Inmitten von Köln, im Kölner Rheinpark gelegen und mit Blick auf die zwei Spitzen des bekannten Kölner Doms präsentiert sich die traumhafte CLAUDIUS THERME auf über 12.000 Quadratmetern. Das Thermalbad der CLAIUDIUS THERME wurde vor 20 Jahren eröffnet und wird seit Anbeginn mit Thermalwasser aus den Messebrunnen gespeist. Das staatlich anerkannte Thermal-Mineralwasser enthält unter anderem eine gesunde Konzentration an Kalzium, Magnesium, Kalium, Natrium, Eisen sowie Radon.

Die Badehalle der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Kln
Die Badehalle der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln

Dieses reine, naturbelassene und kochsalzhaltige Thermalwasser ist für Bade- und Trinkkuren aber auch für Inhalationen hervorragend geeignet. Eine heilsame Wirkung für Herz, Kreislauf, Gelenke oder Darm wird diesem Thermalwasser attestiert.

Im Thermalbad der CLAUDIUS THERME ist das Baden bei einer Wassertemperatur von 33°C bis 37°C ein wahres Vergnügen. Die großzügigen Innen- und Außenbecken bieten dem Gast genügend Raum zum Schwimmen. Zu finden sind hier zwei Whirlpools und ein Strömungskanal, welcher zweimal pro Stunde in zwei verschiedenen Strömungsstärken aktiv ist. Die Nackenduschen sind bei sanftem Einsatz eine Wohltat für die obere Rückenpartie. Sprudelliegen und Massagedüsen lockern die Muskeln. Der Luftsprudler, Luftexplosionen und Wasserfälle sind weitere Attraktionen im Thermalbad.

Traumhaft schön, die CLAUDIUS THERME am Abend / © Claudius Therme Köln
Traumhaft schön, die CLAUDIUS THERME am Abend / © Claudius Therme Köln

In der Heiß-Kalt-Grotte ist Entspannung garantiert. An der Decke der Grotte, welche in einem schönen Blauton gehalten ist, finden sich die zwölf Sternzeichen wieder. In 36°C warmen Thermalwasser liegend vergisst man hier die Zeit. Ins Leben zurückgerufen wird der Gast nachdem er sich in das Kaltbecken mit 20°C begeben hat. Hier erwachen die Lebensgeister.

Die schöne Heiß-Kalt-Grotte im Thermalbad der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln
Die schöne Heiß-Kalt-Grotte im Thermalbad der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln
Das Kneippbecken im Thermalbad der CLAUDIUS THERME / © Claudius Therme Köln
Das Kneippbecken im Thermalbad der CLAUDIUS THERME / © Claudius Therme Köln

Wem diese Abkühlung noch nicht reicht, betritt das gleich gegenüberliegende Kneippbecken. Das Immunsystem und viele Stoffwechselprozesse werden auf Trab gebracht. Angenehm ist auch das Kneippsche Hand- und Armtauchbecken. Täglich wird eine kostenfreie Kneippschulung angeboten. Hier erfahren Badegäste mehr über die Philosophie von Sebastian Kneipp. Ein Zitat von ihm: „Im Wasser liegt Heil; es ist das einfachste, wohlfeilste und – recht angewandt –  das sicherste Heilmittel.“

Aufwärmen kann sich der Gast nach der Kneippschen Abkühlung in der Textil-Sauna bzw. dem Textil-Dampfbad, welche sich zur Linken der Heiß-Kalt-Grotte befinden.

 

 

Der Trinkbrunnen - Gesundes Wasser kommt aus der Tiefe / © Claudius Therme Köln
Der Trinkbrunnen – Gesundes Wasser kommt aus der Tiefe / © Claudius Therme Köln

Nach dem Besuch der Textil-Sauna ist ein Schluck Heilwasser, ein “Thermales Natrium-Chlorid-Säuerling”, das rund um die Uhr aus dem Trinkbrunnen im Thermalbad plätschert, förderlich.

In einem Vorratsbehälter sind kleine umweltfreundliche Pappbecher zu finden, in welche das Heilwasser gefült werden kann.

Der Geschmack dieses Heilwassers ist sehr gewohnheitsbedürftig, aber Gesundes muss keineswegs schmecken. Heilwasser gehört zu den ältesten Naturheilmitteln.

Die Trinkkur lindert Magen-Darm-Beschwerden und wirkt sich positiv auf die Stressbewältigun

 

Das Eisenbecken in der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln
Das Eisenbecken in der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln

Nicht nur bei Gästen mit rheumatischen Beschwerden ist das Eisenbecken ein Highlight. Dem ungefilterten Wasser wird in seiner eisenhaltigen Ursprungsform der größte therapeutische Effekt zugesprochen.

Entspannung findet der Gast auch im Therapiebecken. Am Abend kann er der leisen Unterwassermusik lauschen und sich durch die mit Licht inszenierten Reflexionen auf dem Wasser hingeben. Unter der Woche wird das Therapiebecken tagsüber für therapeutische Bewegungsübungen genutzt, die auf Rezept in der Claudius Therme angeboten werden.

In der Gruppe macht Wassergymnastik richtig Spaß. In regelmäßigen Abständen bietet die CLAUDIUS THERME im Hauptbecken des Innenbereichs unter Anleitung einer geschulten Fachkraft diese Wassergymnastik an. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt und als Gast ist man herzlich eingeladen, an den kostenfreien Übungen teilzunehmen.

Bequeme Liegestühle sind im gesamten Thermalbad zu finden. An warmen Tagen ist der Aufenthalt auf der Liegewiese des Thermalbades bei sonnenhungrigen Gästen besonders beliebt.

Für den großen oder kleinen Hunger zwischendurch

Im Thermalbad sind zwei Restaurants zu finden. Hier können sich Gäste kulinarisch verwöhnen lassen. Das Restaurant „Eau de Cologne“ mit seiner schönen Dachterrasse steht auch Gästen zur Verfügung die nicht Badegast der Therme sind. Erreicht werden kann das Restaurant über einen separaten Außenzugang. Im Restaurant „Eau de Cologne“ und im Baderestaurant das ebenfalls über eine eigene Terrasse verfügt, werden täglich gesunde und frische Speisen zubereitet. Das Service-Team habe ich als sehr freundlich und zuvorkommend erlebt.

Bei gutem Wetter speisen die Gäste gerne auf der Terrasse / © Claudius Therme Köln
Bei gutem Wetter speisen die Gäste gerne auf der Terrasse / © Claudius Therme Köln

Meine Empfehlung:

Eine halbe Avodao parfümiert mit Arganöl. Dazu geräucherter schottischer Lachs mit marinierten Atlantikshrimps aus Wildfang mit zwei knusprigen Schreiben Knoblauch- oder Olivenöl-Baquette. Dazu ein kühles Hefeweizen-Bier. Und zum Abschluss einen guten Kaffeegenuss in Form eines Latte macchiato.

Die Saunabereiche

Aufgeteilt in drei große Saunabereiche bietet die CLAUDIUS THERME mit sieben Saunen, einem Serailbad, einem klassischen Dampfbad sowie einem Kräuterdampfbad alles, was das Herz des Saunagastes erfreut. Vielfältige Aufgüsse machen das Saunieren in der Therme zum Erlebnis. Für die Damenwelt gibt es beispielhaft den Damen-Wellness-Aufguss oder den exklusiven Damen-Sauna-Tag, welcher jeden Montag im Innenbereich der Saunaanlage stattfindet.

Das Saunadorf bei Nacht - die CLAUDIUS THERME hat einiges zu bieten / © Claudius Therme
Das Saunadorf bei Nacht – die CLAUDIUS THERME hat einiges zu bieten / © Claudius Therme

Die Panorama-Sauna mit Domblick spielt mit harmonischen Farbreizen. Die Lichttherapie wirkt durch verschiedene Farben positiv auf den Körper. Bei angenehmer Temperatur von 60°C wird so das körperliche, geistige und emotionale Wohlbefinden gesteigert.

Im Kräuterdampfbad lässt sich auf sanfte Art Saunieren. Bei einer Temperatur von 50°C und einer Luftfeuchtigkeit von 80% schwitzt der Gast besonders schonend für Herz und Kreislauf. Die Kräuterdämpfe befreien die Atemwege.

In den Blockbohlen-Saunen fühlen sich Saunafreunde bei Temperaturen von 80°C in der ersten bzw. bei 90°C in der zweiten finnischen Sauna sehr wohl. Die Luftfeuchtigkeit beträgt 10% und schafft somit das Klima für die typisch klassisch finnische Sauna. In der zweiten finnischen Sauna werden am Damen-Sauna-Tag wechselnde Aufgüsse mit Früchten, Honig, Salz oder Eistee zelebriert.

Über drei Ebenen können Saunagäste in der Kelo-Sauna bei angenehmer Hitze von zirka 70°C  bis 80°C schwitzen. In der Mitte  steht ein mächtiger Keramiksaunaofen, welcher gleichbleibende Wärme an den Raum und an die bis zu 800 Jahre alten Kelostämme, aus welchen diese Sauna erbaut wurde, abgibt. Eine kleine Sitzgrotte in diesem Saunahaus wird gerne von den Gästen nach dem Saunagang zur Entspannung aufgesucht.

Wer die Hitze von 90°C bis 100°C mag ist in der Erdwall-Sauna genau richtig. Dieses ist wohl der wärmste Ort in der CLAUDIUS THERME. Zum Teil in die Erde eingelassen und mit Kamin bestückt präsentiert sich diese Sauna in ursprünglicher Form ihren Gästen. In der Erdwall-Sauna gibt es keine Aufgüsse, so dass hier eine geringe Luftfeuchtigkeit von zirka 10% herrscht und so einen entspannten Aufenthalt ermöglicht.

Banja - das Badehaus aus Sibirien / © Claudius Therme Köln
Banja – das Badehaus aus Sibirien / © Claudius Therme Köln

Das traditionelle Badehaus in Russland, das Banja, stammt im Original aus Sibirien. Vor Ort in Köln wurde das Banja Stück für Stück aufgebaut, so wie sie in Sibirien zuvor abgebaut wurde. Auch das Taigamoos ist original. Die Temperatur im Badehaus liegt dabei stets um die 70°C und die Luftfeuchtigkeit bewegt sich aufgrund des verdampfenden Birkenwassers bei zirka 30%. Der „Wenik-Aufguss“ und das einzigartige „Banja-Ritual“ sind unvergessliche Erlebnisse.

Ruhe und Entspannung werden in der CLAUDIUS THERME groß geschrieben. Bei acht Ruheräumen und bei über 40 Wasserbetten findet jeder Gast ein ruhiges Plätzchen. In einem der Ruheräume steht mittig ein Aquarium mit über 4000 Litern Fassungsvermögen. Ein wahrer Hingucker.

Großzügiger Ruheraum mit Aquarium unter den Rosenterrassen in der CLAUDIUS THERME / © Claudius Therme Köln
Großzügiger Ruheraum mit Aquarium unter den Rosenterrassen in der CLAUDIUS THERME / © Claudius Therme Köln
Eine Vielzahl an modernen Ruheräumen sind in der CLAUDIUS THERME keine Mangelware / © Claudius Therme Köln
Eine Vielzahl an modernen Ruheräumen sind in der CLAUDIUS THERME keine Mangelware / © Claudius Therme Köln

Eine willkommene Abwechslung dürfte auch das Serailbad sein, welches schon in der Antike der Schönheitspflege diente. Stoffwechsel und Entschlackung werden angeregt. Im warmen Kachelbad können Gäste die Schichten der entschlackenden Packung auftragen, die dem Körper über die Haut Gift- und Schlackenstoffe entzieht. Das anschließende Kräuterdampfbad sorgt für die nötige Beruhigung der Haut und entspannt zugleich.

Das Serailbad in der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln
Das Serailbad in der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln

Im Solebecken unter den Rosenterrassen befindet sich das mit 15% Salz – aus dem Toten Meer – angereicherte Thermalwasser. Die Augen geschlossen und der Unterwassermusik lauschend, träumte ich von meinem letzten Aufenthalt am Toten Meer. Das Schwebebecken ist ein Muss für jeden Badegast.

Im Solebecken schweben und entspannen mit Unterwassermusik / © Claudius Therme Köln
Im Solebecken schweben und entspannen mit Unterwassermusik / © Claudius Therme Köln

Wie auch im Thermalbad können die Saunagäste im Rosencafe eine Kleinigkeit zu sich nehmen. Immer mit dem Blick auf die Parklandschaft, welche 1957 für die Bundesgartenschau erbaut wurde. Im Jahr 2005 wurden die Rosenterrassen unter Aspekten des Denkmalschutzes restauriert und in die CLAUDIUS THERME integriert.

Die schöne Aussenansicht des Rosencafes bei Nacht in der CLAUDIUS THERME / © Claudius Therme Köln
Die schöne Aussenansicht des Rosencafes bei Nacht in der CLAUDIUS THERME / © Claudius Therme Köln

Der Beauty- und Wellnessbereich

In stilvoll ausgestatteten Räumlichkeiten sowie in den Pavillons im Außenbereich können exotische Wohlfühlbehandlungen und vitalisierende Wellness-Pakete genossen werden. Klassische Massagen mit Aromaöl, Fußreflexzonen-Massagen, Lomi Lomi und Fire & Ice, aber auch Ayuveda sind im Angebot zu finden. Eine Auszeit die sich jeder Gast verdient hat.

Bei gutem Wetter sind die Massagepavillons heiß begehrt / © Claudius Therme Köln
Bei gutem Wetter sind die Massagepavillons heiß begehrt / © Claudius Therme Köln

Kosmetische Behandlungen bei denen Pflegeprodukte der Linie SOTHYS Paris einsetzt werden, stehen hoch im Kurs bei den meist weiblichen Gästen. Ob Gesichtsbehandlung, Maniküre oder Pediküre. Das Angebot ist sehr umfangreich.

Die Day Spa-Suite

Im Bereich der Rosenterrassen steht für Paare eine stilvoll eingerichtete Day Spa-Suite bereit. Hier können Gäste in vertrauter Zweisamkeit den Alltag vergessen. Bei der Paarmassage oder auch in der Duo-Luxusbadewanne.

Die schöne Day Spa-Suite in der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln
Die schöne Day Spa-Suite in der CLAUDIUS THERME in Köln / © Claudius Therme Köln

Das Arrangement „Day Spa Rosenzauber“ ist hier die erste  Empfehlung. Ein romantisches Rosenblütenschaumbad bei Kerzenschein. Serviert werden eine Flasche Champagner Bernard Remy und kulinarische Erfrischungen. Entspannung kommt garantiert bei der Großmassage mit Aromaölen.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und Erholung in der CLAUDIUS THERME in Köln.