20. Sterne-Cup der Köche in Ischgl – ein erstklassiges Event (Teil 1)

Der Sterne-Cup der Köche jährte sich 2017 zum zwanzigsten Mal. Zu diesem sportlich kulinarischen Anlass hatte Ischgl sein weißes Winterkleid noch nicht vollständig abgelegt.

Es traf sich die Kochelite von Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol, um ihre Kräfte nicht nur im sportlichen Wettkampf auf der Skipiste zu messen, sondern auch am Herd auf der Show-Bühne der Idalp.

Mit der Gondel auf dem Weg zur Idalp. Hier steht die große Showbühne, auf welcher an den nächsten Tagen die kulinarischen Wettkämpfe stattfinden sollen / © Redaktion Lustfaktor

Ischgl – Relax If you can…

Dieser Slogan begleitet die Besucher der Event-Metropole Ischgl überall, und das zurecht.

Ischgl ist für die Austragung eines Events von diesem Format sicherlich prädestiniert wie kaum ein anderes Skigebiet. Mit 238 Pistenkilometern, 45 Lift- und Bergbahnanlagen bzw. Skipisten, einer mindestens fünfmonatigen schneesicheren Saison sowie Spitzengastronomie mit kompakter Haubendichte, hat sich das kleine Alpendorf an der Schweizer Grenze gut aufgestellt.

Ischgl, das Alpendorf an der Grenze zur Schweiz hat sich bestens positioniert. Luxus & Lifestyle pur / © Redaktion Lustfaktor

Das ultimative 5-Sterne Superior Hotel Trofana Royal

Das 5-Sterne Superior Hotel Trofana Royal – Dreh- und Angelpunkt des Sterne-Cups der Köche – ist das Erste Haus am Platz. Es besticht mit seinem Tiroler Design, handwerklich perfektionierter Hauben-Gastronomie und exzellentem Service. Das Trofana ist das ideale Hotel für den luxusgewöhnten Wintersportler. Es beginnt mit kompetentem Skiservice im Haus – auch die Wintersportausrüstung darf hier komfortabel im Skikeller wohnen – und endet mit einem entspannten „Apres-Ski“ im exklusiven Royal-Spa.

Eines der besten Hotels in den Alpen, das 5-Sterne Superior Hotel Trofana Royal / © Trofana Royal

5 Hauben und 33 Gault Millau Punkte

Alexander von der Thannen ist als vollendeter Gastgeber besonders stolz auf die in seinem 5-Sterne Superior Hotel Trofana Royal vereinten 5 Hauben und 33 Gault Millau Punkte. 2 Hauben und 15 Gault Millau Punkte trägt die Heimatbühne, 3 Hauben und 18 Gault Millau Punkte die Paznauner Stube, beide unter der fachmännischen Leitung von Martin Sieberer.

Im Trofana Royal übernachtet der Gast nicht nur luxuriös, sondern auch die Gerichte von Haubekoch Martin Sieberer sind einmalig / © Trofana Royal

Renntraining und Skivergnügen in Ischgl

Martin und seine Kochkollegen hatten ab 12 Uhr Gelegenheit, sich an die Bretter zu gewöhnen und für das morgige Rennen noch die eine oder andere schwierige Passage im Riesenslalom-Parcours zu üben. Andere Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und das phantastische Wetter die Schmuggler-Tour – welche in drei Schwierigkeitsgraden zu fahren ist – zu erkunden.

Wer so elegant – wie Alexander von der Thannen, Chef vom 5-Sterne Superior Hotel Trofana Royal – am nächsten Tag ins Ziel einlaufen wollte, hatte heute genügend Zeit zum Trainieren / © Redaktion Lustfaktor

TV Koch Kolja Kleeberg – kulinarischer Auftakt mit musikalischer Untermalung

TV-Koch Kolja Kleeberg sollte am heutigen Tage für Stimmung sorgen / © Redaktion Lustfaktor

Unterhaltsam ging es ab 13 Uhr auf der Show-Bühne der Silvretta-Arena zu. Der als singende Fernsehkoch und geborene Entertainer bekannte Kolja Kleeberg gab den kulinarischen Einstieg zum 20. Sterne-Cup der Köche.

Der singende Koch Kolja Kleeberg am Mikrofon, begleitet wurde er am Klavier von seinem langjährigen Musikerkollegen Harald Krüger / © Redaktion Lustfaktor

Mit den Siegern eines Facebook-Gewinnspiels, ausgewählten Hobbyköchen und Journalisten kochten Kolja und sein Team drei verschiedene Menüs live auf der Show-Bühne der Idalp.

Das Team, welches TV-Koch Kolja Kleeberg heute um den kulinarischen Verstand bringen sollte / © Redaktion Lustfaktor

Die Kochfreudigen stellten ihr Können bei der Zubereitung von Rotschwanzgarnelen mit Paprikagraupen und Chorizo Chips oder Tempura Zander mit Gurkensalat und Blutwurst sowie Entrecôte mit Rahmpolenta, Steinpilzen und Rotwein-Jus unter Beweis.

Gar nicht mal so schlecht: Tempura Zander mit Gurkensalat und Blutwurst / © Redaktion Lustfaktor
Unter den kritischen Blicken von 3-Sterne Koch Harald Wohlfahrt (li.) warteten die Hobbyköche, wie Derk Hoberg (z.v.re.) auf seine Kritik / © Redaktion Lustfaktor

Kolja Kleeberg lockte mit seiner Berliner Schnauze und den lässigen Gesangseinlagen immer wieder Schaulustige vor die Bühne.

Die ersten Schaulustigen trauten sich an die Show-Bühne heran. Die Kochshow sollte gleich beginnen / © Redaktion Lustfaktor

Auf der großen Leinwand konnten die Geschehnisse um die Palux-Herde auch von Weitem verfolgt werden.

Über eine Großleinwand wurde das Kochspektakel zum 20. Sterne-Cup der Köche übertragen / © Redaktion Lustfaktor

Prominentester Zaungast war die 3-Sterne Kochlegende Harald Wohlfahrt vom Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn – 25 Jahre 3 Sterne. Ein positives Votum von ihm über etwas Gekochtes, Gebratenes bzw. Gebackenes ist sicherlich ein Ritterschlag für jeden Akteur am Herd.

Prominentester Zaungast war die 3-Sterne Kochlegende Harald Wohlfahrt. Hier gemeinsam mit seiner Frau Slavka und Haubenkoch Martin Sieberer beim Verkosten von Tempura Zander, Gurkensalat und Blutwurst / © Redaktion Lustfaktor
Traumhaftes Kaiserwetter in Ischgl: TV-Koch Kolja Kleeberg und Herausgber vom Luxus & Lifestyle Magazin LUSTFAKTOR Andreas Conrad im Profil / © Redaktion Lustfaktor

S.Pellegrino Young Chefs waren mit von der Partie

Die immer gutgelaunte Truppe von Young Chefs am und auf dem S.Pellegrino Food-Truck / © Redaktion Lustfaktor

Mit von der Partie beim 20. Sterne-Cup der Köche waren die S.Pellegrino Young Chefs. In ihrem Food-Truck, direkt neben der Show-Bühne, gab es unglaublich delikate Lachs-Burger zu gustieren.

Die Jungs von S.Pellegrino Young Chefs sorgten mit schmackhaften Lachs-Burgern für kulinarische Finesse / © Redaktion Lustfaktor

So mancher Skifahrer kam nach dem Training oder vielleicht nach der Schmuggler-Tour bei der gutgelaunten Truppe am S.Pellegrino Food-Truck vorbei, so dass die Lachs-Burger in Windeseile verzehrt waren.

Die Lachs-Burger waren in Windeseile verzehrt / © Redaktion Lustfaktor

Kennengelernt hatten wir Einige aus dieser illustren Gruppe schon beim 21. Rheingau Gourmet & Wein Festival. S.Pellegrino bietet dem Nachwuchs der Branche mit dieser Initiative eine außerordentliche Plattform. Alle Genussfreudigen können sicher sein, Kochprofis mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und Spaß an der Sache bleiben nicht unentdeckt.

Waren schon auf dem weltgrößten Gourmet & Wein Festival dabei – die Young Chefs von S.Pellegrino / © Lustfaktor, Foto Julian Albrecht

Auftakt zum Hüttenabend des 20. Sterne-Cup der Köche

Um 18.30 Uhr luden die Initiatoren und Markenpartner zu einem Glas Champagner bzw. zu einer Tasse Nespresso in die noble Lobby des Hotels Trofana Royal.
 
Der Shuttle-Service von BMW war, wie immer formvollendet, mit geschulten Fahrern vor Ort, welche mit perfekten Manieren die Gäste in den eleganten Limousinen zur Pardatschgratbahn chauffierten.

BMW stellte einen VIP-Shuttle Service. Die fast 400 Teilnehmer wurden von den umliegenden Hotels zur Pardatschgratbahn chauffiert / © Redaktion Lustfaktor

Die Pardatschgratbahn beförderte an diesem Abend exklusiv die geladenen Gäste des 20. Sterne-Cup der Köche mit einem Glas Laurent-Perrier und einem Imbiss von deutschesee zum Hüttenabend ins Restaurant Pardorama auf den 2624 Meter hohen Pardatschgrat.

Die neue Pardatschgratbahn beförderte an diesem Abend exklusiv die geladenen Gäste des 20. Sterne-Cup der Köche mit einem Glas Laurent-Perrier zur Pardorama-Hütte / © TVB Paznaun-Ischgl

Der Hüttenabend zum 20. Sterne-Cup der Köche

Dieser futuristische Bau der Bergstation der Pardatschgratbahn mit seiner Konstruktion aus Stahl und Glas ist zweifelsohne eine der modernsten Skihütten, nach Angaben des Tourismusverbandes, das spektakulärste Bergrestaurant Tirols.

Unerwartete Alpenromantik 2.0, ein unikates Upgrade der Hütte aus Holz mit Kachelofen und Lammfell. Und es bleibt die atemberaubende, wildromantische Aussicht auf die alpine Bergwelt.

Pardorama: Alpenhütte 2.0 – die etwas anderen Art der Alpenromantik / © TVB Paznaun-Ischgl

Am Abend konnte von den Geladenen leider nicht das Bergpanorama genossen werden, jedoch das lichttechnisch eindrucksvoll in Szene gesetzte Bergrestaurant Pardorama sowie die Köstlichkeiten auf dem Teller.

Bergrestaurant Pardorama: Lichttechnisch perfekt in Szene gesetzt für den Hüttenabend des 20. Sterne-Cup der Köche / © Redaktion Lustfaktor

Die kleine Mahlzeit in der Bergbahn machte Lust auf mehr. So wurden die Besucher des Hüttenabends mit einer Jause und Alpenkulinarik vom Buffet überrascht und ließen es sich schmecken.

Wem trotz des Skitages noch nach sportlicher Betätigung zu mute war, konnte sich beim Abschlagen von Golfbällen versuchen. Der sportliche Gedanke galt auch hier: Ein Golfbegeisterter mit dem größten Schwung erzielte eine stolze Weite von 300 Metern.

Eine Feier der besonderen Art

Einer der 400 Gäste und bestimmt einer der Superstars unter den Matatoren am Herd, Hans Haas vom Restaurant Tantris in München, hatte einen besonderen Anlass zu feiern.

Hans Haas wurde an diesem Tag 60 Jahre alt. Da er nicht nur passionierter Spitzenkoch, sondern auch leidenschaftlicher Skifahrer ist, machte sich sein Präsent in Form eines Kuchens als Skihelm mit auf den Weg zum heutigen Hüttenabend.

Zum 60. Geburtstag von Spitzenkoch Hans Haas hatte ihm seine Freunde einen Kuchen in Form eines Skihelms gebacken. Herzlichen Glückwunsch Hans / © Redaktion Lustfaktor

Mit dem Mann der ersten Stunde des Sterne-Cups der Köche stießen natürlich Kochkollegen wie Sven Elverfeld, Harald Wohlfahrt, Heinz Winkler oder Martin Sieberer mit einem Glas Champagner an, aber auch Thomas Schreiner, General Manager von Laurent-Perrier Deutschland.

Spitzenkoch Hans Haas hatte heute seinen 60. Geburtstag auf der Hütte feiern dürfen. Hans Haas ist der Mann der ersten Stunde des Sterne-Cups der Köche. Seine Kollegen 3-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt (li.) und 3-Sterne-Koch Sven Elverfeld (z.v.re.) feierten mit ihm / © Redaktion Lustfaktor

Hans Haas und Thomas Schreiner verbindet eine langjährige Freundschaft. Beide hatten vor Jahren die Idee, ihre Passionen Kochen, Essen und Skilaufen zu verbinden. Auf dieser Grundlage performten sie diesen Event, der heute fest in der Szene etabliert ist und Jahr für Jahr Köche, Prominente und Interessierte aus nah und fern in Ischgl zusammenbringt.

General Manager von Laurent Pierrier Thomas Schreiner verbindet eine lange Freundschaft mit Spitzenkoch Hans Haas. Ohne die beiden Herren gäbe es den Sterne-Cup der Köche nicht / © Redaktion Lustfaktor

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Hans Haas!

General Manager von Laurent-Perrier Deutschland, Thomas Schreiner gratulierte mit einem großen Glas Champagner / © Redaktion Lustfaktor

Auch der schönste Tag geht einmal zu Ende

Den gelungenen Abschluss dieses Hüttenabends bildete sicherlich die Lasershow auf 2624 Metern. Die 1251 Höhenmeter ins Tal überwanden die – sich inzwischen in Feierlaune befindenden – Gäste in nur 10 Minuten mit der hochmodernen Seilbahn, um schnellstmöglich im Champagner Club diesen Tag und diese Nacht weiterhin zu feiern.

Im Champagner-Club der Champagnerhütte ging die Feier bis in die frühen Morgenstunden / © Redaktion Lustfaktor

Für die Meisten sollte es eine kurze Nacht werden, denn um 10.00 Uhr mussten sich alle Rennteilnehmer zur Startnummernausgabe bei der Show-Bühne auf der Idalp einfinden.

Hier geht es zum 2. Teil des 20. Sterne-Cup der Köche in Ischgl.