Hotel Kämp in Helsinki: Das einzige Leading Hotel of the World in Finnland

Luxushotels sind in Finnland rar. Die Finnen haben eine andere Vorstellung von Luxus, als ihre europäischen Nachbarn oder gar als Amerikaner und Asiaten. Ein Hotel sticht jedoch ganz besonders hervor. Das Hotel Kämp. In diesem Jahr – 2017 – feiert es sein 130jähriges Bestehen. Das Kämp ist für die Finnen mehr als ein Luxushotel. Mit dem Kämp identifizieren sich die Menschen in ganz Finnland.

Mit dem ehrenwerten Grandhotel Kämp identifizieren sich die Finnen. Kein Gebäude – ausgenommen dem Dom zu Helsinki – hat eine solche Bekanntheit / © Redaktion Lustfaktor

In einem der wohl schönsten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert liegt es direkt gegenüber dem Esplenadi-Park und somit in exponierter Lage von Helsinki.

Direkt gegenüber dem Esplenadi-Park liegt das Luxushotel Kämp in exponierter Lage / © Redaktion Lustfaktor

Bauherr Carl Kämp – der schon das Hotel Kaivohuone besaß – bewies sehr früh sein Gespür für Eleganz und Individualität. Mit dem Architekten Carl Theodor Hoijer hatte er dieses einmalige Hotel – im neoklassischen Stil – gemeinsam geplant und im November 1887 eröffnet.

Auch von innen ist das Gebäude einzigartig; bis ins letzte Detail / © Redaktion Lustfaktor

Hotel Kämp: Persönlichkeiten und Prominente gehen ein und aus

Seither gehen in diesem ehrenwerten Hotel Persönlichkeiten und Prominente ein und aus. Das Haus war seit seiner Eröffnung Treffpunkt bedeutender Zeitgenossen. Das Thema Politik, Wirtschaft und Kunst gehörte zum alltäglichen Erscheinungsbild.

JL Runeberg, der finnische Nationaldichter ist zwar 10 Jahre vor der Eröffnung des Hotels Kämps verstorben, passt aber dennoch hervorragend in die Kulisse zum ehrenwerten Grandhotel / © Redaktion Lustfaktor

Der Komponist Jean Sibelius, der Maler Akseli Gallen-Kallela oder General Carl Gustaf Emil Mannerheim, welchem die größte und schönste Suite im Hotel Kämp gewidmet wurde, zählten zu den – wie man heute sagen würde – Stammgästen.

Die Zeiten der Kriege hatte das Luxushotel Kämp gut überstanden. Trotz der widrigen Zeiten mangelte es dem Hotel nicht an betuchten Gästen.

Dem Hotel hat es auch zu Kriegszeiten nicht an Gästen gemangelt. Hier ein Blick von oben in die Lobby des Hotels Kämp / © Redaktion Lustfaktor

Jedoch im Frühjahr 1955 verbreitete sich die Hiobsbotschaft, das Gebäude solle abgerissen werden. Untersuchungen hatten ergeben, dass der Untergrund auf dem das Hotel stand – der aufgefüllten Bucht von Kluuvinlahti – nachzugegeben drohte. Die Pfähle waren aufgrund des gesunkenen Grundwasserspiegels abgesackt. Die Schlagzeile lautete: „Das Luxushotel Kämp – ein wackliger Riese auf tönernen Beinen”.

Ein Teil von Helsinki gehörte früher zum Meer. Die Menschen legten – so auch den Teil auf welchem das Hotel Kämp steht – trocken und errichteten die Gebäude auf Pfählen, die sie in den Untergrund trieben. Hier ein schöner Blick auf den Hafen von Helsinki / © Redaktion Lustfaktor

Kurzfristig war das Hotel Kämp eine Bankfiliale

Eine umfassende Modernisierung würde teuer zu stehen kommen. Der Eigentümer – die Bank KOP (Kansallis-Osake-Pankki – heute Nordea-Bank) – gab 1961 bekannt, dass das Gebäude abrissen wird. Versprach aber, die Fassade, den Spiegelsaal und das Treppenhaus originalgetreu wieder aufzubauen. Der neue Nutzungszweck des ehrenwerten Gebäudes sei jedoch eine Bankfiliale.

Das Treppenhaus wurde von der Kansallis-Osake-Pankki (heute Nordea-Bank) – wieder originalgetreu aufgebaut / © Redaktion Lustfaktor

Das neoklassische Gebäude fungierte dann tatsächlich bis 1996 als Bankfiliale. Der Merita-Konzern, zu dem KOP gehörte, entschied, das Hotel Kämp wieder zu eröffnen. Dieses geschah sodann am 9. Mai 1999.

Ohne die Nordea-Bank könnten Gäste des Hotels Kämp heute nicht den Weg in die oberen Etagen über das originalgetreu aufgebaute Treppenhaus erreichen / © Redaktion Lustfaktor
Auch der Spiegelsaal wurde originalgetreu wieder aufgebaut und erfreut sich heute großer Beliebheit bei Hochzeiten / © Hotel Kämp

179 Gästezimmer im historischen 5-Sterne-Grandhotel

Seither erfreut sich das Haus – mit 179 Gästezimmern – großer Beliebtheit. Zu den ersten Gästen gehörte 1999 Whitney Houston. Aber auch Madonna residierte während ihres Auftrittes 2009 in Helsinki im Kämp oder 2014 Arnold Schwarzenegger. Beide Stars waren vom Hotel begeistert, welches laut dem Magazin Travel & Leisure zu den besten 100 Hotels der Welt zählt.

An diesem Schreibtisch saß 2014 Arnold Schwarzenegger / © Redaktion Lustfaktor

Im Hotel Kämp werden dem Gast nicht nur individuelle Wünsche erfüllt, sondern auch die Zimmer und Suiten sind allesamt individuell.

2014 sind für das am Esplenadi-Park gelegene Luxushaus 450 Grafiken aus der Imprimir Kunstsammlung erworben und in einem eigenen Band vorgestellt worden. So begleitet den Gast – in der Lobby, in den Fluren, den Restaurants, der Upper Lounge bis hin in die Zimmer – finnische Gegenwartsgrafik.

Im gesamten Hotel und in allen Gästezimmern steht Kunst im Blickpunkt / © Hotel Kämp

Die individuellen 179 Gästezimmer im historisches 5-Sterne-Grandhotel spiegeln den Glanz des späten 19. Jahrhunderts wieder, verfügen jedoch über luxuriöse Annehmlichkeiten, die der anspruchsvolle Reisende des 21. Jahrhunderts erwartet.

Sieben Zimmerkategorien – auf 9 Etagen verteilt – sichern einen erholsamen Aufenthalt. Die geräumigen Gästezimmer und Suiten verschmelzen historische Eleganz mit modernem Interieur.

Ob Suiten oder Gästezimmer; im Hotel Kämp folgt alles einem klaren Designkonzept. Hier ein Blick in das Wohnzimmer der Mannerheim Suite / © Hotel Kämp

Neben 131 Nichtraucher-, 2 Allergiker- und 31 Familienzimmern stehen 20 Babybetten zur Verfügung, so dass im Grandhotel Kämp auch die jüngsten Gäste luxuriös residieren können.

Deluxe-Zimmer mit einem Kingsize-Bett

Der Alleinreisende, der in Helsinki eine luxuriöse Nacht verbringen möchte, ist mit dem Deluxe-Zimmer gut beraten. Auf 33 bis 35 Quadratmetern findet der Gast alles, was den erholsamen Aufenthalt sichert. Schon ab der Kategorie Deluxe sind in allen Gästezimmern edle Marmorbäder mit Badewanne oder separater Dusche zu finden.

In der Kategorie Deluxe nächtigt der Gast auf 33 bis 35 Quadratmetern äußerst großzügig / © Hotel Kämp

Deluxe-Zimmer mit 2 Queensize-Betten

Die Einsteigerkategorie im Hotel Kämp weist einen hohen Luxusfaktor auf. Zwei Queensize-Betten stehen auf 33 bis 35 Quadratmetern für den erholsamen Schlaf bereit. Neben hochwertigen Betten verfügt das Deluxe-Zimmer auch über einen bequemen Sessel mit Couchtisch.

Für Menschen, die gerne getrennt nächtigen sind die Deluxe Zimmer mit zwei Einzelbetten die richtige Wahl / © Hotel Kämp

Premium Deluxe-Zimmer mit Kingsize-Bett

Premium auf 33 bis 35 Quadratmeter darf der Gast in der Kategorie Premium Deluxe erwarten. Eine erstklassige Ausstattung und Komfort die ihresgleichen suchen.

Die Premium Deluxe-Zimmer im Hotel Kämp sind mit einem großen King-Size Bett oder zwei Einzelbetten buchbar / © Hotel Kämp

Premium Deluxe-Zimmer mit 2 Queensize-Betten  

Wer in der Premium-Kategorie zwei Einzelbetten wünscht, ist im Premium Deluxe an der richtigen Stelle. Auf 33 bis 35 Quadratmetern stehen zwei Einzelbetten in einer stilvoll eingerichteten Räumlichkeit zur Verfügung. Die Premium Deluxe Zimmer befinden sich allesamt auf den oberen Etagen des Hotels Kämp.

Auch die Premium Deluxe Zimmer sind mit einem Bett oder zwei Einzelbetten buchbar / © Hotel Kämp

Executive Suite mit Kingsize-Bett

Die Executive Suiten im Hotel Kämp weisen 79 bis 92 Quadratmeter auf und besitzen ein separates Wohn- und Schlafzimmer. Die Schlafzimmer muten romantisch an. Der jeweils begehbare Kleiderschrank und das sehr geräumige Wohnzimmer sorgen für einen Aufenthalt ohne Einschränkung des nötigen Freiraums.

Edles Interieur ist in den Exceutive-Suiten beheimatet. Bestimmt die erste Wahl für einen längeren Aufenthalt in Helsinki / © Hotel Kämp

Junior Park Suite mit schöner Aussicht zum Park Esplanade

Mit Blick auf den Park Esplanade lässt es sich in den 40 bis 48 Quadratmeter großen Junior Suiten angenehm residieren. In der fünften bis achten Etage gelegen, sichern diese Suiten eine ruhige Nacht.

Die Junior-Suiten – mit einmaligen Blick auf den Park – sind allesamt großzügig geschnitten / © Hotel Kämp
Alle Badezimmer im Hotel Kämp sind in Marmor gehalten und versprühen ein Flair von Luxus / © Hotel Kämp

Kämp Suite mit separatem Schlafzimmer

Mit einem Kingsize-Bett auf 55 bis 75 Quadratmetern strahlen die Kämp Suiten wahren Luxus aus. Selbstverständlich mit separatem Schlaf- und Wohnraum. Das Design ist an das später 19. Jahrhundert angelehnt. Verspieltes Dekor und Mahagoni schaffen eine warme und fast festliche Atmosphäre.

Die Kämp Suite gehört mit zu den beliebtesten Suiten im Luxushotel von Helsinki / © Hotel Kämp

Die Mannerheim Suite im Hotel Kämp in Helsinki

Die Mannerheim Suite ist die größte Suite im Hotel Kämp. Nach Wahl – mit einem oder zwei Schlafzimmern – residiert der Gast hier auf 179 bzw. 258 Quadratmetern.

Die gewählten Farben harmonieren in allen Räumlichkeiten bis ins Detail / © Hotel Kämp

Eine grandiose Sicht zum Park und eine edle Ausstattung im Wohn- oder Esszimmer suchen nach Vergleichbarem.

In der Mannerheim Suite sind alle Räume aufeinander abgestimmt / © Hotel Kämp

Die Mannheimer Suite wird durch eine Kitchennette und eine eigene Sauna im eleganten Marmorbadzimmer komplettiert.

Betten der Marke Simmons sorgen für einen geruhsamen und erholsamen Schlaf.

Das großzügige Schlafzimmer der Mannerheim Suite. Die Betten sind von der bekannten Marke Simmons und garantieren einen erholsamen Schlaf / © Hotel Kämp

Kulinarik im Hotel Kämp in Helsinki

Den hohen kulinarischen Standard im Leading Hotel of the World wird von Küchendirektor Juuse Mikkonen und seinem Team gesichert. Juuse wird jedoch in Kürze das Haus für eine neue Herausforderung verlassen. Die Lustfaktor-Redaktion ist sich sicher, dass Juuse jedoch den Grundstein für eine Kulinarik auf höchstem Niveau gelegt hat.

Küchendirektor Juuse Mikkonen (re.) ist Garant für die feine Kulinarik im Hotel Kämp. Hier gemeinsam mit Andreas Conrad, dem Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR / © Redaktion Lustfaktor

Denn kulinarisch erleben sollte man das Restaurant Yume, die Brasserie Kämp, die Upper-Lounge und die Kämp Bar.

Edle und fein, die Brasserie Kämp im Leading Hotel of the World in Helsinki / © Hotel Kämp

(Hier geht es zur ausführlichen Lustfaktor-Reportage über die kulinarischen Highlights des Hotels Kämp; dem Restaurant Yume, der Brasserie Kämp, der Upper Lounge und der Kämp Bar)

Spa, Fitness im Luxushotel Kämp in Helsinki

Und nach so viel Kulinarik sollten der Sport und das Wohlergehen nicht zu kurz kommen. Jedoch wird der gesamte Wellnessbereich momentan umgebaut und in Kürze in neuem Glanz erstrahlen. Bei unserem nächsten Besuch in Helsinki werden wir das neue Spa besuchen und diese Reportage erweitern.

Das Spa und der Fitnessbereich des Hotels Kämp werden umgebaut und erstrahlt bald in einem neuen Kleid / © Hotel Kämp

Das Team von Lustfaktor wünscht einen angenehmen Aufenthalt im Leading Hotel of the World „Hotel Kämp“ in Helsinki, dem ersten und bislang einzig wahrem 5-Sterne Hotel in Finnland.