

Nachmittags: ROYAL HIGH TEA

Was als original japanische Teezeremonie mit Ruhe und Abgeschiedenheit in einfachen Räumen begann, wurde im 19. Jahrhundert von den englischen Grandhotels übernommen.

Ausgewählte Teesorten frisch gebrüht, dazu Etageren mit feinen Sandwiches (Lachs gebeizt und geräuchert, Roastbeef, Thunfisch, Gurke und Ei), Scones und Macarons, köstliche süße Desserts. Das traditionsreiche Teehaus Ronnefeld und Silke Neumann (Teehaus mutter holunder) präsentieren dazu exquisite Teequalitäten aus den schönsten Teegärten der Welt.

Bernhard-Maria Lotz (Ronnefeld Tea Academy) nimmt Sie heute mit auf eine Reise nach Darjeeling über Assam, Ceylon, China, Japan und spannende neue Anbaugebiete. Genießen Sie die faszinierende Genußwelt der hochwertigen losen Blatt-Tees: Lung Ching Superior Frühjahr / Shincha Atsuhime Frühjahr / Zealong Aromatic Oolong / Tanzania Usambara Oolong Dark / Rapp Bari FTGFOP1 Frühjahr / Inverness FBOPF Sommer / Assam Narhorhabi SFTGFOP1 Sommer und Duke of Grey TGFOP1, Morgentau.

Moderation: Silke Neumann (Teehaus mutter holunder, Mainz) und Bernhard-Maria Lotz

Abends: Klaus Erfort *** (Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken)

Klaus Erfort *** (Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken) hat höchste Auszeichnungen: Seit 2008 mit drei Michelin-Sternen und mit 19,5 Punkten im Gault-Millau ausgezeichnet, gehört er zu den besten Köchen der Welt; ausgezeichnet wurde er auch als „Koch des Jahres“ und für das „Menü des Jahres“.

Nach dem Aperitif mit Champagne Taittinger präsentieren die Inhaber der Weingüter Georg Müller Stiftung und Allendorf ihre großen Weine: Peter Winter 2015 Hattenheim Nussbrunnen Riesling GG VDP. Grosses Gewächs / 2013 Auxerrois trocken VDP. Gutswein, Magnum und 2011 Hattenheimer Schützenhaus Riesling Trockenbeerenauslese (International Riesling Challenge Canberra, Australien 2013: „Best Riesling of the World“) sowie Ulrich Allendorf 2014 Winkeler Jesuitengarten Riesling GG VDP. Grosse Lage / 1990 Winkeler Jesuitengarten Riesling Auslese und 2015 Winkeler Hasensprung Riesling Beerenauslese VDP. Grosse Lage.

Dr. Stefania Canali zeigt aus ihrem Familienweingut Nittardi, das in der Renaissance Michelangelo gehörte, 2014 Chianti Classico Casanuova di Nittardi Vigna Doghessa und 2010 Chianti Classico Nittardi Riserva Selezionata. Josephin Peränen präsentiert aus ihrem Weingut Candialle (Panzano, Toscana) 2014 Ciclope in Magnums.

Digestif: NONINO Ùe Riserva 5 Jahre

Moderation: Hendrik Thoma, Master-Sommelier

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Dienstag, 28.02.2017

Mittags: Hummer Lunch mit Simon Stirnal*

In dem Menü von Simon Stirnal*, Sternekoch aus dem Kronenschlösschen, dreht sich heute alles um Hummer aus den berühmten Fanggebieten in Maine (USA), der Bretagne (Frankreich) und Irland. Theresa Breuer präsentiert als Aperitif am Tisch einen der besten deutschen Sekte, ihren Georg Breuer Brut Jahrgang 2007.

Anschließend werden die vier Hummergänge begleitet von Spitzenweinen aus Kalifornien (Beringer 2012 Private Reserve Chardonnay, Napa Valley), Frankreich (Brigitte Roch präsentiert aus ihrem Weingut Clusel-Roch 2015 Hector Blanc, Coteaux du Lyonais), Portugal (Quinta do Soalheiro mit 2015 Alvarinho Soalheiro Reserva) sowie Deutschland (Fritz Keller stellt aus seinem Weingut Franz Keller 2014 Grauburgunder „Kähner“ GG vor).

Moderation: Hendrik Thoma, Master-Sommelier

Nachmittags: Nachmittags-Jause mit feinen Würz-Öle & Feine Essige / Wein & Fingerfood

Die zeitgenössische Küche soll leicht und bekömmlich sein, zugleich Raffinesse vermitteln. Zaubermittel können dabei Würz-Öle sein. Johannes Pinterits aus dem österreichischen Burgenland stellt feinste Würz-Öle her, für die er Sonnenblumenkerne mit getrockneten Kräutern, Samen oder Pollen presst und damit intensive ätherische Noten erzielt.

Essige ergänzen die cremig-würzigen Öle bestens durch Frische, sei es Frucht- oder sei es Balsam-Essig. Berühmt sind die Essige von Gölles aus der Steiermark, teilweise acht Jahre im Eichenfass gereift. Wir probieren heute zunächst acht Würz-Öle von Pinterits (Fenchelpollen, Majoran, Schwarzkümmel, Verveine, Heu, Basilikum, Rosmarin und Koriander) sowie acht Essige von Gölles (Apfel-Balsam, Birnen-Balsam, XA Apfel-Balsam, Himbeere, Kirsche, Marille, Quitte und Zwetschge) solitär, anschließend in Kombination mit siebenmal Fingerfood von Fisch, Geflügel, Wild, Krustentier, Kohlgemüse, Linsen und Getreidesorten.

Begleitet wird die Verkostung mit Weinen verschiedener Rebsorten aus dem Weingut Gross (Südsteiermark), persönlich präsentiert vom Inhaber Michael Gross: Sauvignon Blanc 2015 Jakobi / Gelber Muskateller 2015 Gamlitzer / Sauvignon Blanc 2015 Ratscher / Sauvignon Blanc 2013 Ried Nussberg. Auch Johannes Pinterits und David Gölles sind persönlich anwesend.

Moderation: Erwin Seitz, Gourmetjournalist, Kulturhistoriker, Connaisseur

Abends: Sebastian Frank** (Horvath, Berlin)

Sebastian Frank** (Horvath, Berlin), geboren in Österreich, hat eine faszinierende Karriere gemacht. Gearbeitet hat er in den besten Restaurants, u.a. im weltberühmten „Steirereck“ in Wien. 2010 wurde er Küchenchef im „Horvath“ und schon im folgenden Jahr mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, seinerzeit Berlins jüngster Sterne-Koch. 2014 übernahm er gemeinsam mit seiner Partnerin Jeannine Kessler das „Horvath“ in eigener Regie.

2 Sternekoch Sebastian Frank (l.) kreiert im Berliner Restaurant Horvath / © Redaktion Lustfaktor
2 Sternekoch Sebastian Frank (l.) kreiert im Berliner Restaurant Horvath / © Redaktion Lustfaktor

Schnell folgten die Auszeichnungen „Newcomer des Jahres“ (Gault-Millau), „Koch des Jahres“ (Anuga) und seit 2016 hat er zwei Sterne im Michelin. In den Mittelpunkt seiner Küche stellt er Gemüse, die er raffiniert mit Fisch- und Fleischaromen würzt. Gerne verwendet er Produkte, mit denen er in seiner niederösterreichischen Heimat aufgewachsen ist.

Nach dem Aperitif am Tisch mit Schlumberger Dom Rosé Brut T.FX.T begleiten große Weine sein Menü. Johannes und Sabine Eser präsentieren aus ihrem Rheingauer Weingut Johannishof 2014 Rüdesheim Berg Rottland Riesling VDP. Grosse Lage GG und 2011 Rüdesheimer Berg Rottland Riesling Auslese. Hans-Joachim Zilliken vom Weingut Forstmeister Geltz-Zilliken zeigt seine Spitzenweine 2015 Saarburg Riesling trocken Alte Reben und 2010 Rausch Riesling Auslese. Zum Zwischengericht präsentieren aus Carnuntum Weingut Markowitsch 2011 Rosenberg, Zweigelt-Merlot- Blaufränkisch und aus Wien Weingut Wieninger 2012 Pinot Noir „Select“, Biowein, zum Hauptgang die burgenländischen Weingüter Gesellmann 2012 Bela Rex, Cabernet-Merlot und Paul Achs 2013 Ungerberg, Blaufränkisch.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das Restaurant Horvath und Sebastian Frank)

Digestif: Etter Zuger Kirsch (2 Jahre gereift)

Moderation: Erwin Seitz, Gourmetjournalist, Kulturhistoriker, Connaisseur

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Mittwoch, 01.03.2017

Mittags: Gewürzmenü & Aromen-Weine mit Simon Stirnal*

Mit Gewürzen eine Reise um die Welt: von Asien nach Europa, durch die Aromenwelt der Länder. Von Gang zu Gang wechselt die Herkunft der Gewürze. Zum ersten Gang die Küche aus Japan/China mit Thunfisch / Hoisin / Pak Choy / Soja / Limette / Koriander. Danach die südostasiatische Tradition in Indien/Thailand mit Meeresfrüchten / Nuan / Curry / Basil / Kefirblättern. Es folgt die Würze des Nahen Ostens mit Lamm / Sumah / Schwarzkümmel / Bulgur / Tahin. Zum Abschluss die mitteleuropäische Gewürztradition mit Weiderind / Liebstöckel / Knoblauch / Meerrettich / Bier / Kartoffel.

Andreas Conrad und Somin Stirnal in der Patisserie des Restaurants Kronenschlösschen / © Redaktion Lustfaktor

Zum raffinierten Menü in vier Gängen vom Sternekoch Simon Stirnal* präsentiert Mark Barth als Aperitif seinen BARTH Sekt Pinot Blanc Brut, dann folgen perfekt abgestimmte Weine von Aromarebsorten: Riesling, Muskateller, Gewürztraminer und Chardonnay. Das Weingut Domdechant Werner präsentiert 2012 DOMDECHANT WERNER Hochheimer Frühburgunder Rotwein trocken / 2014 Hochheimer Kirchenstück Riesling trocken VDP.Erste Lage / 1979 Hochheimer Hölle Riesling Spätlese.

Horst Sauer zeigt aus seinem Weingut Horst Sauer 2015 Escherndorfer Lump Riesling Großes Gewächs und 2015 SEHNSUCHT Silvaner trocken. Das Weingut Huber präsentiert seine sehr rare Spezialität 2014 Bienenberg Chardonnay.

Moderation: Erwin Seitz, Gourmetjournalist, Kulturhistoriker, Connaisseur

Nachmittags: Winemakers Tasting

Burgund (DOMAINE ALBERT BICHOT) & Nordrhône (DOMAINE CLUSEL-ROCH)

DOMAINE ALBERT BICHOT: 2013 Meursault „Clos de Cromin“ WW / 2005 „Les Blanchots“ Chablis Grand Cru WW / 2013 Fixin Villages Côte de Nuits RW Domaine Clusel-Roch: 2015 Condrieu Verchery Grand Cru WW / 2015 Galets, Coteaux de Lyonais RW / 2013 Côte Rotie Cuvée Classique RW. Zum Abschluss 2013 JTC Stückfass Riesling Auslese “Schiefer”, Nahe

Moderation: Jürgen Tullius Sommelier und Weinakademiker

Abends: Gala-Dinner Level Null

Andy Vorbusch zaubert bei der Gala-Dinner Level Null / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Andy Vorbusch zaubert bei der Gala-Dinner Level Null / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Zwei der besten Patissiers Europas erfinden die Dessert-Menüs neu. Andy Vorbusch und René Frank haben viele Jahre lang in 3-Sterne- Restaurants (Christian Bau / Helmuth Thieltges / Joachim Wissler bzw. Georges Blanc / Thomas Bühner) ihren individuellen Stil entwickelt. Jetzt stellen sie sich einer ganz neuen Herausforderung:

Gemeinsam schaffen sie eine völlig neue Art eines Dessert-Menüs. Auf außergewöhnliche Weise lassen sie dabei die Grenzen von süß und salzig verschmelzen, sie definieren den Spannungsbogen eines Menüs komplett neu. Eine Symphonie für alle Sinne, bei der sie ihre Gäste auf eine einmalige Reise mitnehmen.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das Dessert Menü Level Null und Andy Vorbusch sowie René Frank)

Neu ist dabei auch, was man zu den fünf einzelnen Menügängen trinkt: coole Drinks. Mit dem Gespür für außergewöhnliche Aromen, das sich im Laufe ihrer Karrieren entwickelt hat, gehen sie auch in der Getränke-Begleitung neue Wege. Zu jedem Gang gibt es den jeweils perfekten Drink, den sie selbst mit Barkeepern und Sommeliers kreiert haben, die Symphonie wird fortgeführt ….

Vorbesichtigung am Premieren-Ort: Level Null im Rheinsaal des Kronenschlösschens. Lustfaktor-Redakteurin Angela Beg mit Andy Vorbusch (links) und Rene Frank (rechts) / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das 3-Sterne-Restaurant la vie und Thomas Bühner)

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das 3-Sterne-Restaurant Vendome und Joachim Wissler)

Original Beans, das neue Maßstäbe im Schokoladenhandwerk gesetzt hat, unterstützt die Patissiers bei diesen neuen Trends, die in Barcelona und Singapur schon boomen.

Nach dem Aperitif am Tisch mit Sherry Manzanilla „Papirusa“, Lustau ist jeder der fünf Menügänge perfekt auf einen speziellen Cocktail abgestimmt.

Moderation: Patrick von Vacano (Original Beans)

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Donnerstag, 02.03.2017

Mittags: Lunch KÄSE & WEIN & PORT

Ein „Affineur“ – in Frankreich hat der Beruf eine lange Tradition – ist ein „Käse-Verfeinerer“. Er spürt die besten Käse auf und pflegt die Rohkäse in seinen eigenen Reifekellern, bis sie im idealen Klima das typische Aroma und den perfekten Reifegrad haben. Jeder Affineur hat seinen persönlichen Stil, was „seinen“ Käse so einzigartig macht.

Die Rheingau-Affineure Anke Heymach und Reiner Wechs (Vater und Tochter) produzieren heimische Käse-Spezialitäten in höchster Qualität, z.B. „Der Rheingauer Runde“ (Munstertyp-samtweich, würzig-zart) / „Rheingauer Spätburgunder-Tresterkäse“ (Rarität, im Gewölbekeller gereift und eingelegt im Spätburgundertrester) / „Zisterzienser-Käse“ (Kräftiger Bergkäse, würzig und markant) / „Äppelwoi-Käse“ / „Bierkäse“ (aus dem Vorarlberg, mit Rheinhessen Bräubier verfeinert) / „Honig-Nuss- Käse“ / „Blauschimmel-Lakritze“. Die Milch stammt immer von heimischen Ziegen und Schafen, die Käse reifen in verschiedenen Gewölbekellern, unter anderem im Weingut Jakob Jung.

Ein „KÄSE LUNCH“ mit feinstem handwerklich verarbeiteten Käse, raren regionalen Delikatessen und klassischen Käsesorten, allesamt perfekt gereift. Zum Abschluss ein Foume d´Albert im Blätterteig gebacken mit glasierten Portwein-Äpfeln, dazu rare Ports von Ramos Pinto (Collector Reserva 2011 Late Bottled Vintage und 1994 Quinta da Ervamoira Single Quinta Vintage Port).

Zuvor haben Alexander Jung (Weingut Jakob Jung) 2015 Riesling CHARTA / 2010 ALEXANDER JOHANNES Spätburgunder / 2011 Erbach Michelmark Riesling Auslese „S“ und Sybille Kuntz aus ihrem Weingut Sybille Kuntz (Mosel) feine gereifte Rieslinge (1995 SYBILLE KUNTZ Mosel-Riesling Auslese feinherb und 1993 SYBILLE KUNTZ Mosel-Riesling Auslese halbtrocken) präsentiert.

Moderation: Reiner Wechs und Florian Richter, Chef-Sommelier Kronenschlösschen

Nachmittags: ISRAEL Tasting

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Israel – das Land von Milch und Honig, von Oliven und Orangen – zu einem der spannendsten Weinländer der Welt entwickelt. Es blickt dabei auf eine mehr als 5000 Jahre alte Geschichte der Weinkultivierung zurück.

Weingläser in Reih und Glied. Das Israel Wein Tasting kann starten / © Redaktion Lustfaktor

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das Israel Tasting auf dem 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival)

Geografisch gehört Israel zum östlichen Mittelmeer und bietet mit 5.500 Hektar Rebfläche eine Vielfalt an unterschiedlichen Terroirs und Mikroklimata, die weltweit einmalig sind. Die dynamische und junge Weinszene löst mit ihren Weinen bei Kritikern und Weinkennern weltweit eine regelrechte Euphorie aus. Erleben Sie eine spannende Weinreise durch Israel mit 10 Weinen von 5 Weingütern, deren Qualität, Vielfalt und Individualität Sie überraschen wird: Margalit Winery / Tulip Winery / Maia Winery / Adir Winery und Bazelet Hagolan Winery.

Generalkonsul Israels, Dr. Dan Shaham und Andreas Conrad hatten sichtlich Freude beim anschließenden Isreal Dinner / © Redaktion Lustfaktor

Moderation: Romana Echensperger, Master of Wine

Romana Echensperger bedankte sich bei allen Gästen und erhielt großen Beifall für ihre charmante Moderation / © Redaktion Lustfaktor

Abends: ISRAEL DINNER mit Gal Ben Moshe (GLASS, Berlin)

Gal Ben Moshe (GLASS, Berlin), 1985 in Israel geboren, begann seine Karriere in Tel Aviv in den Gourmetrestaurants Tazza d´Oro / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Gal Ben Moshe (GLASS, Berlin), 1985 in Israel geboren, begann seine Karriere in Tel Aviv in den Gourmetrestaurants Tazza d´Oro / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Gal Ben Moshe (GLASS, Berlin), 1985 in Israel geboren, begann seine Karriere in Tel Aviv in den Gourmetrestaurants Tazza d´Oro / Mul-Yam und Orca, bevor er internationale Erfahrungen in London sammelte (The Berkeley / Maze, Gordon Ramsey / Hibiscus). Für zwei Jahre kehrte er nach Tel Aviv zurück (Hotel Montefiori), bevor er bei einem der weltbesten Köche arbeitete, bei Grant Achatz in Chicago (Alinea). 2012 eröffnete er sein eigenes Restaurant GLASS in Berlin.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage von Gal Ben Moshe und seine Kreationen zum 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival)

Seine Küche ist phantasievoll und kreativ, vielfältig und aromastark. Gal Ben Moshe ist der ideale Partner, um sein Gourmetmenü mit großen Weinen aus Israel, dem ältesten Weinbauland der Erde, zu verbinden. Noah war zwar der erste namentlich erwähnte Winzer der Welt, aber erst Ende des 19. Jahrhunderts begann die Familie Rothschild in Israel mit der Produktion von Qualitätsweinen.

Spitzenkoch Gal Ben und Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR Andreas Conrad – Ein Besuch in seinem Restaurant Glass in Berlin ist sehr empfehlenswert / © Redaktion Lustfaktor

Jetzt ist Israel eines der dynamischsten Weinbauländer der Welt. Genießen Sie eine spannende Weinreise durch Israel zu den vulkanischen Golanhöhen, ins kalksteingeprägte Obere Galiläa, ins judäische Bergland und in die Wüste Negev. Aus den verschiedenen Regionen werden Weiß- und Rotweine der besten Weingüter des Landes präsentiert: Margalit Winery / Tulip Winery / Maia Winery / Adir Winery und Bazelet Hagolan Winery.

Zum zweiten Gang hab es von Sternekoch Benjamin Gallein „Borschtsch, Kaviar, Schmand, Kalbsherz und Rote Beete“ – ein Gericht, welches der Sous Chef von Benjamin Gallein aus seinen Kinderzeiten kannte wurde zum Gourmetgang weiterentwickelt / © Redaktion Lustfaktor

Einige der israelischen Weingüter haben deutsche Twins. Eines dieser Twins ist das Weingut Von Hövel, Mosel, dessen Inhaber Maximilian von Kunow zum Dessert seine edelsüße Spezialität Scharzhofberger 2010 Riesling Auslese präsentiert.

Moderation: Romana Echensperger, Master of Wine

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Freitag, 03.03.2017

Mittags: Die besten deutschen Spätburgunder & Simon Stirnal*

Der Saal ist hergrichtet und die Tische fein gedeckt. In wenigen Minuten treffen die ersten Gäste zum Lunch “Die besten deutschen Spätburgunder” ein / © Redaktion Lustfaktor

Die Crème de la Crème der deutschen Pinot Noir-Winzer präsentiert persönlich ihre großartigen Spätburgunder. Ein einzigartiges Erlebnis für die Fans deutscher Rotweine. Sternekoch Simon Stirnal* kocht ein Gourmetmenü in perfekter Abstimmung zu den Pinot Noirs von: Allendorf (2013 Assmannshäuser Höllenberg GG, Rheingau) / Chat Sauvage (2013 Rüdesheimer Drachenstein, Rheingau) / H. E. Dausch (2011 Eschbacher Hasen Pinot Noir, Pfalz) / Schlossgut Diel (2013 Pinot Noir Caroline, Nahe) / Georg Müller Stiftung (2013 Hattenheimer Engelmannsberg Spätburgunder VDP Erste Lage, Rheingau) / Dr. Heger (2012 Dr. Heger-Vorderer Winklerberg Spätburgunder GG, Kaiserstuhl-Baden) / Huber (2013 Bienenberg Spätburgunder GG, Baden ) / Hessische Staatsweingüter (2012 Assmannshäuser Höllenberg Crescentia Spätburgunder trocken Goldkapsel „Versteigerungsrarität“, Rheingau) / Jülg (2014 Pinot Noir trocken, Pfalz) / Franz Keller (2012 EICHBERG Spätburgunder GG, Kaiserstuhl-Baden) / Kleinmann (2014 PINOT NOIR Birkweiler Kastanienbusch Spätlese trocken, Pfalz) / Meyer-Näkel (2014 Dernauer Pfarrwingert Spätburgunder, Ahr) / Molitor (2012 Brauneberger Klostergarten** Pinot Noir, Mosel) / Schnaitmann (2014 Lämmler Spätburgunder, Württemberg) / Seeger (2013 Spätburgunder Spermen GG, Baden) / Jean Stodden (2013 Herrenberg Spätburgunder GG, Ahr) / Freiherr Von Gleichenstein (2010 Baron Philipp Spätburgunder Oberrotweiler Eichberg trocken, Baden) / Ziereisen (2013 Jaspis, Pinot Noir, Baden).

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die besten deutschen Spätburgunder)

Zu den besten deutschen Spätburgundern zählt der 2013er Bienenberg vom Weingut Bernhard Huber / © Redaktion Lustfaktor

Moderation: Kai Schattner, Sommelier des Jahres

Abends: Sekt-Dinner „DIE BESTEN DEUTSCHEN SEKTE“ mit Christoph Rainer**

Zwei-Sterne-Koch Christoph Rainer** (Tiger Gourmet-Restaurant, Frankfurt) hat eine Bilderbuch-Karriere gemacht / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Zwei-Sterne-Koch Christoph Rainer** (Tiger Gourmet-Restaurant, Frankfurt) hat eine Bilderbuch-Karriere gemacht / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Zwei-Sterne-Koch Christoph Rainer** (Tiger Gourmet-Restaurant, Frankfurt) hat eine Bilderbuch-Karriere gemacht: Nach seiner Ausbildung im Sternerestaurant „Zum Adler“ war er im Schlosshotel Kronberg, es folgten Stationen bei den damaligen Drei-Sterne- Köchen Heinz Winkler und Dieter Müller, anschließend sieben Jahre in der Villa Rothschild, wo er bereits im ersten Jahr (2007) mit einem Stern ausgezeichnet wurde, 2010 folgte der zweite Stern.

2015 wurde er „Chef de Cuisine“ im Tiger Gourmet-Restaurant und bestätigte auch hier auf Anhieb die zwei Michelin-Sterne. Der gebürtige Hesse setzt auf das Wechselspiel von französischer und heimischer Kochkunst, mit vorwiegend regionalen Produkten.

Seine Küche begleitet mit raffinierten Variationen die großen deutschen Sekte, z.T. aus raren Schatzkammer-Beständen: Barth (2011 Hattenheimer Hassel Riesling Brut VDP. Grosse Lage) / Bardong (2007 Chardonnay Brut) / J.B. Becker (Cuvée Jardin) / Georg Breuer (1999 Georg Breuer Brut, Magnum) / Fürstlich Castell´sches Domänengut (Schloss Castell Silvaner Brut Jahrgangssekt 2011) / Schlossgut Diel (2008 Dorsheim Goldloch Riesling Brut Nature) / Geldermann (Geldermann Cuvée 01) / Menger-Krug (Chardonnay Brut) / Raumland (2009 Triumvirat Prestige Brut Grande Cuvée) / Rebholz (2010 R Pino Rosé Brut) / Schloss VAUX (Schloss VAUX Rheingau Riesling Reserve 2014) / Schönleber (2013 SCHÖNLEBER EXTRA BRUT Riesling) / Söngen (2014 Spätburgunder Blanc de Noir Sekt Brut) / Van Volxem (Brut 1900) / Wageck (Cuvée Sekt Extra Brut) / Wegeler (2009 Geheimrat J) / Wilhelmshof (2013 Pinot B Brut). Digestif: Henriques & Henriques, Malvasia, Finest Full Rich Madeira

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die Weingüter Wegeler und den Geheimrat J)

Andreas Conrad, Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR beim Besuch der Weingüter Wegeler mit Inhaber und Geschäftsführer Dr. Tom Drieseberg / © Redaktion Lustfaktor

Moderation: August F. Winkler, internationaler Weinjournalist

Abends: „Marcobrunn trifft Margaux“

Eine neue Veranstaltungsreihe im Festival: Das einzigartige Lagenportfolio des Weinguts Kloster Eberbach mit immens großer Jahrgangstiefe aus der berühmten Schatzkammer wird zusammen mit Weinen aus den bekanntesten Anbaugebieten der Welt präsentiert. Die Lage „Marcobrunn“ zusammen mit Château Margaux, Premier Cru. Marcobrunn ist wahrscheinlich der berühmteste Weinberg Deutschlands, seit Jahrhunderten ein Synonym für feinsten Rheingauer Wein.

US-Präsident Thomas Jefferson, der den Weinberg auf seiner Europa-Reise 1788 kennenlernte, Johann Wolfgang Goethe und Theodor Fontane machten ihn mit ihren Lobgesängen unsterblich. Sternekoch Simon Stirnal* (Kronenschlösschen) begleitet die Marcobrunn-Weinraritäten: Vorspeise & Erbacher Marcobrunn Riesling Auslese 2015 / 2010 / 2005. Erstes Zwischengericht & Auslesen 2006 / 1996 / 1986 / 1976.

Zweites Zwischengericht & Erbacher Marcobrunn Riesling Großes Gewächs 2015 / 2014 / 2013 sowie Erstes Gewächs 2007. Dessert & Erbacher Marcobrunn Riesling Eiswein 1992 / 1988 / 1985 / 1984. Zum Hauptgang gibt es Pavillon Rouge 2005 sowie Château Margaux 1995 / 1985, danach die großartigen Jahrgänge 2001 und 1983. Robert Parker: „In den 80er Jahren hat es in ganz Bordeaux keinen besseren Wein gegeben als Château Margaux“.

Moderation: Dieter Greiner, Chef der Hessischen Staatsweingüter und Markus del Monego, Sommelier-Weltmeister

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Samstag, 04.03.2017

Vormittags: Frühjahrsweinversteigerung

Frühjahrsweinversteigerung der Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach

9.30 bis 11.30 Uhr: Allgemeine Vorprobe (Laiendormitorium). Ab 10.30 Uhr Führungen durch das Kloster. 12.00 Uhr: Nach alter Tradition erhält jeder Teilnehmer einen rustikalen Eintopf inklusive einem Schoppen Wein (Im Gästehaus Kloster Eberbach, nicht im Kartenpreis enthalten). 13.00 Uhr Weinversteigerung mit dem Auktionator Prof. Dr. Leo Gros. Information, Katalog und Anmeldung: Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach, Telefon 06723 60 46 225 / weinhold@weingut-kloster-eberbach.de

Mittags: NITTARDI Raritäten-Lunch mit Simon Stirnal*

Das Weingut Nittardi, zwischen Siena und Florenz gelegen, hat eine jahrhundertealte Tradition. Im 16. Jahrhundert gehörte es Michelangelo, der während der Zeit, als er die Sixtinische Kapelle ausmalte, stets ein paar Flaschen „Nectar Dei“ an den Papst Julius II sandte. Die einzigartige Kombination von Kunst und Wein wird im Andenken an Michelangelo bis heute auf Nittardi gepflegt. Jedes Jahr entwirft ein berühmter Künstler das Etikett für Casanuova di Nittardi Vigna Doghessa. Exzellente Rotweine produziert Nittardi auch auf 20 ha in der Maremma, seine Super Tuscans Ad Astra und Nectar Dei.

Startseite Nittardi Raritäten-Lunch / © Redaktion Lustfaktor

Heute präsentiert Leon Femfert, Sohn der Eigentümer und Geschäftsführer von Nittardi, zwölf Raritäten: Casanuova di Nittardi 2014 / 2013 / 2009 / 2007, Nittardi Riserva Selezionata 2011 / 2010 / 2006 / 1995 und Nectar Dei 2012 / 2008 / 2006 / 2005, alle Weine aus der Magnum. Zur Einstimmung gibt es vier ERSTE GEWÄCHSE 2010 von Rheingauer Weingütern: Rüdesheimer Berg Rottland, Johannishof / Hochheim Hölle, Künstler / Lorch Pfaffenwies, Graf von Kanitz / Oestrich Lenchen, Spreitzer. Zum Dessert und Abschluss 1989 Johannisberger Klaus Riesling Beerenauslese, Weingut Prinz von Hessen. Das Tasting begleitet Sternekoch Simon Stirnal* mit einem eleganten Menü in fünf Gängen.

Moderation: August F. Winkler, internationaler Weinjournalist

Mittags: Fruchtweine weltweit: Normandie – Dänemark – Deutschland  / Simon Stirnal*

Der Sternekoch Simon Stirnal* (Kronenschlösschen, Eltville) setzt seine Kochkunst meisterlich ein, um bio-dynamische Fruchtweine feinster Art mit einem köstlichen Menü zu verbinden. Nach dem Aperitif mit einer Ananasrenette vom Obsthof am Steinberg begleiten feinperlige Spezialitäten, die besten Sydre & Poiré aus Frankreich (Eric Bordelet, Normandie mit 2015 Sydre Argelette – Sidre sur Schiste + 2015 Poiré Granit), Apfelweine aus Deutschland (Andreas Schneider) und Kirschweine aus Dänemark seine vier Menügänge.

Die passionierten Weinbauer. V.r.n.l: Jens Heinemeyer (Frederiksdal), Andreas Schneider (Obsthof am Steinberg), Harald Krabbe (Frederiksdal) und Andreas Conrad (Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR). Nicht auf dem Bild ist der Dritte im Bunde, Eric Bordelt aus der Normandie / © Redaktion Lustfaktor

Eric Bordelet produziert in seiner normannischen Heimat große Schaumweine aus den Früchten seiner Obstgärten. Auf 10,5 ha werden 20 Sorten Äpfel und 14 Sorten Birnen nach bio-dynamischen und biologischen Methoden mit ganz geringen Erträgen angebaut, alles in Handarbeit. Das Ergebnis sind einzigartige Sydre und Poiré. Das deutsche Pendant von Eric ist Andreas Schneider, der auf seinem Obsthof am Steinberg ebensolche raren Apfelspezialitäten produziert, weltweit anerkannt.

Schmackhafter Apero Saft und Cidre von Ananasrenette, Obsthof am Steinberg / © Redaktion Lustfaktor

Das dänische Herrengut Fredriksdal macht Furore mit seinen Stevnsbaer-Kirschen, die nach demselben Verfahren gegoren werden wie Wein aus Trauben. Der Gutsbesitzer Harald Krabben persönlich präsentiert das erste Kirschweingut der Welt.

Fruchtweine weltweit: Frederiksdal, die besten aus Dänemark / © Redaktion Lustfaktor

Moderation: Andreas Schneider, Obsthof am Steinberg

Abends: Galadinner „ S.Pellegrino Young Chefs“

Jedes Jahr benennt eine internationale Jury eine Hitliste der weltbesten Restaurants „The World´s 50 Best Restaurants“, > die sog. Pellegrino-Liste. Zur Ergänzung dieser Liste der 50 besten Köche der Welt und zur Förderung der jungen internationalen Kochelite hat S.Pellegrino erstmals 2015 einen neuen Award für die besten Nachwuchsköche global ausgeschrieben. Für diesen Wettbewerb gibt es Tausende Bewerber aus mehr als 90 Ländern, – doch nur ein bester Nachwuchskoch wird zum „S.Pellegrino Young Chef“ weltweit gekürt.

Nach dem Vorentscheid in verschiedenen Kontinenten und Ländern wurde der Sieger am 13.10.2016 beim Finale in Mailand ermittelt. Heute Abend kochen Sieger und Finalisten das Galamenü in fünf Gängen mit ihren „Signature Dishes“: Für Deutschland / Österreich der Sieger 2016 Matthias Walter (Burgrestaurant Staufeneck) und die Finalisten Ricky Saward (Chairs, Frankfurt), Sebastian Schinko (Le Ciel, Wien) sowie Denis Brühl (Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim) und der Sieger 2015 Tobias Wussler (Ponyhof, Gengenbach).

Als Aperitif am Tisch Champagne Laurent-Perrier, danach begleiten große Weine berühmter Güter das Menü: Emrich-Schönleber (2014 „Halgans“ Monzinger Riesling trocken / 2013 FRÜHLINGSPLÄTZCHEN Riesling Spätlese) / Jochen Dreissigacker präsentiert aus seinem Weingut Dreissigacker 2014 Bechtheimer GEYERSBERG QbA trocken und 2015 Einzigacker Weissburgunder trocken. Graziano Prà hat sich der Garganega-Traube gewidmet und produziert Weine, die es mit den besten Weißweinen weltweit aufnehmen.

Nach dem 2015 Soave Classico Monte Grande präsentiert er seine Rotweine 2014 MORANDINA Valpolicella Superiore Ripasso DOC und den 2010 Amarone della Valpolicella. Friedrich Becker jun. (Weingut Friedrich Becker, Pfalz) begleitet den Hauptgang mit seinen Pinot Noirs 2012 „Schweigener“ Pinot Noir Ortswein und 2012 „Steinwingert“ Pinot Noir Erste Lage.

Digestif: NONINO Antica Cuvée Cask Strengh

Moderation: Kai Schattner, Sommelier des Jahres, Weinexperte

Abends: Weltraritäten-Gala: Château Margaux, 1er Cru – 30 Jahrgänge

Château Margaux ist einer der besten und begehrtesten Weine der Welt. Nach dem Empfang mit Champagne Roederer Cristal folgt eine sensationelle Verkostung mit 30
Jahrgängen: 2003 / 2000 / 1997 / 1996 / 1995 / 1994 / 1993 / 1992 / 1991 / 1990 / 1989 / 1988 / 1986 / 1985 / 1984 / 1983 / 1982 / 1981 / 1975 / 1970 / 1966 / 1964 / 1962 / 1961 / 1960 / 1959 / 1955 / 1948 / 1947 / 1945.

Chateau Margaux – erstklassige Weine und Raritäten. Vor Kurzem war LUSTFAKTOR noch zu einem Welt-Raritäten Tasing von Chateau Margaux, wo 30 erstklassige Jahrgänge verkostet wurden / © Redaktion Lustfaktor

Zum Abschluss dieser denkwürdigen Raritätenverkostung setzt das Weingut Frey (Pfalz) den Schlusspunkt mit 1978 Silvaner Beerenauslese Eiswein Essinger Sonnenberg (Gold Award London: „Best World Wine 1982“).

Das Gourmetmenü mit vielen kleinen Köstlichkeiten kocht Sternekoch Simon Stirnal*.

Moderation: Jan Paulson, internationaler Weinexperte

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Sonntag, 05.03.2017

Tagsüber: 11.00 – 17.00 VDP mit der Gastregion SÜDTIROL, Kloster Eberbach

Mehr als 50 Weingüter (VDP Rheingau und verschiedene Weinregionen Südtirols) präsentieren auf historischem Rheingauer Weinboden im Laiendormitorium von Kloster Eberbach ihre Spitzenrieslinge vom VDP. Grosse Lage und VDP. Erste Lage über edelsüße Spitzen bis hin zu raren Spätburgundern.

Vertreten sind dabei die Rheingauer Weingüter Fritz Allendorf / Wein- und Sektgut Barth / Weingut Diefenhardt / August Eser / Friedrich Fendel / Joachim Flick / Alexander Freimuth / Georg Müller Stiftung / Prinz von Hessen / Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach / Johannishof – Johannes Eser / Toni Jost / Jakob Jung / Graf von Kanitz / Baron Knyphausen / Peter Jakob Kühn / Künstler / Lorenz H. Kunz / Hans Lang, Inh. Urban Kaufmann / Leitz / Balthasar Ress / G. H. von Mumm / Domäne Schloss Johannisberg / Schloss Vollrads / Wein- und Sektgut F. B. Schönleber / Josef Spreitzer / Robert Weil / Domdechant Werner'sches Weingut.

Als Gäste begrüßen wir 25 Weingüter aus Südtirol: Arunda Sektkellerei / Alois Lageder / Kellerei Bozen / Weingut Hartmann Donà  / Ferrari Roberto / Girlan / Grottnerhof des Pramstrahler Stefan – Romantikhotel Turm / Weingut J. Hofstätter / Weingut Haderburg / Franz Haas / Kellerei Kaltern / Kellerei Kurtatsch / Weingut Klaus Lentsch / Muri Gries – Weingut  Klosterkellerei / Weingut  Niedrist Ignaz / Nals Margreid / Weingut Pföstl / Weingut Hans Rottensteiner / Ritterhof Weingut / Kellerei St. Pauls / Stiftskellerei Neustift / Weingut Schmid Oberrautner / Kellerei Terlan / Tramin / Tiefenbrunner.

Mittags: Jean Claude Bourgueil (Restaurant Im Schiffchen, Düsseldorf, Kaiserswerth)

Jean Claude Bourgueil** & FAZ: „Unsere Weinlieblinge des Jahres 2016“ – Bereits 1987 wurde Jean Claude Bourgueil (Restaurant Im Schiffchen, Düsseldorf, Kaiserswerth) mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, die er 19 Jahre lang unangefochten hielt. Mittlerweile hat er zwei Sterne und kocht besser denn je.

Zu seinem virtuosen Gourmetmenü präsentiert der Weinjournalist Armin Diel die Weine, die in der Weihnachtsausgabe 2016 der FAZ Sonntagszeitung als „Unsere Lieblinge des Jahres“ vorgestellt werden mit den Rubriken: „Aufsteiger-Winzer“ / „Winzer-Entdeckung“ / „Schaumwein“ / „Weißwein“ / „Rotwein“ / „Preis-Leistung“ / „Winzer des Jahres“).

Moderation: Armin Diel, Journalist und Autor

Nachmittags: DISTILLERIE BERTA: Cru-Grappa & Cru-Schokolade

Die Grappas der Familie Berta aus dem piemontesischen Mombaruzzo zählen zur absoluten Spitze Italiens. Ihre Riserva-Qualitäten aus dem aufwändig gebrannten Trester von piemontesischen Spitzenweingütern reifen in neuen Barriques aus Allier-Eiche, die ihre einzigartige Aromatik hervorheben.

Enrico Berta persönlich präsentiert: den Traubenbrand Magia 2006, den in Marsala-Fässern gereiften Riserva Grappa Oltre di Lidia, die raren Cru-Grappas Roccanivo 2007 und TreSoliTre 2008 sowie den streng limitierten SoloPerGian 2006 und das Flaggschiff  PAOLO BERTA Riserva del Fondatore 1996, eine Hommage an den Firmengründer der Distillerie Berta. Außerdem den in Whiskeyfässern gereiften Cru-Grappa Oltre il Vallo. Sie alle treffen auf einen Traumpartner: die edlen Schokoladen von Amedei, der wohl meistprämierten Schokoladenmarke der Welt – ein Geschmackserlebnis der Extraklasse!

Moderation: Enrico Berta und Santo Di Raimondo, ViP WEINE

Abends: Tohru Nakamura* (Werneckhof, München)

Tohru Nakamura* (Werneckhof, München), 18 Punkte im Gault-Millau, „Koch des Jahres“, ist Sohn eines japanischen Vaters und einer deutschen Mutter. Seine Ausbildung hat er bei einigen der besten Köchen der Welt absolviert: nach der Lehre bei Martin Fauster* (Königshof, München) war er zwei Jahre bei Joachim Wissler*** (Vendôme, Bergisch-Gladbach), anschließend ging er zu dem legendären Koch Sergio Herman*** (ausgezeichnet mit 3 Michelin-Sternen und einer von zwei Köchen weltweit mit 20/20 Punkten Gault- Millau, Restaurant Oud Sluis, Niederlande), wo er 2011 Souchef wurde.

2-Sterne Koch Tohru Nakamura mit seiner Küchenbrigade auf dem 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival
/ © Redaktion Lustfaktor

2012 war er für Praktika in Tokio, u.a. im 3-Sterne- Restaurant Ishikawa. Seit 2013 ist er Chef im Geisel´s Werneckhof in München und fasziniert mit seiner französisch-asiatischen Küche. Begleitet wird das Menü von erlesenen Weinen aus Südtirol: Den Auftakt bilden die Südtiroler Sekte Cuvée Marianna (Arunda Sektkellerei) und Pas Dosè (Haderburg) zum Amuse-Bouche.

Darauf folgen der Weißburgunder Sirmian (Nals Margreid) und Weißburgunder Riserva Passion (Kellerei St. Pauls) zur Vorspeise. Das Zwischengericht wird begleitet von Sauvignon Castel Giovanelli (Kellerei Kaltern ) und Chardonnay Löwengang (Alois Lageder), gefolgt von Blauburgunder Riserva Trattmann Mazon (Girlan) und Blauburgunder Vigna S. Urbano (Weingut J. Hofstätter) zum zweiten Zwischengericht. Der Lagrein Riserva Abtei Muri (MuriGries Weingut Klosterkellerei) sowie der Lagrein Riserva Taber (Kellerei Bozen) werden zum Hauptgang serviert. Abgerundet wird das Dinner von den beiden Süßweinen Gewürztraminer Spätlese Terminum (Tramin) und einem Rosenmuskateller (Franz Haas).

Zum Digestif wird eine feine Auswahl von 3 verschiedenen Grappas gereicht: Grappa Gewürztraminer (Hofbrennerei Fischerhof), Grappa Treber 43° (Kellerei Algund), Grappa Lagrein (Bauernbrennerei Lahnerhof).

Moderation: Sebastian Bordthäuser, Journalist, Sommelier und Markenbotschafter für Südtirol in Deutschland

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Montag, 06.03.2017

Mittags: Caviar & Champagne – Caviar House & Prunier / Champagne Billecart-Salmon

Caviar steht für Genuss schlechthin, aber wild aus dem Kaspische Meer gibt es  ihn kaum noch. Genießen Sie heute großzügig vier Sorten Prunier Caviar, begleitet von feinsten Champagnern aus dem Hause  Billecart-Salmon. Nach dem Aperitif mit Champagne Brut & Réserve in Magnums präsentiert Frank Brömmelhaus, Geschäftsführer von Caviar House & Prunier, die Degustation, bei der sich jeweils vier Personen eine 50 Gr. Dose jeder Caviar- Sorte teilen.

Frank Brömmelhaus: Nun führt man die Hand zum Mund und schlürft den Kaviar vom Handrücken / © Redaktion Lustfaktor

Zu jeder Caviar-Sorte präsentiert Éric Calzolari, Chef von Billecart-Salmon Deutschland, einen speziellen Champagner, fein abgestimmt: Prunier Caviar “PARIS” & Billecart-Salmon Brut „Blanc de Blancs“, Magnums  / Prunier Caviar “Tradition” & Billecart-Salmon Brut „Reserve“, Magnums / Prunier Caviar “St. James” & Billecart-Salmon Brut Rosé, Magnums / Prunier Caviar “Malossol” & Billecart-Salmon 2002 Brut Cuvée „Nicolas-Francois“.

Nach der Degustation folgt ein 3-Gang- Menü vom Sternekoch Simon Stirnal* mit Balik Lachs “Tsar Nikolaj”, einem absoluten Luxusprodukt – nicht vergleichbar mit einem “normalen” Räucherlachs.

Balik kommt mit nichts anderem in Berührung als mit Quellwasser, Salz und Rauch aus einem Holzfeuer, das nach altem russischem Brauch mit eigens dafür ausgesuchtem Holz entfacht wird. Zum milden, feinen Balik Lachs präsentiert Dr. Clemens Kiefer (Weingut Prinz von Hessen) 2015 PRINZ VON HESSEN Riesling Dachsfilet, zum Hauptgang (Steinbutt mit Caviar) 2015 Johannisberger Klaus VDP.Grosses Gewächs und zum Dessert 1997 Johannisberger Klaus Riesling Auslese. (Allein der Warenwert Caviar für Tasting und Lunch einschließlich aller Getränke liegt bei rd. 400 € pro Person).

Prunier Caviar „St. James“: Royalrot steht ihm gut / © Redaktion Lustfaktor

Moderation: Frank Brömmmelhaus, Geschäftsführer von Caviar House & Prunier und Éric Calzolari, Champagne Billecart-Salmon Deutschland-Österreich

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über Caviar & Champagner)

Nachmittags: Tasting RIOJA

Moderation: David Schwarzwälder, Weinjournalist und Experte für iberische Weine

Abends: Rioja Gala-Dinner mit Sven Elverfeld*** (Restaurant AQUA im Ritz Carlton, Wolfsburg) zählt zu den besten

3-Sternkoch Sven Elverfeld (r.) kreiert im Wolfsburger Gourmet-Restaurant Aqua wahren Traumgenuss / © Redaktion Lustfaktor
3-Sternkoch Sven Elverfeld (r.) kreiert im Wolfsburger Gourmet-Restaurant Aqua wahren Traumgenuss / © Redaktion Lustfaktor

Köchen der Welt, seit vielen Jahren in der Liste „The Worlds 50 & 100 Best Restaurants“ vertreten. Alle wichtigen Titel wurden ihm längst verliehen („Koch des Jahres“ / „Kreativster Koch des Jahres“ / „Restaurant des Jahres“), dazu drei Michelin-Sterne und 19 Punkte im Gault Millau. Seit Jahren begeistert Sven Elverfeld seine und unsere Gäste. Nach dem Aperitif am Tisch mit Champagne GOSSET Grand Blanc de Blancs wird das raffinierte Menü in fünf Gängen begleitet von Weiß- und Rotweinen aus der RIOJA.

3-Stern Koch Sven Elverfeld beim Rheingau Gourmet & Wein Festival: Bretonische Makrele mariniert und gebraten, gepikelter Rettich, würziger Schinkenschaum Savora, Senf-Kraeuterschaum / © Redaktion Lustfaktor

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das Rioja Gala-Dinner und Chef de Cuisine Sven Elverfeld)

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das 3-Sterne-Restaurant Aqua und Sven Elverfeld)

David Schwarzwälder (r.) stellt als Dozent an der Universität Geisenheim und der Fachhochschule Wäderswil in der Schweiz sein Wissen zur Verfügung. Hier mit Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR, Andreas Conrad / © Redaktion Lustfaktor

Moderation: David Schwarzwälder, Weinjournalist und Experte für iberische Weine

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Dienstag, 07.03.2017

Mittags: Schloss VAUX

In die elegante BEL ETAGE bittet die traditionsreiche Eltviller Sektmanufaktur Schloss VAUX Kenner und Genießer zu einem erlesenen Gourmet-Lunch, begleitet von Sekt-Raritäten aus großen Rheingauer Weinbergslagen. Nikolaus Graf von Plettenberg empfängt seine Gäste in den Sektgewölben mit einem live degorgierten Aperitif-Sekt und weiht ein in die hohe Kunst des Sekthandwerks.

Hausherr Nikolaus Graf von Plettenberg empfing seine Gäste persönlich auf Schloss Vaux / © Redaktion Lustfaktor

Als Champagnerhaus 1868 im französischen Metz gegründet, stellt Schloss VAUX noch heute alle seine Sekte nach der traditionellen Methode der klassischen Flaschengärung her (in Frankreich: „Méthode Champenoise“). Ein von Sternekoch Simon Stirnal* (Kronenschlösschen) komponiertes Gourmetmenü in vier Gängen wird in den eleganten Salons serviert, perfekt abgestimmt auf die vom klangvollen Terroir geprägten Premium-Sekte Erbacher Marcobrunn, Steinberger, Rüdesheimer Berg Schlossberg und Assmannshäuser Höllenberg sowie einen Sekt aus Rheingauer Grünem Veltliner. Streng limitiert, tragen die exquisiten Lagensekte als sichtbares „Prädikat“ die handgefertigten VAUX-Siegel.

Pritt-Stift Erfinder Reinold M. Fries (li.) und Schloss Vaux Vorstand Graf von Plettenberg (re.) hatten gemeinsam viel Freude / © Redaktion Lustfaktor

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage auf Schloss Vaux)

Moderation: Graf von Plettenberg, Schloss VAUX

11.30 – 16.30: WINZER erleben: Junge Spitzenqualität & junges Lebensgefühl mit Tasting & Fingerfood

Eine neue Winzergeneration steht auf dem Sprung: hervorragend ausgebildet, international ausgerichtet, Individualisten mit Netzwerk-Qualitäten, dynamisch, innovativ & cool, mit Visionen für Weinbau und Vermarktung. Die Vereinigung „Generation Riesling“ setzt konsequent auf Qualität, mit der Balance zwischen Individualität und Professionalität und mit dem Gefühl für effizientes Arbeiten und Spaß am Leben.

Das Festival bietet der jungen Generation die Bühne: Im großen Begrüßungszelt, im Restaurant und im Bistro präsentiert das Festival 30 Weingüter und Winzer dieser Vereinigungen, die Ihnen nicht nur ihre Weine, sondern auch ihre Philosophie nahe bringen wollen.

Rund 100 Rieslinge und Pinot Noirs stehen im Mittelpunkt, großartig gemacht. Dazu gibt es den ganzen Tag über Fingerfood mit köstlichen Kleinigkeiten, so viel man mag, alles unkompliziert, leger und großzügig.

Winzer aus Baden: Gravino / Schätzle, Franken: Emmerich / Max Müller I, Mittelrhein: Philipps-Mühle, Mosel: Arns / Meierer / Scholtes, Nahe: Emmerich-Koebernik / Eric Grünewald / Lorenz u Söhne / Sinß, Pfalz: Emil Bauer & Söhne / Bietighöfer / Franz Hahn / Krauß / Stefan Reinhardt, Seeber, Rheingau: Georg Breuer / Himmel / Corvers-Kauter, Rheinhessen: Braunewell / Bunn / Gunderloch / Knewitz / Burgunderhof Merkel / Strauch Sektmanufaktur, Württemberg: Idler / Dautel / Alexander Bauer.

Abends: Christian Bau*** Schloss Berg in Perl/Nennig)

Christian Bau*** Schloss Berg in Perl/Nennig), seit 2005 mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet, zählt zu den besten Köchen der Welt. Seine Küche ist weltoffen, leicht und zeitgemäß. Inspiriert von japanischer Küche und Philosophie vollendet er den Brückenschlag von europäischer zu asiatischer Kochkultur höchst raffiniert und unnachahmlich.

3 Sterne Koch Christian Bau und Lustfaktor-Redakteurin Annett Conrad / © Redaktion Lustfaktor

Nach dem Aperitif mit Champagne Bollinger präsentieren die Starwinzer Erni Loosen (Weingut Dr. Loosen) 2014 Graacher Riesling trocken Gutsriesling und 2012 Ürziger Würzgarten Riesling trocken Großes Gewächs Reserve, Wilhelm Weil (Weingut Robert Weil) 2014 Kiedrich Gräfenberg Riesling Trocken Großes Gewächs und 2006 Kiedrich Gräfenberg Riesling Auslese sowie Stephan Attmann (Weingut Von Winnning) 2014 SAUVIGNON BLANC „500“ und 2015 KALKOFEN Riesling Großes Gewächs, Deidesheim.

Japanischen Gelbflossenmakrele, Avocado, Zitrus und Jalapeño / © Redaktion Lustfaktor

Das Ausnahmeweingut Tolaini aus der Toskana produziert Chianti und Super Tuscans, die in Blindverkostungen bereits gleichauf lagen mit Masseto und Mouton Rothschild. Die Inhaberin Lia Tolaini präsentiert den 2013 GRAN SELEZIONE Chianti Classico DOCG  sowie die Super Tuscans 2012 VALDISANTI  und 2011 PICCONERO. Digestif: Gran Reserva Solera 25 (Brauner Rum Dominikanische Republik, 25 Jahre), Matusalem.

Moderation: Giuseppe Lauria, Weinkritiker (Gault-Millau), Chefredakteur WeinWisser

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage um 3 Sterne Koch Christian bBu auf dem 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival)

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Mittwoch, 08.03.2017

Mittags: Riedel Glas Tasting & Lunch mit Simon Stirnal*

Erleben Sie die herausragende Wein-Philosophie des Hauses RIEDEL. Nach einem Aperitif am Tisch mit 2007 Chardonnay Brut (Sektmanufaktur Bardong) präsentiert Christian Kraus, Geschäftsführer Riedel Glas Deutschland, die Gläser-Kollektion VERITAS der Tiroler Glasmanufaktur Riedel. Bei der Glas-Weinprobe gibt es drei Verkostungen: Wasser (ohne Ablenkung durch Aromen), Wein mit den drei Rebsorten-spezifischen Weinen Pinot Noir / Syrah und Cabernet sowie Schokolade in drei Geschmacksvariationen. Erleben Sie, wie sich Duft und Geschmack eines Weines verändern, je nachdem, welches Glas Sie benutzen.

Staunen Sie über die Unterschiede, die ein Glas bei demselben Wein bewirken kann. Sie müssen kein Weinexperte sein, um diese Verkostungen zu genießen. Im Anschluss an das Tasting wird ein feines 3-Gänge- Menü des Sternekochs Simon Stirnal* serviert mit dazu speziell ausgesuchten Weinen.

Jeder Gast erhält als Geschenk drei RIEDEL-Gläser der Serie VERITAS (Wert 75 €).

Moderation: Christian Kraus, Geschäftsführer Riedel Glas Deutschland

Abends: Thomas Kellermann** (Kastell, Burg Wernberg)

Thomas Kellermann** (Kastell, Burg Wernberg) zählt zu den besten Köchen Deutschland / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Thomas Kellermann** (Kastell, Burg Wernberg) zählt zu den besten Köchen Deutschland / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Thomas Kellermann** (Kastell, Burg Wernberg) zählt zu den besten Köchen Deutschlands. Er war „Berliner Meisterkoch“ und „Aufsteiger des Jahres“, seit mehr als fünf Jahren ist er mit zwei Sternen im Michelin ausgezeichnet. Neben der perfekten Harmonie der Speisen und seinen raffinierten Rezepten hat er vor allem eines im Sinn: seine Gäste zu begeistern und glücklich zu machen. Nach dem Aperitif mit Champagne de Saint Gall begleiten das Gourmetdinner in fünf Gängen Philipp Wittmann (Weingut Wittmann) mit 2014 Weisser Burgunder RESERVE und 2015 MORSTEIN Riesling GG.

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage von 2 Sterne Koch Thomas Kellermann und seinen Genüssen zum 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival)

Fantastisch herzhafte Kombination: Stör mit Ananas-Sauerkraut und Rauchaal-Emulsion / © Lustfaktor, Foto Georg Berg

Charlotte Dagueneau präsentiert persönlich aus ihrem Weltklasse-Weingut Dagueneau zur Vorspeise 2013 Blanc Fumé de Pouilly und 2012 Pouilly Fumé Buisson Renard, zum Zwischengericht 2011 Pouilly Fumé Silex und 2007 Pouilly Fumé Silex, zum Dessert 2010 Jurancon Les Jardins de Babylone. Daniel Twardowski, Senkrechtstarter, präsentiert seinen spektakulären Pinot Noir, dem er den Namen Pinot Noix gegeben hat, der Jahrgänge 2013 und 2011.

2 Sterne Koch Thomas Kellermann und Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR auf dem Event “Sterne Cup der Köche” in Ischgl / © Redaktion Lustfaktor

Digestif: Vieux Kirsch, Nusbaumer (Elsass)

Moderation: Caro Maurer, Master of Wine

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Donnerstag, 09.03.2017

Mittags: Schwäbische Alb trifft Regenwald – Das perfekte Paar

Manufaktur Jörg Geiger & Original Beans Schokolade: Tasting & Menü – Die Kombination von Wein und Schokolade ist schwierig. Auf der Suche nach der perfekten Harmonie präsentieren heute Patrick von Vacano (Original Beans) und Jörg Geiger (Manufaktur Jörg Geiger) den Höhepunkt aus 5 Jahren Entwicklung und Erfahrung. Sie zeigen perfekte Schokoladenkompositionen. Ein Schokoladen-Tasting in 9 Gängen mit vielen wissenswerten Fakten über die Herkunftsländer von Kakao und über die Philosophie von Original Beans.

Mit dem Genuss erstklassiger Schokolade die Welt zu verbessern – das ist der Grundgedanke von Original Beans. Das Unternehmen sucht, schützt und verarbeitet die edelsten und seltensten Kakaosorten der Welt zu exklusiver Spitzenschokolade. Durch den direkten Ankauf erhalten die Kakaobauern wirklich faire Preise, außerdem pflanzt Original Beans für jede verkaufte Tafel einen Baum im Regenwald. Aufgrund der konsequenten Regenwald-Aufforstung ist Original Beans als einzige Schokolade „klima-positiv“.

Die Schokolade wird von deutschen und internationalen Sterneköchen, Patissiers und Endkunden geliebt, ausgezeichnet mit zahlreichen Gourmet- und Nachhaltigkeitspreisen. Interessant ist, dass die schwäbische Alb und die Regenwälder viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Aus alten Wiesenobstsorten, die z.T. von mehr als 100 Jahre alten Bäumen stammen, werden die PriSeccos der Manufaktur Geiger gewonnen. Ausgeprägte Aromen von Kräutern, Blüten und erlesenen Gewürzen, Gerbstoffe, ihre natürliche Säure und das Mundgefühl zeichnen sie aus. Anders als reine Säfte, die satt machen oder schnell langweilig sind, offenbaren PriSeccos mit jedem neuen Schluck andere Facetten. Neunmal genießen

Sie Schokolade, gepaart mit Obst-, Gemüse- oder Wildkräuter-Säften, Seccos und auch alkoholhaltigen Getränke. Immer mit dem Anspruch: Das perfekte Paar. Anschließend ein Menü mit Vorspeise und Hauptgang, begleitet von den Spezialitäten von Jörg Geiger.

Moderation: Patrick von Vacano (Original Beans) / Jörg Geiger (Manufaktur Jörg Geiger)

Nachmittags: TERROIR: Grand Terroirs of Europe (II. Auflage)

GRAUSCHIEFER JTC Stückfass Winzersekt Riesling Brut „1969“ / TON-SILIKAT Château Chapelle des Mers, Bordeaux 2015 Blanc / PORPHYR-VULKAN JTC Stückfass, Sauvignon Blanc 2014 / LLICORELLA-SCHIEFER Clos Figueras, Priorat 2016 Blanco / KALK-SCHIEFER Christian Obrecht, Graubünden 2014 Trocla Nera Pinot Noir / GALESTRO-MERGEL La Fornace, Toscana 2014 Rosso di Montalcino / SANDSTEIN-LEHM Valter Bera, Piemont 2009 Barbaresco Basarin Riserva Grand Cru / KIESELSTEIN Chateau Batailley, Pauillac 2006 Batailley Grand Cru / LLICORELLA-LEHM 2016 Clos Figueras, Priorat, Garnacha sweet.

Moderation: Jürgen Tullius, Sommelier & Weinakademiker

Abends: Andreas Krolik** (Lafleur, Frankfurt) „VEGAN“

Der 2-Sterne- Koch Andreas Krolik**, auf dem Land aufgewachsen, lernte schon als Kind im elterlichen Garten seltene Obst- und Gemüsesorten kennen / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Der 2-Sterne- Koch Andreas Krolik**, auf dem Land aufgewachsen, lernte schon als Kind im elterlichen Garten seltene Obst- und Gemüsesorten kennen / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

HOLLYWOOD lebt den veganen Lifestyle, und auch in Deutschland explodiert die Nachfrage. Gab es 2008 nur 40.000 „Veganer“, sind es mittlerweile über eine Million. Besonders bei der jungen Generation ist es ein unaufhaltsamer Trend: Gesundheit, Tier- und Klimaschutz, Genuss.

Mit der pflanzlichen Alternative zum Fleisch entstehen völlig neue Geschmackserlebnisse. Der 2-Sterne- Koch Andreas Krolik**, auf dem Land aufgewachsen, lernte schon als Kind im elterlichen Garten seltene Obst- und Gemüsesorten kennen und als begeisterter Angler hat er eine Affinität zu Fisch und Meeresfrüchten. Er zeigt mit seinem 5-Gänge- Menü, in welch wunderbarer und raffinierter Weise die Grundzüge veganer Überlegungen umgesetzt werden können.

Bei ihm steht nicht die Dogmatik im Vordergrund, sondern entscheidend sind höchste Produktqualität, raffinierte Geschmacksabstimmungen und vielfältige Feinheit. Ein Gourmet-Abend nicht nur für eingeschworene Veganer, sondern für alle, die sich mit diesem Thema beschäftigen und sich eine neue Genusswelt eröffnen lassen wollen.

Thomas Schreiner stellt als Aperitif am Tisch Champagne Delamotte vor, zum Menü präsentieren Peter Jakob und Angela Kühn aus dem Familienweingut Peter Jakob Kühn 2010 Sankt Nikolaus GG Riesling trocken VDP. Grosse Lage und 2008 Sankt Nikolaus Riesling Auslese VDP. Grosse Lage. Katrin Oberländer vom Fürst Castell´schen Domänengut präsentiert große Silvaner: 6.APRILES anno 1659 Silvaner trocken und KUGELSPIEL Silvaner trocken VDP.

Erste Lage, Jens Pape vom Weingut Graf Kanitz, dessen Weine seit dem Jahrgang 2013 vegan zertifiziert sind, 2014 Lorcher Krone Riesling Alte Reben trocken und 2013 Lorcher Pfaffenwies Gewürztraminer Auslese. Peer Pfeiffer präsentiert aus Bordeaux 2008 Château du Domaine de L´Eglise, Pomerol.

Digestif: 2005 Guyane Diamond (Single Distilled Rum aus Guyana), Mezan

Moderation: Ingo Swoboda

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Freitag, 10.3.2017

Mittags: Raritäten-Lunch Champagner & Bordeaux

Prestige Cuvées Roederer Cristal / Dom Perignon / Veuve Clicquot La Grande Dame & Bordeaux Super-Jahrgang 1986.

Beim Thema „Champagner“ sind „Roederer Cristal“, „Dom Perignon“ und „La Grande Dame“ der Inbegriff von Luxus und Qualität. Heute verkosten Sie in einer Blindprobe sechs Jahrgänge, jeweils von diesen drei Prestige Cuvées: 2006/ 2005/ 2000/ 1996/ 1993/ 1990. Also 18 verschiedene Champagne Prestige Cuvée.

Und neben erstklassiger Kulinarik werden auch erlesene Tropfen kredenz / © Redaktion Lustfaktor

Nach diesem Tasting folgt ein raffiniertes Menü in vier Gängen vom Sternekoch Simon Stirnal*, begleitet von 12 TOP Bordeaux-Weinen aus dem Super-Jahrgang 1986: Cheval Blanc / Haut Brion / Lafite Rothschild / Latour / Margaux / Mouton Rothschild / Clinet / Cos d´Estournel / Ducru Beaucaillou / Leoville Las Cases / Lynch Bages / Pichon Comtesse de Lalande.

(Hier geht es zur Lustfaktor-Kurz-Reportage über Dom Perignon)

Moderation: Jan Paulson

Mittags: LIBANON LUNCH mit Thomas Figovc (Hotel PHOENICIA, Beirut)

Ein absolutes Highlight ist das Restaurant „Eau de vie“ mit Chef Thomas Figovc / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Ein absolutes Highlight ist das Restaurant „Eau de vie“ mit Chef Thomas Figovc / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Das legendäre PHOENICIA, der wohl luxuriöseste Hotelpalast in Beirut, ist seit den 60er Jahren Magnet für die Reichen und Schönen. Heute erstrahlt das Hotel noch glamouröser, es ist eine Welt von Luxus und Genuss in der faszinierenden Millionen-Metropole. Ein absolutes Highlight ist das Restaurant „Eau de vie“ mit Chef Thomas Figovc. Heute Mittag zeigt er in einem 4-Gänge Gourmetmenü die raffinierte Kombination von französischer Küche mit arabischen Gewürz-Elementen. Fein abgestimmt darauf sind die Weine.

Nach dem Aperitif mit Geldermann Rosé Brut Vintage präsentiert Familie Hasselbach aus ihrem Weingut Gunderloch 2015 ROTHENBERG Riesling GG und 2010 ROTHENBERG Riesling Auslese. Stephanie Erbprinzessin zu Löwenstein (Weingut Fürst Löwenstein) präsentiert 2014 Hallgarten Schönhell Riesling „Sophie“ Großes Gewächs und 2015 Hallgarten Jungfer Riesling „Alte Jungfer“ VDP. Große Lage Spätlese. Château Mukhrani (Georgien) begleitet den Hauptgang mit den Rotweinen 2014 Saporavi und 2013 Saporavi Cabernet.

Moderation: Martin Maria Schwarz, Journalist

Abends: ÖSTERREICH DINNER mit Österreichs Nr. 1, Superstar Simon Taxacher

ÖSTERREICH DINNER mit Österreichs Nr. 1, Superstar Simon Taxacher / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt / @ Lukas Kirchgasser
ÖSTERREICH DINNER mit Österreichs Nr. 1, Superstar Simon Taxacher / @ für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt / @ Lukas Kirchgasser

Simon Taxacher (Relais & Châteaux Hotel & Restaurant Spa Rosengarten, Kirchberg/Tirol), zählt zu den großen Kochstars in Europa. 2000 eröffnete er im elterlichen Betrieb sein Gourmetrestaurant, eine Erfolgsgeschichte. Innerhalb kurzer Zeit rückte er an die Spitze der österreichischen Köche, 2008 wurde er zum „Koch des Jahres“ und zum „Koch der Köche des Jahres“ gewählt, 2009 wurde er, gerade 33 Jahre alt, mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet, einzig in Tirol. 19 Punkte im Gault-Millau, 99 Punkte im A la Carte, in der Hornstein-S.Pellegrino-Liste die Nr. 1 in Österreich, Mitglied von „Les Grandes Tables du Mont“.

Sein Betrieb steht für eine perfekte Symbiose von kulinarischer Höchstleistung, Design und Servicekultur. Simon Taxacher überlässt nichts dem Zufall, er ist Perfektionist, kompromisslos, dabei aber grenzenlos kreativ mit der Leidenschaft für vollendeten Genuss.

Begleitet wird sein raffiniertes Menü „Kulinarische Oper in fünf Gängen“ von weißen und roten TOP-Weinen aus dem Burgenland.

Moderation: Christian Zechmeister, Weinakademiker, GF Wein Burgenland

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Samstag, 11.03.2017

Vormittags: Cooking Demonstration Thomas Figovc, Sektkellerei Ohlig

Thomas Figovc, Kochstar aus Beirut, kocht heute – zum Nachkochen – zwei seiner Lieblingsgerichte: Raffinierte französische Küche mit arabischen Gewürzen. Es gibt die Rezepte und kleine Probierhäppchen, begleitet von einer Spezialität der Sektkellerei Ohlig: Edition Anton Ohlig Hattenheimer Wisselbrunnen Extra Trocken, 2015 Riesling Jahrgangssekt.

Mittags: Raritäten-Lunch California

Seit Jahrzehnten gibt es einen Wettkampf zwischen Kalifornien einerseits, Bordeaux & Burgund andererseits um die Ehre der besten Weiß- und Rotweine. Legendär ist das Paris-Tasting von 1976, aber auch die Wiederholung dieser legendären Blindprobe beim letzten Festival zeigte California vorn, absolute Weltspitze. Zum Gourmetmenü in vier Gängen von Sternekoch Simon Stirnal* präsentiert Michael Grimm spektakuläre Weine: 2012 Georgia Sauvignon Blanc von Lail Vineyards, das Weingut, das z.B. beim Rotwein 100-Parker-Punkte erzielt.

Es folgt 2013 Angelicall Rosé, Antica Terra, ausgebaut im Stil von Sine Qua Non (Winzerin Maggie Harrison hat 9 Jahre bei SQN gearbeitet). 2012 Boar´s View Pinot Noir von Schrader / 2010 Angeli Syrah von Stolpman Vineyards, das kleine feine Weingut mit raren Beständen / 2009 Zinfandel, St. Peter´s Church, die kalifornische Rebsorte, JC Cellars / 2010 L´Aventure Estate Cuvée (97 RP), einer der ganz großen Roten von L´Aventure Winery, Paso Robles / 2005 Cabernet Sauvignon von Stag´s Leap Wine Cellars, dem Weingut, das der sensationelle Gewinner 1976 war / 2005 Dominus, dessen Eigentümer Christian Moueix auch Inhaber von Château Petrus ist. Als Aperitif gibt es Quartet Brut Roederer Estate Anderson Valley, zum Abschluss dieser Raritätenprobe 2003 Noble Man von MR K – Sine Qua Non.

Moderation: Michael Grimm, Bacchus Vinothek, Rottweil

Mittags: THAI – FRENCH mit Henrik Yde Andersen* (Kiin Kiin, Copenhagen)

Henrik Yde Andersen* (Kiin Kiin, Copenhagen) führt nicht nur das Kiin Kiin in Copenhagen, sondern auch das „SRA BUA by Kiin Kiin“ / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Henrik Yde Andersen* (Kiin Kiin, Copenhagen) führt nicht nur das Kiin Kiin in Copenhagen, sondern auch das „SRA BUA by Kiin Kiin“ / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Henrik Yde Andersen* (Kiin Kiin, Copenhagen) führt nicht nur das Kiin Kiin in Copenhagen, sondern auch das „SRA BUA by Kiin Kiin“ im Hotel Siam Kempinski in Bangkok. Sein Restaurant in Copenhagen ist das erste Thai-Restaurant in Dänemark und das erste außerhalb von Thailand, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Auch von allen dänischen Guides wird es mit Höchstnoten bewertet. Henrik Yde Andersen, Masterchef im dänischen TV, und seine thailändische Partnerin Chef Dak Laddaporn bieten mit ihren Menüs ein faszinierendes Zusammenspiel von thailändischer und französischer Küche.

Nach dem Aperitif am Tisch mit Champagne Alfred Gratien, Magnums präsentieren zur Vorspeise Theresa Breuer aus ihrem Weingut Georg Breuer 2010 Nonnenberg, Rauenthal Riesling und Andrea Wirsching (Weingut Hans Wirsching, Franken) 2013 Julius-Echter-Berg Silvaner GG. Zum Zwischengericht folgen 2015 Iphöfer Kronsberg Scheurebe Alte Reben trocken (Weingut Wirsching) und Anne Dönnhoff (Weingut  Dönnhoff) mit ihrem 2015 Kreuznacher Kahlenberg Riesling trocken VDP.Erste Lage. Zum Hauptgang gibt es einen der großen spanischen Ikonen-Rotweine: 2011 Roda I, zum Dessert 2014 Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese (Weingut Dönnhoff) und 2011 Berg Schlossberg Riesling Auslese Goldkapsel (Weingut Georg Breuer).

Moderation: Silvio Nitzsche, Sommelier und Weinspezialist

Abends: CALIFORNIA DINNER & Simone Zanoni (Restaurant LE GEORGE, Hotel George V, Paris)

Simone Zanoni (Restaurant LE GEORGE, Hotel George V, Paris), Zwei-Sterne- Koch zuletzt im GORDON RAMSEY AT THE TRIANON, Versailles (2007-2016), wurde bereits 2004 ausgezeichnet als „Best Italian Chef outside Italy“. Er war 15 Jahre lang Partner von Gordon Ramsey (2001-2003 Souchef für Gordon Ramsey Restaurants Amyrilis*, Petrus**, Claridge* / 2003-2007 Headchef of Restaurant GORDON RAMSEY**, London / 2007-2016 GORDON RAMSEY AT THE TRIANON**, Versailles). Bereits 2016 hat die Festivalgäste begeistert.

Nach dem Aperitif am Tisch mit Quartet Brut – Roederer Estate, Californian Quality Sparkling wine, folgt das Gourmetmenü, begleitet von kalifornischen Spitzenweinen von Jackson Family Wines. Diese Familiengesellschaft besitzt mehr als 30 Weingüter in den besten Regionen Kaliforniens – Sonoma, Napa, Monterey, Santa Barbara und Mendocino -, sowohl kleine feine Weingüter wie auch die absoluten Stars wie Lokoya, Cardinale und Verité, hier liegen die Preise pro Flasche bei durchschnittlich 400 €.

Domänenverwalter Stefan Doktor (Schloss Johannisberg) präsentiert zum ersten Gang Schloss Johannisberger 2013 Riesling Rotlack und 2015 Silberlack GG, später 2012 Schloss Johannisberger Riesling Rosalack Auslese. Die zweite Vorspeise begleiten die Chardonnays 2012 Byron Nielson (Einzellage) und 2014 Freemark Abbey. Zum Zwischengang folgen die sehr raren Pinot Noirs 2012 Hartford Land´s Edge und 2012 Cambria Barbaras Clone 667. Den Hauptgang begleiten 2012 Mt. Brave Cabernet Sauvignon vom Starwinzer Chris Carpenter aus der wild-romantischen Region Mount Veeder und 2009 CARDINALE, einer der besten und teuersten Weine aus den legendären Mountain Appellationen des Napa Valley.

Digestif: Lustau Brandy de Jerez Solera Gran Reserva

Moderation: Silvio Nitzsche, Sommelier und Weinspezialist

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Sonntag, 12.03.2017

Mittags: SÜDAFRICA LUNCH & Sebastian Prüßmann* (Zirbelstube im Hotel Am Schloßgarten, Stuttgart)

Sternekoch Sebastian Prüßmann* (Zirbelstube im Hotel Am Schloßgarten, Stuttgart) begeistert seine Gäste mit einem Wechselspiel aus heimischer und französischer Küche, im Vorjahr auch bereits beim Festival. Er setzt eigene innovative Elemente und brilliert dazu mit schönen vegetarischen Details. Gehen Sie mit ihm auf eine aromatische Entdeckungsreise, in idealer Kombination mit südafrikanischen Weiß- und Rotweinen.

Nach dem Aperitif am Tisch mit Pongrácz (Méthode Cap Classique) präsentiert Kerstin Beckmann (INTABA-Weine) zur Vorspeise Aaldering Florence Cuvée weiss und Nabygelegen Scaramanga Cuvée weiss, zum 2. Zwischengang die Rotweine Graceland Three Graces und Aaldering Pinotage. Zum 1. Zwischengericht servieren wir 2015 Earthbound Chenin Blanc und 2015 LOMOND Sauvignon Blanc, zum Hauptgang 2013 ALLESVERLOREN Tinta Barocca und 2013 ALLESVERLOREN Shiraz.

Moderation: Martin Maria Schwarz, Journalist

Abends: Abschiedsparty „BURGENLAND“

Sternekoch Sebastian Prüßmann* begeistert seine Gäste mit einem Wechselspiel aus heimischer und französischer Küche / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt
Sternekoch Sebastian Prüßmann* begeistert seine Gäste mit einem Wechselspiel aus heimischer und französischer Küche / © für das Rheingau Gourmet & Wein Festival erteilt

Das Festival swingt aus. Wir feiern in allen Räumen des Kronenschlösschens die legendäre Haus- und Küchenparty (Küche / Patisserie / Kochschule / Festzelt / Restaurant / Bistro / Rheinsaal / Roter Salon / Gelber Salon und Hotelhalle). Es kochen die Sterne- und Spitzenköche: Simone Zanoni** (Restaurant LE GEORGE, Hotel George V, Paris) / Hendrik Yde Andersen* (Kiin Kiin, Copenhagen) / Thomas Figovc (Phoenicia, Beirut) / Moses Ceylan* (Einstein, St. Gallen) / Carmelo Greco* (Frankfurt) / Hubert Obendorfer* Landhotel Birkenhof, Neunburg) / Sebastian Prüßmann* ( Zirbelstube, Hotel Am Schlossgarten, Stuttgart) / Simon Stirnal * (Kronenschlösschen) / Sebastian Zier* (Einstein, St. Gallen) Otto Gourmet mit Morgan Ranch Mini-Beef- Burger / deutschesee mitgebratenen Jacobsmuscheln, Rotgarnele, Salicornes. Ab 22.30 Weißwürste mit Brez´n und süßem Senf von Hessens Metzger Nr. 1, der Metzgerei Brauer aus Wiesbaden-Delkenheim.

20 Weingüter aus dem Burgenland präsentieren ihre Spezialitäten in weiß und rot:

Deutschkreutzer Weinmanufaktur / Esterházy Wein / Groszer Wein / Hammer / Hans Igler / Weinbau Jalits / Kroiss Andi / Liegenfeld / Mad – Haus Marienberg / Nehrer / Pöckl / Paul Rittsteuer / Salzl Seewinkelhof / Schönberger / Heidi Schröck / Tinhof / Ernst Triebaumer / G+R Triebaumer / Josef Wurzinger / zwei mal California / Spezialitäten vom Apfelwein (Goldparmäne / Ananasrenette / Diebweg) und Säfte (Apfel / Birne / Quitte) vom Obsthof am Steinberg, Andreas Schneider.

An diesem Abend sorgen auch wieder zwei Live Bands, Flavius & Eurosound und Dr. Feelgood jr. & Friends, für die musikalische Untermalung.

Wir von LUSTFAKTOR wünschen allen Feinschmeckern und Weinliebhabern schöne Festivaltage und sind uns sicher, dass wir uns auf der einen oder anderen Veranstaltung sehen.

Wer nicht zu spät anfragt, kann ggf. noch im Hotel Kronenschlösschen übernachten. Näher am Veranstaltungsort kann man nun wirklich nicht residieren. (Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über das Hotel Kronenschlösschen in Hattenheim/Eltville)

Hier ist das Rheingau Gourmet & Wein Festival zu finden: