Nachdem ich erst vor gut drei Wochen auf der Falstaff Champagner Gala in Düsseldorf erlesene Champagner ausgiebig degustieren durfte, stand heute ein ganz besonderes Highlight auf dem Programm. Das wohl in Deutschland exklusivste Vintage Collection Tasting vom Champagnerhaus LANSON. Zur Degustation standen alte LANSON Jahrgangs-Champagner von 1996, 1988, 1983, 1979 und eine wahre Rarität, der 1976 LANSON Brut.

Der Tag war straff durchorganisiert. Check-In im ehrenwerten Steigenberger Parkhotel in Düsseldorf. Wunderschön auf der Königsallee gelegen gehört es mit zu den besten Hotels der Region. Kurz nach siebzehn Uhr fuhr unsere Limousine, eine elegante schwarze Mercedes-Benz S-Klasse vom Limousinen- und Chauffeurservice INTERLINE vor.

Ziel unserer Fahrt war das Gourmet-Bistro von “Feine Kost Zurheide”. Hier berichteten wir vor kurzem über das legendäre “Zurheide Gourmet-Festival“. Chef-Gastronom Jörg Tittel hatte sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um in der ungewöhnlichen Location dieser ausgewöhnliche Verkostung einen passenden Rahmen zu bieten.

Begrüßt wurden wir von LANSON Chef de Cave Hervé Dantan höchstpersönlich. Hervé Dantan ist eigens für diese exklusive Degustation in Begleitung von LANSON Export-Manager Marian Geoffroy aus Frankreich angereist. Hervé Dantan ist Nachfolger von Jean-Paul Gandon, der seit 1986 beim Champagnerhaus LANSON die Position des Kellermeisters inne hatte.

LANSON Chef de Cave Hervé Dantan (links) und Andreas Conrad Herausgeber vom LUXUS & LIFESTYLE MAGAZIN LUSTFAKTOR / © Annett Conrad
LANSON Chef de Cave Hervé Dantan (links) und Andreas Conrad Herausgeber vom LUXUS & LIFESTYLE MAGAZIN LUSTFAKTOR / © Annett Conrad
Von links: Feine Kost Zurheide Chef-Gastronom Jörg Tittel, LANSON Export-Manager Marian Geoffroy, Herausgeber LUSTFAKTOR Andreas Conrad / © Annett Conrad
Von links: Feine Kost Zurheide Chef-Gastronom Jörg Tittel, LANSON Export-Manager Marian Geoffroy, Herausgeber LUSTFAKTOR Andreas Conrad / © Annett Conrad

Den abendlichen Einstieg in die Degustation hatten wir mit einem LANSON Black Label Brut gestartet. Dazu gab es einen Gruß aus der Küche in Form eines überraschenden „Linseneintopfs“.

LANSON Jahrgangs-Champagner, MILLÉSIME 1996

LANSON Vintage 1996Der erste LANSON Jahrgangs-Champagner war ein 1996. Alle Magnumflaschen der Jahrgangs-Champagner von LANSON präsentieren sich in einer edlen grünen Robe.

Die Nase besticht mit einer Palette an intensiven mineralischen Aromen mit rauchigem Anklang. Der Wein entwickelt nach einem ausgesprochen fleischigen Auftakt eine große Bandbreite und hallt mit einem von Zitrusfrüchten beherrschten Abgang lange nach.

Eine gute Empfehlung ist geräucherter Fisch. Aber auch Wild. Die Wahl  fiel auf Gänseleberpaté, grüner Apfel mit Cassis und Baumkuchen. Assemblage: 47% Chardonnay, 53% Pinot Noir. Cru-Lagen: Avize, Cramant, Chouilly, Oger, Le Mesnil-sur-Oger, Verzenay, Verzy, Mailly, Ay.

LANSON Jahrgangs-Champagner, MILLÉSIME 1988

LANSON Vintage 1988 / © BORCOIntensive Aromen nach gelbem, sehr reifem Obst und kräftig duftenden Blumen.

Angenehmer Auftakt, gut ausgebauter Wein mit dem Nachhall der Komplexität von reifem Obst. Dieser wirklich große Jahrgangschampagner ist im Abgang ausgesprochen rein und lebendig.

Erlesener Käse, besonders gut ausgereifter Comté und Alp-Gruyère dürfte hier die erste Wahl sein. An diesem Abend gab es ein Arrangement aus Languste mit Spanferkelgraupen und Espuma Crustacés.

Assemblage: 49% Chardonnay, 51% Pinot Noir. Cru-Lagen: Avize, Oger, Chouilly, Bouzy, Verzenay, Ay

LANSON Jahrgangs-Champagner, MILLÉSIME 1983

LANSON Vintage 1983 / © BORCOAromen von Biskuit und getoastetem Brot vermengen sich mit dem Duft von reifem Obst und Blumen. Opulenter Auftakt, ein breiter und komplexer Wein mit langem, ausgewogenem Abgang.

Sehr zu empfehlen zu edlen Fischgerichten. Aber auch Coq au Vin, welches unsere erste Wahl an diesem Abend war.

Assemblage: 44% Chardonnay, 56% Pinot Noir.Cru-Lagen: Avize, Cramant, Bouzy, Verzenay, Mareuil-sur-Ay, Dizy

 

 

LANSON Jahrgangs-Champagner, MILLÉSIME 1979

LANSON Vintage 1979 / © BORCOUnter die Aromen nach kandierten Früchten und Mirabelle mischen sich Noten von milden Gewürzen. Im Geschmack taktet er geschmeidig auf, aus welchem sich würzige Noten und Aromen nach kandierten Früchten entwickeln. Sehr intensive Perlen, lang im Abgang.

Die Empfehlung zu diesem LANSON Jahrgangs-Champagner 1979 ist Wild in Sauce. Uns wurde Neuseeland-Lamm mit Haselnuss, Kürbis und Kardamom serviert.

Assemblage: 48% Chardonnay, 52% Pinot Noir. Cru-Lagen: Oger, Chouilly, Verzenay, Mareuil-sur-Ay

 

LANSON Jahrgangs-Champagner, MILLÉSIME 1976

LANSON Vintage 1976 / © BORCODer erste Geruchseindruck nach Unterholz und Limette wird abgelöst von Aromen nach getrockneter Feige, Pflaume und Mirabelle. Fleischiger Auftakt, reicher Körper und opulent sowie lang im Abgang. Noten von Menthol und Zitrusfrüchten hinterlassen einen Eindruck von Frische.

Der 1976er LANSON passt hervorragend zu Risotto mit weißen Trüffeln.

Assemblage: 53% Chardonnay, 47% Pinot Noir.Cru-Lagen: Avize, Cramant, Trepail, Mesnil-sur-Oger, Verzenay, Mailly, Bouzy, Ambonnay, Mareuil-sur-Ay, Dizy.

 

 

Unser Dessert zum Abschluss war Schokoladenkrapfen mit Mascarpone, Safran und Tonkabohne.

Ich möchte nochmals einen ganz großen Dank an LANSON Kellermeister Hervé Dantan und Export Manager Marian Geoffroy aussprechen. Beide Herren hatten den weiten Weg aus Frankreich auf sich genommen, um uns mit Leidenschaft über die Kunst der Champagnerherstellung bei LANSON einen Einblick zu vermitteln. Bei seinen Beschreibungen der einzelnen Jahrgangs-Champagner wurden wir von ihnen auf eine Reise durch die Champagne mitgenommen. Uns bleibt ein unvergesslicher Abend mit traumhaften Jahrgangs-Champagnern in Erinnerung.