5-Sterne-Luxus: Das Grand Hotel Heiligendamm

Das 5-Sterne-Luxushotel Grand Hotel Heiligendamm darf die wohl exponierteste Lage am deutschen Ostseestrand sein Eigen nennen. Heiligendamm – „Die Weiße Stadt am Meer“ – ist zweifelsohne das eleganteste Seebad.

Das Grand Hotel Heiligendamm: Traumhaft gelegen und mit erstklassiger Service. Herrschaftlich residieren an der deutschen Ostseeküste / © Grand Hotel Heiligendamm
Das Grand Hotel Heiligendamm: Traumhaft gelegen und mit erstklassiger Service. Herrschaftlich residieren an der deutschen Ostseeküste / © Grand Hotel Heiligendamm

Schon seit der Antike ist bekannt, dass Seewasser eine heilende Wirkung hat. Und auf Anraten des Leibarztes Prof. Dr. Samuel Gottlieb Vogel entschied sich Herzog Friderich Franz I. 1793 das erste deutsche Seebad in Heiligendamm zu errichten. Fortan verbrachten der europäische Hochadel und die Zarenfamilie in den Sommermonaten im Seebad ihre Zeit. Bis in die 1930er Jahre war Heiligendamm ein exklusiver Badeort, welcher vorwiegend von prominenten Gästen beehrt wurde. Diesem Umstand verdankt das heutige Grand Hotel Heiligendamm seine Bekanntheit.

Im Haus Grand Hotel hat der Gast den ersten Kontakt. Denn hier ist die Rezeption zu finden / © Grand Hotel Heiligendamm
Im Haus Grand Hotel hat der Gast den ersten Kontakt. Denn hier ist die Rezeption zu finden / © Grand Hotel Heiligendamm

Das in 2003 neu eröffnete 5-Sterne-Luxushotel bietet 181 luxuriöse Gästezimmer und Suiten. Die gesamte Anlage besteht – auf einer wunderschönen grünen Parklandschaft gelegen – aus einem Ensemble von sechs Gebäuden. Dem Haus Grand Hotel, dem Kurhaus, dem Haus Mecklenburg, dem Severin Palais, der Burg Hohenzollern und der Kindervilla.

Das Haus Grand Hotel

Das erste Ensemble welches der Gast bei seiner Anreise betritt, ist das Haus Grand Hotel. Hier befinden sich die attraktive Hotellobby, die Bibliothek und die Rezeption.

Die attraktive Lobby im Haus Grand Hotel - sehen und gesehen werden / © Grand Hotel Heiligendamm
Die attraktive Lobby im Haus Grand Hotel – sehen und gesehen werden / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Haus Grand Hotel selbst verfügt über 31 luxuriöse Doppelzimmer und 16 Suiten. Unweit von der Lobby und der Rezeption – im Erdgeschoss gelegen – betritt der Gast die Nelson Bar. Hier genießt man kleine Köstlichkeiten mit herrlichem Blick auf die Ostsee. Sandtöne und edle Holzvertäfelungen wirken zu dem klassisch-eleganten Stil des Interieurs erhaben. An der Wand hängende Ölgemälde unterstreichen die Historie. Angesagt sind hausgemachte Torten und Kuchen. Aber auch Steaks oder Sandwiches kommen bei den Gästen und Besuchern gut an.

In der Nelson Bar im Grand Hotel Heiligendamm genießt der Gast kleine Köstlichkeiten mit herrlichem Blick auf die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm
In der Nelson Bar im Grand Hotel Heiligendamm genießt der Gast kleine Köstlichkeiten mit herrlichem Blick auf die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm

Bei gutem Wetter findet die große Terrasse der Nelson Bar Anklang. Von hier aus hat der Gast einen freien Blick auf die Seebrücke und die Ostsee. Und warum nicht einmal den Afternoon Tea von der Terrasse aus einnehmen.

Gäste, die es eher ruhig mögen, ziehen sich in die gut sortierte Bibliothek zurück. Hier ist, neben schönen Bildbänden, klassische und moderne Literatur zu finden. Aber auch Kinder oder Jugendbüchern fehlen nicht in der Sammlung. Wer noch unentschlossen in der Auswahl der Leselektüre ist, dem steht Susan Franke gern zur Seite. Sie ist im Grand Hotel Heiligendamm die „Herrin“ über die Bücher. Gefragt sind Lesungen von bekannten Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen wie Martin Suter, Roger Willemsen, Andrea Sawatzki oder Joachim Król.

Die gut sortierte Bibliothek ist im Haus Grand Hotel zu finden / © Grand Hotel Heiligendamm
Die gut sortierte Bibliothek ist im Haus Grand Hotel zu finden / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Severin Palais

Im Severin Palais liegen 17 Suiten und 49 Doppelzimmer. Bekannt ist das Palais für sein einmaliges Spa. Auf über 3000 Quadratmetern sind ein Schwimmbad, der attraktive Saunabereich und die Luxus-Treatment Suiten zu finden. Das Severin Palais ist der einzige Neubau im Gebäudeensemble. Farblich stechen im Palais die Farben beige, grün und rosé hervor. Bei gutem Wetter oder nach dem Saunagang ist die große Dachterrasse auf dem Severin Palais obligat. Der Blick auf die Ostsee ist einfach fantastisch.

Im Severin Palais im Grand Hotel Heiligendamm liegt das wunderschöne Spa und 17 Suiten und 49 exklusive Doppelzimmer / © Grand Hotel Heiligendamm
Im Severin Palais im Grand Hotel Heiligendamm liegt das wunderschöne Spa und 17 Suiten und 49 exklusive Doppelzimmer / © Grand Hotel Heiligendamm

Auf der Webseite des Grand Hotel Heiligendamm ist zu lesen “Heic te Laetitia Invitat post balnea Sanum“. Was so viel heißt wie „Hier erwartet dich Freude, entsteigst du gesundet dem Bade“. Das vielfältige Spa- und Wellnessangebot im Grand Hotel – und natürlich die einmalige, gesunde Luft an der Ostsee – machen das Luxushotel in Mecklenburg-Vorpommern zu einem beliebten Ziel; auch für Tagesgäste.

Das Spa - im Severin Palais gelegen - verfügt über einen schönen Pool / © Grand Hotel Heiligendamm
Das Spa – im Severin Palais gelegen – verfügt über einen schönen Pool / © Grand Hotel Heiligendamm

Sehr zu empfehlen ist das – exklusiv für das Grand Hotel Heiligendamm – entwickelte Treatment „Aufatmen“. Ziel dieser Anwendung ist die Vitalisierung des Körpers, die Stimmungsaufhellung und die damit verbundene Leistungssteigerung. Eine Kombination aus Massagentechniken und dem zuvor aufgetragenen Shea Aloe Öl bewirken Wunder. Ich durfte mich gut ein Stunde in die Hände des geschulten Personals begeben und habe mich nach der Anwendung wie neu geboren gefühlt. Sehr interessant fand ich den gewärmten Bienenwachswickel, welcher auf dem Brustkorb lag und sehr lösend für die Atemwege wirkte. Das Aroma-Vital-Öl duftete herrlich nach Lavendel, Thymian und Eukalyptus.

Nach dem Saunagang oder der entspannenden Massage kann der Gast hier herrlich ruhen / © Grand Hotel Heiligendamm
Nach dem Saunagang oder der entspannenden Massage kann der Gast hier herrlich ruhen / © Grand Hotel Heiligendamm

Haus Mecklenburg

Mit 17 Suiten, 31 luxuriösen Doppelzimmern und der schönen Hochzeitssuite mit einer 360° Terrasse bietet das größte Gebäude im Ensemble einen atemberaubenden Blick auf die Promenade, die Seebrücke und die offene Ostsee. Dezente, unifarbene oder gestreifte Stoffe dominieren in Beige- und Grüntönen. In den Zimmern und Suiten sind edle Materialien aus Samt und Seide verarbeitet. Das Haus Mecklenburg war auch das erste gemauerte Steingebäude des Ensembles.

17 Suiten und 31 luxuriöse Doppelzimmern sind in Haus Mecklenburg beheimatet. Haus Mecklenburg ist das größte Gebäude im Heiligendamm Ensemble / © Grand Hotel Heiligendamm
17 Suiten und 31 luxuriöse Doppelzimmern sind in Haus Mecklenburg beheimatet. Haus Mecklenburg ist das größte Gebäude im Heiligendamm Ensemble / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Kindervilla: Auch für den Nachwuchs ein Traum

Die Erwachsenen genießen und entspannen während der Nachwuchs liebevoll betreut wird. In der Kindervilla im Grand Hotel Heiligendamm wird ein Rundumprogramm angeboten. Denn auch der Nachwuchs soll sich im Luxushotel wohlfühlen. Auf drei Etagen sind verschiedene Erlebniswelten aufgebaut. Geschultes Personal beaufsichtigt und umsorgt die Kids ganztägig. Für die Kleineren sind im eigenen Villengarten eine Schaukel, eine große Rutsche und ein Sandkasten zu finden. Für den älteren Nachwuchs stehen in der dritten Ebene Computer mit großen Bildschirmen bereit. Hier wird garantiert Niemanden langweilig.

Die Kinder haben im Grand Hotel Heiligendamm ihre eigene Villa. Auf 3 Ebenen verspricht die Spaß und Unterhaltung / © Grand Hotel Heiligendamm
Die Kinder haben im Grand Hotel Heiligendamm ihre eigene Villa. Auf 3 Ebenen verspricht die Spaß und Unterhaltung / © Grand Hotel Heiligendamm

Burg Hohenzollern

Der Architekt und Hofbaurat Georg Adolf Demmler schuf dieses auffällige Gebäude. Einen romantisch-verspielten Eindruck vermitteln die Türmchen auf dem Dach der Burg. Sie bietet neben 9 luxuriösen Doppelzimmern ebenfalls 9 Suiten. Mahagoni-Möbel dominieren. Leuchtendes Blau mit hellen Akzenten, dazu rote Kissen – ein wahrer Kontrast. Blaue Seidenschals umrahmen die hohen Fenster und bringen die luxuriösen Gästezimmer besonders zu Geltung.

Blick auf die Burg Hohenzollern. Neun luxuriöse Doppelzimmer und ebenfalls neun luxuriöse Suiten stehen hier den Gästen bereit / © Redaktion Lustfaktor
Blick auf die Burg Hohenzollern. Neun luxuriöse Doppelzimmer und ebenfalls neun luxuriöse Suiten stehen hier den Gästen bereit / © Redaktion Lustfaktor

Die Orangerie

Direkt neben der Burg Hohenzollern liegt das frühere Telegrafenamt. Heute ist darin die Orangerie mit einer Kunstgalerie beheimatet. Designer und Künstler präsentieren in dieser Location ihre aktuellen Werke.

In den Farben grün und weiß gehalten befinden sich in der Orangerie weitere 19 Suiten, jeweils mit eigener Terrasse.

im ehemaligen Telegrafenamt - der heutigen Orangerie - im Grand Hotel Heiligendamm präsentieren Designer und Künstler ihre aktuellen Werke. Aber auch 19 wunderschöne Suiten befinden sich in diesem Gebäudeteil / © Grandhotel Heiligendamm
im ehemaligen Telegrafenamt – der heutigen Orangerie – im Grand Hotel Heiligendamm präsentieren Designer und Künstler ihre aktuellen Werke. Aber auch 19 wunderschöne Suiten befinden sich in diesem Gebäudeteil / © Grandhotel Heiligendamm

Die Zimmer und Suiten im Grand Hotel Heiligendamm

Aus acht verschiedenen Zimmerkategorien kann der Gast im Luxushotel an der Ostsee wählen. Alle Zimmer, vom Classic Zimmer bis zu den Strand Suiten, sind exklusiv und komfortabel eingerichtet.

Im Grand Hotel Heiligendamm hat der Gast von jedem Zimmer aus eine schöne Sicht. Alle Zimmer, vom Classic Zimmer bis zu den Strand Suiten, sind exklusiv und komfortabel eingerichtet / © Grand Hotel Heiligendamm
Im Grand Hotel Heiligendamm hat der Gast von jedem Zimmer aus eine schöne Sicht. Alle Zimmer, vom Classic Zimmer bis zu den Strand Suiten, sind exklusiv und komfortabel eingerichtet / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Classic Zimmer

Auf 30 Quadratmetern und mit einem Blick auf die Ostsee oder die schöne Parkanlage des Grand Hotel Heiligendamm nächtig hier der Gast komfortabel. Wer den Blick zum wunderschönen Park bevorzugt, sollte das Haus Grand Hotel, das Haus Mecklenburg oder die Burg Hohenzollern bevorzugen. Für einen Blick auf die Ostsee ist das Haus Grand Hotel oder das Severin Palais die richtige Wahl.

Das bequeme Queen-Size Bett – mit täglichem Turndown-Service – sorgt für einen entspannten Schlaf. Im Marmorbad werden die Füße nicht kalt, da alle Bäder des Grandhotels über eine Fußbodenheizung verfügen. Ein großer Schreibtisch und kostenfreies WLAN / DSL-Anschluss ermöglicht komfortables Arbeiten. Zur Unterhaltung steht ein TV und DVD Player zur Verfügung.

Die komfortablen Claassic Zimmer im Grand Hotel. Bodentiefe Fenster lassen viel Licht einfallen / © Grand Hotel Heiligendamm
Die komfortablen Claassic Zimmer im Grand Hotel. Bodentiefe Fenster lassen viel Licht einfallen / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Superior Zimmer

Etwas größer als die Classic Zimmer sind die Superior Zimmer mit etwa 35 Quadratmetern. Mit Blick auf den Park übernachtet der Gast hier im komfortablen King-Size Bett. Die Superior Zimmer, welche sich größtenteils im neugebauten Severin Palais befinden, haben einen direkten Zugang zum Spa. Zum Hotelservice gehören täglich regionale sowie internationale Zeitungen, die morgens nach dem Aufwachen schon von außen an der Türklinke hängen. Das Bad verfügt – wie bei den anderen Gästezimmern – über eine Dusche und Badewanne.

Hier ein Blick in die farblichen akzentuierten Superior Zimmer, welche einen Blick auf den Park des Luxushotels haben / © Grand Hotel Heiligendamm
Hier ein Blick in die farblichen akzentuierten Superior Zimmer, welche einen Blick auf den Park des Luxushotels haben / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Deluxe Zimmer

Die Deluxe Zimmer im Grand Hotel Heiligendamm weisen nochmals 5 Quadratmetern mehr auf als die Superior Zimmer. Mit gut 40 Quadratmetern und den Blick auf die Ostsee oder den grünen Park, lässt es sich in den Deluxe Zimmern elegant übernachten.

Die Deluxe Zimmer, die im Haus Mecklenburg liegen, verfügen über einen getrennten Wohn- und Schlafbereich. Über einen großzügig geschnittenen Raum verfügen Gäste, welche sich für die Deluxe-Zimmer im Severin Palais oder im Haus Grand Hotel entscheiden. Kosmetikspiegel, beheizbare Handtuchhalter gehören auch in diesen – wie in allen anderen Zimmern – zur Grundausstattung.

Die attraktiven Deluxe Zimmer im Grand Hotel Heiligendamm - atemberaubende Sicht auf die Seebrücke und die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm
Die attraktiven Deluxe Zimmer im Grand Hotel Heiligendamm – atemberaubende Sicht auf die Seebrücke und die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Junior Suite

50 Quadratmeter Fläche bieten die Junior Suiten mit Blick auf die Ostsee. Luxuriös ausgestattet liegen die Junior Suiten mit Meerblick im Haus Grand Hotel. Gäste, die einen Blick auf die Parkanlage des Hotels wünschen, denen stehen Junior Suiten in der Orangerie zur Verfügung. Der Gast hat hier die Wahl zwischen getrenntem Wohn- und Schlafbereich oder den Junior Suiten mit großem Panoramafenster.

Von den Junior Suiten hat der Gast einen freien Blick auf die Seebrücke und die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm
Von den Junior Suiten hat der Gast einen freien Blick auf die Seebrücke und die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Superior Suite

Mit Blick auf den Park oder die Ostsee nächtigen Gäste in den ebenfalls 50 Quadratmeter großen Superior Suiten im Severin Palais. Die Superior Suiten im Haus Mecklenburg offerieren einen wunderbaren Seeblick. Wer in der Burg Hohenzollern residieren möchte, ruht im King-Size Bett mit Sicht auf die Parkanlage.

Frische Farben empfangen der Gast in der Superior Suite im Grand Hotel Heiligendamm / © Grand Hotel Heiligendamm
Frische Farben empfangen der Gast in der Superior Suite im Grand Hotel Heiligendamm / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Deluxe Suite

In dem Haus Grand Hotel oder der Burg Hohenzollern befinden sich die Deluxe Suiten mit Blick auf die Ostsee oder den Park vom Grand Hotel Heiligendamm. Auf 60 bis 80 Quadratmetern erleben die Gäste im Haus Grand Hotel einen faszinierenden 180 Grad Blick auf die Ostsee. Möglich macht das ein lichtdurchfluteter Glaserker oder ein Balkon.

Die großen Glaserker lassen den Raum wachsen. Hier ein Blick in die attraktive Deluxe Suite mit Sicht auf die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm
Die großen Glaserker lassen den Raum wachsen. Hier ein Blick in die attraktive Deluxe Suite mit Sicht auf die Ostsee / © Grand Hotel Heiligendamm

Die exklusive Suite

Die exklusiven Suiten mit Blick auf den Park schaffen mit 60 bis 80 Quadratmetern – je nach Lage der Suite – ein großzügiges Ambiente. Die Severin Suiten, Turm Suiten und Orangerie Suiten verfügen jeweils über einen separaten Salon.

Der Schlafbereich ist mit einem King-Size- oder Twin-Bett ausgestattet. Das edle Marmorbad mit seiner hochwertigen Ausstattung lässt keine Wünsche offen. Ein großer Arbeitsbereich und eine Couch nebst Essecke sorgen für einen wohnlichen Charakter. Die Turm Suite im Haus Grand Hotel ist mit Parkettboden ausgelegt und hat einen zusätzlichen Balkon.

Die exklusiven Suiten im Grand Hotel Heiligendamm haben einen traumhaften Ausblick und sind allesamt großzügig geschnitten / © Grand Hotel Heiligendamm
Die exklusiven Suiten im Grand Hotel Heiligendamm haben einen traumhaften Ausblick und sind allesamt großzügig geschnitten / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Strand Suite

Die Strand Suiten besitzen alle einen Blick auf die Ostsee, wie soll es bei einer Strandsuite auch anders sein. Auf über 50 Quadratmetern wohnt der Gast exklusiv, mit einem separaten Salon. Romantiker können von der bequemen Couch aus den Sonnenuntergang beobachten.

Von der Strand Suite im Grand Hotel Heiligendamm kann man den Sonnenuntergang beobachten - Entspannung pur / © Grand Hotel Heiligendamm
Von der Strand Suite im Grand Hotel Heiligendamm kann man den Sonnenuntergang beobachten – Entspannung pur / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Weiße Turm Suite

Etwas ganz Besonderes ist die Weiße Turm Suite – mit eigener Sonnenterrasse und einem Schlafzimmer mit traumhaftem Himmelbett. Von hier aus genießen die Gäste einen atemberaubenden Blick auf die Ostsee. Das Interieur ist ganz in weiß gehalten. Selbstverständlich verfügt die Suite über ein edles Marmor-Bad in hochwertiger Ausstattung.

Die "Weiße Turm Suite" im Grand Hotel Heiligendamm ist ein Traum. Mit eigener Sonnenterrasse und einem Himmelbett / © Grand Hotel Heiligendamm
Die “Weiße Turm Suite” im Grand Hotel Heiligendamm ist ein Traum. Mit eigener Sonnenterrasse und einem Himmelbett / © Grand Hotel Heiligendamm

Die Kulinarik im Grand Hotel Heiligendamm

Auch die Kulinarik kommt im Mecklenburg-Vorpommerischen Luxushotel nicht zu kurz. Gäste und Besucher können zwischen der schon erwähnten Nelson Bar, dem Kurhaus Restaurant, dem Gourmet-Restaurant Friedrich Franz oder der Sushi Bar wählen. Im Sommer – die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern ist mit gut 2000 Sonnenstunden die sonnenreichste Region Deutschlands – können ebenfalls an der Strandbar des Hotels kleine Speisen und eisgekühlter Champagner genossen werden. Und auch an der Spa Bar im Severin Palais schmeckt ein frischer Saft oder gesunder Smoothie nach einem Saunagang.

Bei sonnigem Wetter ist auch die Strandbar vor dem Grand Hotel Heiligendamm angesagt / © Grand Hotel Heiligendamm
Bei sonnigem Wetter ist auch die Strandbar vor dem Grand Hotel Heiligendamm angesagt / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Kurhaus Restaurant

Im eleganten Kurhaus Restaurant wird morgens ein sehr umfangreiches Frühstücksbuffet angeboten. Frische Eierspeisen bereitet das Küchenteam auf Wunsch gerne zu. Abends sorgt Küchenchef Steffen Duckhorn mit seinem Team für eine kreative und leichte Küche. Frische Produkte aus der Region werden zu deliziösen Gerichten verarbeitet. Im Restaurant haben 80 Gäste Platz; auf der Terrasse vor der Kurhaus nochmals 150 Gäste. Hier geht es zur ausführlichen Reportage vom Kurhaus Restaurant.

Im eleganten Kurhaus Restaurant im Grand Hotel Heiligendamm kocht Chefkoch Steffen Duckhorn / © Grand Hotel Heiligendamm
Im eleganten Kurhaus Restaurant im Grand Hotel Heiligendamm kocht Chefkoch Steffen Duckhorn / © Grand Hotel Heiligendamm

Das Sterne-Restaurant Friedrich Franz

Schon jetzt freute ich mich auf den nächsten Abend. Da sollte ich zu Gast bei Sternekoch Ronny Siewert im Gourmet-Restaurant Friedrich Franz sein. Das Gourmet Restaurant Friedrich Franz im Grand Hotel Heiligendamm ist eine kulinarische Institution – und das nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern.

In diesem schönen Ambiente - mit handbemalten Seidentapeten - kredenzt Sternekoch Ronny Siewert wahren Traumgenus / © Grand Hotel Heiligendamm
In diesem schönen Ambiente – mit handbemalten Seidentapeten – kredenzt Sternekoch Ronny Siewert wahren Traumgenus / © Grand Hotel Heiligendamm

Sternekoch Ronny Siewert kredenzt wahren Traumgenuss und Restaurantleiter und  Sommelier Norman Rex umsorgt erstklassig seine Gäste.

Das Fine Dining Restaurant befindet sich ebenfalls im Kurhaus und bietet mit zehn Tischen Platz für maximal 26 Gourmets, welche während ihres Dinners einen herrlichen Blick auf die Ostsee genießen. Hier geht es zur ausführlichen Reportage vom Fine Dining Restaurant Friedrich Franz.

Die Sushi Bar

Frisches Suhsi wird im lichtdurchfluteten Wandelgang, der sich zwischen dem Kurhaus und Haus Mecklenburg befindet, serviert. Aber auch Sashimi, Salate und schmackhafte Suppen stehen auf der Karte der Suhsi Bar im Grand Hotel Heiligendamm. Und natürlich alles fangfrisch. Hier genießen Gäste die aus traditionell kaltem und gesäuertem Reis mit rohem oder geräuchertem Fisch bzw. Meeresfrüchten unter Zugabe von Gemüse, Tofu und Ei hergestellte japanische Speisen. An warmen Abenden ist die Terrasse vor der Sushi Bar der ideale Ort, um den Sonnenuntergang mit einem asiatischen Bier oder einem Glas Sake zu beobachten.

Die Sushi Bar: Lichtdurchflutet gelegen - im Wandelgang zwischen dem Kurhaus und Haus Mecklenburg / © Grand Hotel Heiligendamm
Die Sushi Bar: Lichtdurchflutet gelegen – im Wandelgang zwischen dem Kurhaus und Haus Mecklenburg / © Grand Hotel Heiligendamm

In diesem Sinne wünsche ich allen Lustfaktor-Lesern einen schönen Aufenthalt im Grand Hotel Heiligendamm oder genussvolle Stunden im Fine Dining Restaurant Friedrich Franz mit Sternekoch Ronny Siewert.

Komfortabel anreisen

Bei Bedarf kann der Gast von seinem Wohnort, dem Bahnhof oder dem Flughafen abgeholt werden. Die Anreise mit dem Helikopter ist ebenfalls möglich. Hier steht direkt auf dem Hotelgelände ein Hubschrauberlandeplatz zur Verfügung. Das Team vom Grand Hotel Heiligendamm vermittelt auf Wunsch Charterflüge mit einem Helikopter.

Die Dampflok Molli verkehrt täglich zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn und macht Halt am Grand Hotel Heiligendamm / © Grand Hotel Heiligendamm
Die Dampflok Molli verkehrt täglich zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn und macht Halt am Grand Hotel Heiligendamm / © Grand Hotel Heiligendamm

Für Nostalgiker ist die dampfbetriebene „Molli“ das Verkehrsmittel der Wahl. 1862 wurde die Schmalspurbahn gebaut, welche heute noch mehrmals täglich zwischen Doberan und Heiligendamm verkehrt. Ausflüge mit „Molli“ sind bis nach Kühlungsborn möglich, denn 1910 wurde die Schmalspurbahn über Heiligendamm hinaus verlängert.

Der Direktor des Grand Hotel Heiligendamm Thomas Peruzzo fährt nicht täglich mit „Molli“ zu seinem traumhaft gelegenen Arbeitsplatz, obwohl er in Kühlungsborn mit seiner Familie sesshaft geworden ist.

Das Wetter wollte heute nicht mitgespielen; aber es war dennoch ein schöner Aufenthalt im Grand Hotel Heiligendamm. Ein Dank an Hoteldirektor Thomas Peruzzo (l.) / © Redaktion Lustfaktor
Das Wetter wollte heute nicht mitgespielen; aber es war dennoch ein schöner Aufenthalt im Grand Hotel Heiligendamm. Ein Dank an Hoteldirektor Thomas Peruzzo (l.) / © Redaktion Lustfaktor

Bei seinem Amtsantritt 2015 hatte er es nicht weit gehabt. Zuvor war er Direktor des – in wenigen Kilometer Entfernung liegenden – 4-Sterne Superior-Hotels Upstalsboom Hotelresidenz & SPA in Kühlungsborn. Bevor es den gebürtigen Dänen mit italienischen Wurzeln jedoch an die Ostsee zog, war er als General Manager im Park Inn in Düsseldorf/Kaarst tätig. Auch das Hotel Nikko Düsseldorf gehört zu seinen beruflichen Stationen. Wer auf japanische Köstlichkeiten steht, dem wird im Hotel Nikko bestimmt das japanische Spezialitätenrestaurant Benkay ein Begriff sein. Auch Thomas Peruzzo hat gerne im Benkay diniert.

Hier noch der Imagefilm vom Grand Hotel Heiligendamm: